SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 459 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Magic Knight Rayearth


„Magic Knight Rayearth“, Erscheinungszeitraum 1994 – 1996, sagt den meisten CLAMP-Fans etwas, vor allem in Deutschland. Dort war es nämlich nach Wish eine der ersten Serien des Zeichnerteams, die hierzulande erschienen.

Auch in anderen Ländern war der Anklang so groß, dass eine 49-teilige TV-Serie und drei 45-minütige OVAs produziert wurden.

Es geht um die drei Schülerinnen Hikaru Shido, Umi Ryuzaki und Fuu Hooji, die mit ihrer Schulklasse einen Ausflug zum Tokyo Tower machen.
Dort werden sie von einem geheimnisvollen Licht erfasst, dass sie in die Welt Cephiro bringt. Dort treffen die völlig verwirrten Mädchen auf den Magier Clef, der ihnen als Abgesandte der Königin Emeraulde, Herrscherin über Cephiro, erscheint.
Die Aufgabe der Königin ist es, mit ihren Gebeten Cephiro aufrecht zu erhalten. Doch das kann sie nun nicht mehr tun, da sie gekidnappt wurde!
Der böse Magier Zagato hält Emeraulde nun gefangen, und ohne ihre Gebete ist Cephiro dem Untergang geweiht.
Da Hikaru, Umi und Fuu als Magic Knights dazu auserkoren wurde, die Königin zu retten, bleibt ihnen wohl nichts anderes übrig, da sie vorher nicht in ihre Welt zurück können.
Doch natürlich sind sie nicht allein: nach und nach schließen sich den Mädchen Emerauldes Bruder, der Schwertkämpfer Ferio, sowie der Anführer der königlichen Leibgarde, Lafarga, und noch andere Mitstreiter wie das seltsame, hasenähnliche Wesen Mokona, an.
Die Magic Knights müssen erst einmal lernen, wie man den nun ein “Magischer Ritter“ wird, der Umgang mit der ihnen inne wohnenden Magie und ihren Waffen will also erst einmal gelernt sein.
Außerdem gilt es, die drei Runengötter zu finden, Geister von tieren, die sich auf Befehl in Roboter(!) verwandeln...

clre.jpg 

So dünn wie sich die Story bis hierher anhört... ist sie teilweise auch. Erst zum Ende hin stellen sich CLAMP-typische Fragen wie „Ist der Schurke wirklich böse?“ So lange die drei Heldinnen dies aber noch nicht in Frage stellen können, bleibt Zagato ein  böser, böööser Mann, der alles und jeden unter seine Kontrolle zwingt.

rega.jpg

Hikaru und ihre Freundinnen verfügen leider nicht über einen besonders ausgeprägten Charakter: Wie typische Magical Girls gilt ihr Herz ihrer Aufgabe, die ausschließlich darin zu bestehen scheint, Gutes zu tun um Cephiro zu retten, außerdem wirkt die Sache mit den Robotern doch arg überzogen.
Die typischen Anhängsel jedes Helden ist natürlich die Heldentruppe, die teilweise sogar etwas sympathischer erscheint als die Hauptfiguren.
Natürlich sind die Magic Knights auch süß und sympathisch, aber einfach zu ahnungslos um überzeugend zu sein.
Was bei Card Captor Sakura geklappt hat, ging, rein was die Leserzahl anging, auch für MKR auf, was ich auch den schönen, detailierten Zeichnungen zuschreibe.
Magic Knight Rayearth ist also ein Tipp für alle, die süße, äußerst heroische Magical Girls lieben, und denen Card Captor Sakura nicht genug war.
Magic Knight Rayearth bleibt trotzdem ein weiterer erfolgreicher CLAMP-Manga mit Herz, dem ein bisschen mehr Charaktertiefe nicht geschadet hätte.

Die erste Auflage gab es in Deutschland übrigens nur bis Band 5, erst mit der Neuauflage erschein auch Band 6. ZU MKR gibt es auch zwei ebenfalls in Deutschland erschienene Hardcover-Artbooks, die mit wunderschönen, fröhlich bunten Illustrationen aufwarten.
 


Special vom: 26.09.2004
Autor dieses Specials: Malindy Hetfeld
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
20 Menshou ni Onegai!
Derayd
Angelic Layer
Card Captor Sakura
Card Captor Sakura: Die Filme
Chobits
CLAMP Campus Detectives
CLAMP Gakuen Kaiki Gensho Kenkyukai
Clover
Cluster
Combination
Justice Guards Duklyon
Lawful Drug
Miyuki-chan im Wunderland
Rex Kyouryuu Monogatari
RG Veda
Shin Shunkanen
Shirahime Shou
Sohryuden
Suki dakara suki (Cause I love you)
Tokyo Babylon
TSUBASA – RESERVoir CHRoNiCLE
Watashi no sukina hito
Wish
X 1999
xxxholic
Yumegari
Zurück zur Hauptseite des Specials