SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.879 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Sweet & Sensitive 13

Geschichten:
Kap. 33 – 35
Autor: Eun-Ah Park, Zeichner: Eun-Ah Park, Tuscher: Eun-Ah Park

Story:
Auf der High-School begegnet Ee-Ji ihrer ersten großen Liebe Han-Kyul wieder. Die beiden werden ein Paar, aber so richtig will es nicht funktionieren, da Han-Kyul so manches Problem mit sich trägt, über das er nicht sprechen mag. Trost findet Ee-Ji ausgerechnet bei seinem Freund, dem Rabauken Sae-Ryun. Von da an ist sie hin und her gerissen und weiß nicht, wem ihr Herz eigentlich gehört.

Was ist vor einigen Jahren passiert, dass Han-Kyul so verstört und zurückhaltend ist? Seine Eltern lebten getrennt, da der Vater eine andere Frau kennen gelernt hatte. Han-Kyuls kränkelnde Mutter war bereit zu verzeihen und wartete auf die Rückkehr ihres Mannes. Nach einem Treffen kam es zur Tragödie – und zur Begegnung von Han-Kyul und Sae-Ryun.

Auch Ee-Ji und Do-Kyung haben eine gemeinsame Vergangenheit. Ee-Ji half Do-Kyung einst aus der Patsche, als sie von einer Gruppe Schülerinnen angegriffen wurde. Obwohl die beiden danach wieder getrennte Wege gingen, weil Ee-Ji sowohl vor den rachsüchtigen Mädchen wie auch vor der selbstbewussten Do-Kyung Angst hatte, sind sie nun gute Freunde, und Do-Kyung entschied sich bei ihrer Fächerwahl sogar für Kurse, die sie nicht wirklich interessieren, um weiterhin mit Ee-Ji zusammen zu sein - vielleicht ein Fehler.

Doch auch Ee-Ji ist in ihren Kursen nicht glücklich. Zum einen vermisst sie Sae-Ryun, zum anderen vertraute ihr eine Mitschülerin ein Geheimnis an, was ihr anschließend peinlich war, so dass sie Ee-Ji und deren Clique seither meidet. Ee-Ji nimmt dies als Anlass, Sae-Ryuns Wunsch zu entsprechen und zu den Naturwissenschaften zu wechseln, aber zu spät…

Meinung:
„Sweet & Sensitive“ ist ein Manga, der aus dem wahren Leben gegriffen scheint. Nahezu jeder der Protagonisten hat Probleme mit seinem Elternhaus, der Schule, den Zukunftsplänen und der ersten großen Liebe. Aus Unbeholfenheit oder falscher Rücksichtnahme wird oft nicht ausgesprochen, was den Einzelnen wirklich bewegt, so dass vermeidbare Konflikte aus Missverständnissen geboren werden.

Ee-Ji, aus deren Sicht die meisten Passagen geschildert werden, ist ein liebes Mädchen, das nicht aus der Masse heraus sticht und sich dadurch zur Identifikation anbietet. Sie nimmt die Menschen ihres Umfelds ernst, denkt lange über Probleme nach, handelt aber oft spontan, so dass sie immer wieder ein Fettnäpfchen findet. Gerade ihre Beziehungen zu Han-Kyul und Sae-Ryun leiden darunter. Kaum sieht es so aus, als käme sie bei einem der beiden weiter, passiert etwas, das alles umwirft und sie stattdessen dem anderen etwas näher bringt. Diesmal wird in Rückblenden erzählt, was vor einigen Jahren passiert ist jeden von ihnen nachhaltig prägte und zu unerwarteten Freundschaften führte.

Die Irrungen und Wirrungen des Herzens werden auf Dauer schon etwas eintönig, doch glücklicherweise schaffen der Schulalltag und die Kümmernisse der Klassenkameraden ein Gegengewicht. In Folge wird auch thematisiert, nach welchen Gesichtspunkten die Schüler ihre fachlichen Schwerpunkte, die sie auf ihr Studium vorbereiten sollen, wählen: Freundschaft und Abneigung sind dabei ebenso ein Kriterium wie ein konkreter Berufswunsch. Nachdem sich Ee-Ji zunächst nach ihren Vorlieben richtete und Sae-Ryuns Wunsch, dieselben Kurse zu belegen, damit sie sich öfters sehen können, ablehnte, ereignen sich nun Dinge, die sie wanken lassen. Der Wechsel klappt jedoch nicht: Aber wer weiß, wozu es gut ist und ob die Aussprache mit Sae-Ryun Ee-Ji wirklich helfen wird.

So bleibt es weiterhin spannend, wie der Lebensweg der einzelnen Figuren weiter verlaufen wird, ob es neue Gemeinsamkeiten oder eine Entfremdung gibt, ob sich eine gefällige Lösung anbahnt oder Ee-Ji weitere Enttäuschungen hinnehmen muss. Das alles wird sehr einfühlsam und auch mit einigen heiteren Szenen erzählt und von passenden Bildern getragen. Es mag hübschere Illustrationen geben, aber wer der Serie seit Bd. 1 folgt, hat sich an den schlichten Stil gewöhnt und konzentriert sich ohnehin mehr auf die Geschichte.

Fazit:
Leserinnen ab 12 Jahren, die First Love im Schüler-Milieu mögen und dabei einen realistischen Mix aus Drama und humorigen Szenen statt schrillem Klamauk oder endlosem Geturtel bevorzugen, tun mit „Sweet & Sensitive“ keinen Fehlgriff. Man sollte jedoch die Serie von Anfang an kennen, da die Handlung so weit fortgeschritten ist, dass man ohne Hintergrundwissen kaum hineinfindet, insbesondere diesmal nicht, da sich Rückblenden und Gegenwartsgeschehnisse abwechseln, was für einen Quereinsteiger sehr verwirrend ist.

Sweet & Sensitive 13 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Sweet & Sensitive 13

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86580-148-7

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • sehr realistische und nachvollziehbare Story
  • sympathische, glaubwürdige Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.12.2009
Kategorie: Sweet & Sensitive
«« Die vorhergehende Rezension
Manara Werkausgabe 2: Ein indianischer Sommer
Die nächste Rezension »»
Sweet & Sensitive 14
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.