SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.879 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Sweet & Sensitive 15

Geschichten:
Kap. 38 + 39
Autor: Eun-Ah Park, Zeichner: Eun-Ah Park, Tuscher: Eun-Ah Park

Story:
Nachdem Ee-Ji lange nicht wusste, ob sie Han-Kyul oder Sae-Ryun liebt, entscheidet sie sich zu spät für Letzteren. Sae-Ryun ist wütend, weil sie ihren eigenen Kopf hat und sich nicht von ihm unterbuttern lässt, aber vor allem weil es immer noch eine Verbindung zu Han-Kyul gibt, der vor einer Weile mit ihr Schluss machte. Auf sehr drastische Weise zeigt Sae-Ryun Ee-Ji, dass er nichts mehr mit ihr zu tun haben will. Seine Aggressionen reagiert er außerdem an dem ausgestellten Gedicht ab, mit dem sie kürzlich den zweiten Preis bei einem Literatur-Wettbewerb gewann, indem er den Rahmen zerschlägt. Seine verbundene Hand verrät ihn als Täter. Sae-Ryuns Verhalten, seine Geringschätzung ihrer Person und ihrer Arbeit, kränkt Ee-Ji noch mehr als die gemeine Abfuhr.

Wieder einmal beginnt sie zu grübeln. Hat sie den geisteswissenschaftlichen Zweig nur gewählt, um sich Sae-Ryun zu beweisen? Das Haar lässt sie wachsen, seitdem er ihr riet, es abzuschneiden. Tatsächlich gibt sie ihm in allem Kontra und fühlt sich deshalb genauso von ihm manipuliert, wie wenn sie sich all seinen Wünschen immer brav gefügt hätte. Allerdings sieht sie im Moment keine andere Möglichkeit, um Distanz zu wahren und über den Kummer hinwegzukommen. Obendrein beginnen einige der neuen Klassenkameraden, Sae-Ryuns Beispiel zu folgen und Ee-Ji zu mobben.

Derweil kommen sich Do-Kyung und Han-Kyul näher, ohne dass es ihnen selber bewusst zu sein scheint. Sie ist sogar die Erste, der Han-Kyul verrät, dass er vielleicht mit seiner Tante nach Kanada gehen wird, hauptsächlich deswegen, weil sein Vater ihn zwingen will, wieder nach Hause zu kommen und sich von der Familie der verstorbenen Mutter fernzuhalten.

Der Aufenthalt in einem Trainings-Camp bringt Ee-Ji und Sae-Ryun zufällig wieder zusammen. Beide verlaufen sich und müssen in einer Hütte die Nacht verbringen. Ob sie die Zeit nutzen werden, um sich endlich auszusprechen?

Meinung:
Die sympathische Ee-Ji hat es nicht leicht. Ihr Bedürfnis, sich um andere zu kümmern und niemandem weh zu tun, hat letztlich dazu geführt, dass sie selbst wieder und wieder verletzt wurde. Sae-Ryuns Ablehnung und die Geringschätzung, die er ihrem Gedicht entgegenbringt, machen sie traurig, aber im Augenblick findet sie kein Mittel gegen ihren Kummer. Je besser Do-Kyung und Han-Kyul miteinander auskommen, umso einsamer fühlt sie sich. Das Mobbing der Klasse beschränkt sich auf gemeine Worte, aber es könnte schnell schlimmer werden.

Interessanterweise ergeht es Han-Kyul ähnlich. So wie Ee-Ji auf Sae-Ryun reagiert, antwortet Han-Kyul auf die Forderungen seines Vaters. Eigentlich will er gar nicht nach Kanada, aber da ihm der Umgang mit der Tante verboten wird und er zurück in die elterliche Wohnung soll, erscheint das Angebot, alle Brücken hinter sich abzubrechen, mit einem Mal sehr reizvoll. Gibt es denn noch etwas, das ihn in Korea halten könnte? Die Freundschaft mit Sae-Ryung wird durch die Gefühle, die beide für Ee-Ji hegen, belastet. Könnte Ee-Ji ein Grund sein, dass er vielleicht doch bleibt? Oder etwa Do-Kyung?

Man darf gespannt sein, wie die beiden so verschiedenen, aber in mancher Hinsicht auch sehr ähnlichen Protagonisten entscheiden und was weiter auf sie zukommen wird. Zumindest für Ee-Ji könnte sich eine Wende anbahnen, wenn es ihr gelingt, sich mit Sae-Ryun auszusprechen. Der Streich, den sie ihm, angestiftet von Min, hatte spielen wollen, ging schief, und nun sitzt sie zusammen mit Sae-Ryun in einer abgelegenen Hütte fest. Was wird passieren?

„Sweet & Sensitive“ ist keine dieser schrillen School-Comedies mit Herz-Schmerz oder zuckersüßem Klamauk, wie sie das Shojo-Genre momentan dominieren. Auch wenn es heitere Momente und sehr viel Gefühlschaos gibt, so bewegt sich alles in einem nachvollziehbaren Rahmen und eingebettet in alltägliche Begebenheiten, die ein Gegengewicht liefern. Der Schulalltag und die Entscheidungen, die sich auf die (berufliche) Zukunft der einzelnen auswirken können, werden genauso wichtig genommen wie Freundschaften und Liebe.

Sehr einfühlsam erzählt Eun-Ah Park die Geschichte von Ee-Ji und ihren Freunden. Ihr eher unscheinbarer, sparsamer Stil lenkt nicht vom Inhalt ab, sondern unterstützt deprimierende, lustige und peinliche Momente.

Der Titel spricht in erster Linie Leserinnen ab 12 Jahren an, die Spaß an Serien wie „Bibi“, „Bokura ga Ita“ oder „Lebe deine Liebe“ haben.

Fazit:
„Sweet & Sensitive“ ist einer der wenigen Manhwas, die im Schüler-Milieu spielen und First Love thematisieren, dabei durchaus länger im Gedächtnis bleiben: Die Story ist realistisch, die Protagonisten sind glaubwürdig und ihr Schicksal zieht einen in den Bann, so dass man auch über die einfachen Illustrationen hinwegsieht. Vor allem Leserinnen, die tiefer gehende Lektüren bevorzugen, sollten diesem Titel eine Chance geben.

Sweet & Sensitive 15 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Sweet & Sensitive 15

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86719-190-6

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • nachvollziehbare Story
  • sympathische, glaubwürdige Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.12.2009
Kategorie: Sweet & Sensitive
«« Die vorhergehende Rezension
Sweet & Sensitive 14
Die nächste Rezension »»
Mosaik Kalender 2010: Die Abrafaxe Jahreszeiten
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.