SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.586 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Weiß Kreuz 2

Geschichten:
An Assassin and White Shaman 2
Autor: Kyoko Tsuchiya , Zeicher: Kyoko Tsuchiya , Tuscher: Kyoko Tsuchiya


Story:
Band war Ken auf Ran losgegangen und beide hatten sich bis zur Bewusstlosigkeit geprügelt und dabei den ganzen Blumenladen in Trümmer gelegt. Jetzt träumt Ran, natürlich von seiner Schwester. Er sieht sie im Traum und fühlt sich in ihrer Nähe ganz wohl. Aya sagt etwas zu ihm, doch er kann sie nicht verstehen und dann entfernt sie sich immer weiter von ihm. Ran weiß nicht, warum sie zu weinen beginnt. Da taucht Schuldig neben ihm auf und erklärt ihm, warum das so ist. Er sagt, dass Ran eigentlich derjenige ist, der weint und dass er nur deshalb seine Schwester nicht in die Augen sehen kann, weil Ran ein Mörder ist und Blut an seinen Händen klebt und er deshalb nicht besser als Schuldig ist. Schuldig gibt ihm zwei Möglichkeiten. Entweder er macht so weiter wie bisher oder Ran befreit sich ein für alle Mal von seinem Leid (durch Selbstmord). Doch genau in diesem Augenblick wacht Ran auf, weil ihn jemand ruft (nämlich `Aya-chan`) und er stellt fest, dass er die ganze Zeit in Youjis Bett gelegen hat. Dieser stellt sich erst einmal vor und fragt dann Ran nach seinen Namen. Da der aber nicht sehr gesprächig ist, erzählt Youji ihm etwas über seine eigene Vergangenheit. Youji war früher einmal Privatdetektiv gewesen und war bei einem Fall lebensgefährlich verletzt worden. Wenn Kritiker und dessen Boss Perser nicht gewesen wären, wäre er gestorben. Über Kritiker und Perser weiß er nur, dass Perser Kritiker gegründet hat und ein Mann mit sehr viel Einfluss sein muss, aber dass nähere Nachforschungen strengstens unterbunden werden. Und dann fragt er Ran, wer denn Aya sei. Ran wird wütend und packt Youji am Kragen, da er glaubt, dass dieser schon alles von Birman erfahren hätte und es jetzt noch einmal von ihm hören wolle, lässt ihn aber los, als er erfährt, dass Ran den Namen im Traum gerufen hat. Als er geht, beschließt Youji, ihn Aya zu nennen, womit dieser einverstanden ist. Dann geht Youji zu Bett, weil er ja die ganze Nacht über Ran bzw. Aya gewacht hatte und nun müde ist. Doch kaum schläft er, klingelt es an der Tür und Youji rennt panisch zur Tür, vor der seine Asuka zu stehen scheint – voller Blut und die Kleidung zerrissen. Doch es ist nur Omi, der Youji Ayas Katana, das er ihm einen Tag zuvor bei der Prügelei abgenommen hat, und den Schlüssel zu Ayas Apartment bringt. Dieser bringt die Sachen zu Ken und legt sich dann endlich schlafen. Später im "Koneko": Ken bietet Aya etwas zu Essen an und fragt, wie es seiner Schwester geht, worauf er nur eine grobe Antwort bekommt. Dann fragt Aya, warum sie im Blumenladen arbeiten und Ken antwortet, um den Schein zu wahren und als Grund, um sich in Japan aufzuhalten. Dann taucht Manx auf, auch eine Sekretärin von Perser, die ihnen ab jetzt die Tapes mit den Missionen bringt, da Birman sich um Ayas Schwester kümmert. Schließlich tauchen noch ein paar Kinder auf, die mit Ken Fußball spielen wollen. In der Zwischenzeit ist Omi in der Schule, wo er von seinen Schulkameraden beneidet wird, weil er schon einen Job hat. Aber sie wissen nicht, welchen. Hier endet der Rückblick und Ken rüttelt Aya wieder aus seiner Starre, da sie Youji finden und die Mission beenden müssen. Youji zerteilt inzwischen das Zielobjekt mit Hilfe seiner Waffe in mehrere Stücke und bricht danach weinend zusammen. Aya weiß, das es kein Zurück mehr für ihn gibt, denn er hat sich für diesen Weg entschieden. Währenddessen befreit Schuldig einen Verrückten namens Farfarello und gemeinsam mit Brad Crawford und Nagi bilden sie Schwarz, das Gegenteil von Weiss, die noch eine Menge Schwierigkeiten machen werden. Denn wie sagt Schuldig: "Die Dunkelheit braucht kein Licht".

Meinung:
Auch der zweite Band von Weiß Kreuz ist wieder ein Hochgenuss, wenn man das so sagen darf. Er hat wiederum etwas richtig Poetisches an sich. Die Zeichnungen sind einfach phantastisch und man erfährt mehr über Youji (^^: Mein Liebling von WK) und Ken. Außerdem tauchen noch ein paar Figuren auf, die noch eine wichtige Rolle in der Serie spielen werden. Ouka z. B., die eine besondere Beziehung zu Omi hat (das erfährt man aber erst in der Serie und ich will ja noch nichts verraten. Außerdem dürften die WK – Fans ja schon wissen, was ich meine.). Dann wäre da noch Farfarello, der Schwarz erst komplettiert. Hier möchte ich etwas näher zu Schwarz eingehen. Da wäre zunächst Schuldig. Er ist Deutscher, hat orangefarbene Haare (lasst euch nicht von dem einen Artbookbild im Manga irreführen) und grüne Augen. Außerdem hat er wie jeder von Schwarz eine spezielle übernatürliche Fähigkeit. Schu z.B. ist Telepath. Er liebt es, die Träume von Menschen und damit diese zu manipulieren. Außerdem kann er superschnell bewegen, zu schnell für das menschliche Auge. Dann wäre da Brad Crawford. Er ist Amerikaner, ein Ex – Boxer und kann in die Zukunft sehen. Farfarello ist Ire (sein richtiger Name ist Jei und seine Haare sind weiß, nicht rot, wie auf dem Bild) und ziemlich verrückt. Er hat einen Hang zum Selbstmord und zur Selbstverstümmelung (sieht man) und er fühlt keinen Schmerz, deshalb ist er sehr gefährlich. Und das wäre noch Nagi Naoe, der Jüngste und Japaner. Er ist Hacker und in der Serie hat er telekinetische Kräfte, aber nicht im Manga. Dann wäre noch was zur zeitlichen Anordnung des Mangas zu sagen. Ich hab mir alles gut durchgelesen und er spielt unmittelbar vorm Ende des ersten WK – Dramas "The Eternal Angel". Darin geht es um einen berühmten Puppenmacher namens Kiryuu, der für seine lebensgroßen Puppen Mädchen entführt und ihnen die Haut abzieht, um diese dann für seine Puppen zu verwenden. Eine von Youjis Freundinnen wird nun vor dessen Augen gekidnappt und Youji selbst angeschossen. Er will seine Freundin natürlich retten, doch er kommt zu spät. Später schafft Youji es, Kiryuu zu töten, wie man am Ende des Mangas sieht, und er dann, als alles vorbei ist, weinend zusammenbricht. Alles in allem kann ich Weiß Kreuz jedem empfehlen. Ein toller Manga. Und das Beste ist, dass es die Serie ab Mai auf DVD gibt. Super, nicht?

Weiß Kreuz 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Weiß Kreuz 2

Autor der Besprechung:
Jana Mengel

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 10,00 Euro

ISBN 10:
3 89885 378 0

Positiv aufgefallen
  • wunderbarer Manga mit noch wunderbareren Zeichnungen
  • super Artbookbilder und Originalzeichnungen sowie zwei Poster
  • gutes Preis - Leistungsverhältnis
Negativ aufgefallen
  • den Mini - Manga am Ende hätte man ruhig noch übersetzen können
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.04.2002
Kategorie: Wei Kreuz
«« Die vorhergehende Rezension
Daredevil - Prestige 1
Die nächste Rezension »»
Kenshin 8
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.