Vor langer Zeit existierte das Reich Archon noch nicht, es gab eine Vielzahl von Fürstentümern, deren grausame und gierige Herrscher ihre Bevölkerung knechteten.
Alester war der erste, der sich gegen einen dieser Fürsten erhob - seinen eigenen Vater.

Er gründete mit einigen Freunden die Wolfsbruderschaft - die Meute - mit deren Hilfe er endlose Gebietstreitigkeiten der Provinzfürsten ausfocht. Gemeinsam mit Hektor Wiestal, dem Unbeugsamen, schuf er eine Legende und gemeinsam drangen sie vor nach Kordock, der Hauptstadt im Eis, dem Sitz der Ephysia. Danach war alles anders, die Meute erreichte Myrmirin, machte sie nach nach der Eroberung zur Hauptstadt des künftigen Reichs Archon, Alester wurde ihr König und Hektor verschwand letztendlich in der Verbannung.

Jahrzehnte ist es her, als Hektor eine Nachricht von Alester bekommt, die ihn aus seinem Exil zurück nach Myrmin befiehlt. Gemeinsam mit Muriel macht er sich auf seinen Weg, ohne zu ahnen, dass er mitten in eine Intrige um die Nachfolge des Königreichs Archon gerät.  

">

Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.440 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Der Verbannte 1: Die Last unserer Siege - Das Cover

Zurück zur Rezension von Der Verbannte 1: Die Last unserer Siege

Der Verbannte 1: Die Last unserer Siege - Das Cover
?>