SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 459 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Zum 60. Jubiläum von Batman - die ersten 30 Jahre
Bob Kane Das Licht der Welt erblickte der maskierte Rächer im Jahre 1937. Der DC-Verlag feierte gerade mit seinem ersten Superhelden Superman grosse Erfolge, die man natürlich ausschöpfen wollte. Batman wurde als Gegensatz zu Superman geschaffen. Supermans Fähigkeiten waren fast uneingeschränkt, während Batmans Fähigkeiten beschränkt waren und sind. Er ist ein normaler Mensch, durchtrainiert und Nahkampfspezialist mit besonderen Waffen (z.b Batarang). Batman war eine Mischung aus den zur damaligen Zeit üblichen Detektivstories und dem neuen Genre der Superhelden. Die Hintergrundgeschichte von Batman klingt heute schon ziemlich abgegriffen, aber zur damaligen Zeit war sie ein Knaller. Batmans Eltern wurden von Verbrechern ermordet und Batman widmete von da an sein Leben dem Kampf gegen das Verbrechen. Diese illegale Selbstjustiz wurde schnell legal, Batman wurde zum "Ehren"-Polizisten. Er arbeitete auch mit der Polizei zusammen, speziell mit Commissioner Gordon. Dieser konnte Batman durch das Batsignal (ein riesiger Scheinwerfer auf dem Dach des Polizeigebäudes) benachrichtigen und ihn über neue Aktionen von Superschurken und Kriminellen unterrichten.

Detective Comics 27 Die erste Batman Story erschien in Detective Comics Nr. 27 im Mai 1939.Genau wie Superman erwies er sich als sehr erfolgreich und bekam im Frühjahr 1940 seine eigene Serie. Zusammen mit Superman und anderen Superhelden war er auch ab 1940 in der neuen Serie "Justice Society of America" vertreten.

Worlds Finest 9 Mit den Eintritt Amerikas in den zweiten Weltkrieg 1941 begann die nationale Phase der Comics. Wegen des großen Erfolges der Superhelden zu dieser Zeit wurde der zweite Weltkrieg auch als der wahre Vater der Superheldencomics bezeichnet. Alle Superhelden mußten nun an die Front, um gegen bestialische Nazibestien und durchgeknallte "Nibs" (Japaner) zu kämpfen. Die patriotische Message der Comics wurde noch durch den Aufruf zum Kauf von Kriegsanleihen in den Comics verstärkt. Superman erwies sich im zweiten Weltkrieg als besonders erfolgreich, konnte er kugelfest und superstark mit feindlichen Panzern Weitwurf spielen. Batman hingegen war aufgrund seiner begrenzten Fähigkeiten nicht sehr für Einsatz gegen Panzer geeignet. Seine Fähigkeiten ähnelten dem im zweiten Weltkrieg geschaffenen "Supersoldaten" Captain America. Dieser Comic sprach eine klare patriotische Sprache und fand ungefähr 40 Nachahmer (Super-patriot, Amerikan Flag und viele andere). Gegen diese nationalistischen Helden hatte Batman im zweiten Weltkrieg keine Chance.

Die Fernsehserie Nach dem zweiten Weltkrieg ging es mit den Verkaufszahlen der Superheldencomics rapide bergab, der zu bekämpfende Feind fehlte. In der McCarthy Ära in den 50er Jahren prägte die offene und aggressive Stimmung gegen den Kommunismus auch die Comics. Aber damit liessen sich die Verkaufszahlen auch nicht groß ankurbeln. Die Batman Serie wurde zwar nicht eingestellt, aber ihren Höhepunkt (1939-1945) schien die Serie schon hinter sich gehabt zu haben. Einen neuen Höhepunkt erreichte der Comic mit Hilfe der "Batman" Fernsehserie im Jahre 1966 und einen anschließenden Kinofilm (deutscher Titel: "Batman hält die Welt in Atem"). Die Batman Hysterie ließ die Verkaufszahlen wieder steigen. Treue Fans der Batmancomics lehnten die poppige Fernsehadaption ab, aber DC orientierte sich am neuen Fernsehpublikum. Die Comics wurden der Fernsehserie angepasst.

Diese Serie lief auch im deutschen Fernsehen. Eine Serienreihe namens "Batman und Robin" aus dem Jahre 1943, in der sie gegen den japanischen Dr. Daka und seine Zombies kämpften, lief nie im deutschen Fernsehen. 1948 erschien die Serie "The new adventures of Batman an Robin" welche auch noch nie im deutschen Fernsehen lief. Vielleicht auch besser so, denn beides waren Serials mit mehr schlechtem als rechten Drehbuch.

Der Boom durch die Fernsehserie war nötig um gegen die neue Konkurrenz namens Marvel bestehen zu können. Marvel belebte und beherrschte den Comicmarkt in den 60 Jahren einerseits durch menschlichere Helden mit Schwächen (Spiderman) oder durch phantastische Science-fiction Stories (Die Fantastischen Vier). DC übernahm die neuen Impulse von Marvel, um sich auf den Comicmarkt behaupten zu können. Das hieß bei Batman, daß einerseits Batmans Ego Bruce Wayne mehr Probleme im zwischenmenschlichen Bereich bekam und es in den Geschichten kein simples Gutböse Schema mehr gab. Batman erlebte nun Kriminalität auch als Ursache von sozialen Problemen.


Special vom: 06.03.2001
Autor dieses Specials: Thorsten Lehmkühler
Kategorie: Allgemein
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Beitrag existieren noch keine Kommentare unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag beisteuern. Klicke dazu hier...

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button