SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 461 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Rückblick auf den Juli von Christian

Don_QuijoteMit Don Quijote und Manhole 3 wurden zwei Titel im letzten Monat ausgewählt, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Der eine Comic, eine Adaptation eines abendländischen Klassikers, gespickt mit viel Humor und einer turbulenten Achterbahnfahrt, die in einem großen Knall mündet. Der andere Titel, ein japanischer Manga, mit vielen Horror-Elementen und einer hochspannenden Auflösung der Epidemie, die eine ganze Stadt bedroht.

Doch eines haben beide Veröffentlichungen gemeinsam: Sie sind absolut lesenswert!

Flix veröffentlicht mit Don Quijote seine zweite Neuinterpretation klassischer Literatur. Dabei rückt er die Handlung in die Gegenwart, was zu vielen komischen Szenen und Zwischenfällen führt. Gut, dass der Kampf gegen Windmühlen, nun gegen Windräder lautet, ist wenig überraschend. Der Ideenreichtum von Flix endet aber nicht hier, sondern setzt sich in der Umdeutung der Fortbewegungsmittel und der Waffenwahl fort. Da werden aus stolzen Rössern schnell klapprige Räder, wenn der Künstler dem Leser die rosarote Brille von den Augen nimmt. Die grafische Gestaltung der Abenteuer des Alonso Quijano mitsamt seinem Enkelsohn versprüht derweil einen anarchischen Humor, welcher die manhole_3Handlung pausenlos vorantreibt und dem Leser feuchte Augen beschert. Erst zum Ende hin, wird es ernst, bitterernst. Warum? Wieso? Weshalb? Lest es nach in Don Quijote, erschienen beim Carlsen Verlag.

Der Seinen-Manga Manhole 3 von Tokyopop enthält nun weiß Gott keine humorvollen Szenen, bietet dem Leser stattdessen aber einen knallharten Thriller, der sich etwas von der bisherigen Splattermanier der beiden Vorgängerbände entfernt. Beim Abschluss der Story, um einen Psychopath, der kriminelle Menschen auf seine Art und Weise züchtigen will, gibt es neben der Aufklärung des Falls noch einige Schrecksekunden, welche noch einmal ein intensives Lesevergnügen bescheren. Auch wenn Vorwissen aus Manhole 1 und 2 zwingend notwendig ist, so ist der dritte Band dennoch vollkommen empfehlenswert, zumal die Storyline damit abgeschlossen ist und Manhole als Ganzes durchgängig überzeugen konnte.

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 31.07.2012
Autor dieses Specials: Christian Recklies
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
Fantastischer Lesespaß bei Christel
Carsten zwischen Pulp und Superhelden
Marcus schwankt zwischen flatterigen Vigilanten und höllischen Spoilern
Zurück zur Hauptseite des Specials