SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 458 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Interview zu Pure Fruit 4

pf4cover_300pxHallo Tim, hallo Gregor! Soeben ist die neue Ausgabe des Pure Fruit Magazins erschienen. Dieses widmet sich der Deutsch-Französischen Freundschaft. Woher kam die Idee zu diesem Thema ein Comicheft zu veröffentlichen?
Tim: Hallo Christian! Vor etwas mehr als einem Jahr kam ich zufällig in Kontakt mit dem Institut français in Kiel. Deren Kulturbeauftragter Lucas Dymny ist selbst Comic-Fan und zeichnet auch – wenn er Zeit dafür findet. Ziemlich schnell kam er auf die Idee anlässlich des 50. Jubiläums der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags, der die deutsch-französische Zusammenarbeit besiegelt, ein Comic-Heft zu produzieren. Das Ziel war dabei natürlich, dass dieses in Zusammenarbeit mit französischen Zeichnerinnen und Zeichnern entsteht.

Zuallererst ist mir das Wendecover ins Auge gefallen, welches doch recht provokativ gestaltet ist. Warum habt ihr Euch für dieses Motiv entschieden?
Tim:
Das Covermotiv war ursprünglich für den Innenteil gedacht und die Idee solche Anziehpuppen möglichst klischeehaft im Heft unterzubringen, entstand beim Zusammentreffen mit den französischen Kollegen Mélanie Allag und Raphaël Beuchot. Da hatten wir allerlei Spaß mit den diversen Stereotypen, die immer wieder aufkamen. Die sollten auch zum Cover werden. Geplant war eine Art Ornament, das aus typischen deutschen und typischen französischen Dingen besteht. Da waren wir auch schon fast fertig mit. Als Raphaël dann aber seine Darstellung eines Deutschen geschickt hat, war glaube ich allen Beteiligten sofort klar, dass das ein super Covermotiv ist. Die Rückseite stammt von Franziska Ludwig und die Franzosen sind da optisch etwas besser davon gekommen.

meelanie_allag_und_gregor_hinz_smWie entstand die Zusammenarbeit mit den französischen Künstlern? Gab es merkbare Unterschiede zwischen den deutschen und französischen Zeichnern bei der Entstehung der Comics?
Tim:
Angefangen hat es damit, dass die Pure Fruitler Volker Sponholz und Gregor Hinz im Dezember 2011 nach Nantes gereist sind, um dort Zeichnerinnen und Zeichner zu finden, die zusammen mit uns an dem Projekt arbeiten möchten. Da dort gerade eine Comic-Messe stattfand, konnten sie schnell in Kontakt mit potentiellen Interessenten kommen. Leider hatten nicht alle Teilnehmer Zeit für einen Gegenbesuch in Kiel, aber schließlich waren Mélanie und Raphaël im Juli 2012 bei uns. Wir haben dann eine Woche zusammen mit ihnen gearbeitet und Spaß gehabt. An das Schreiben und Zeichnen eines Comics sind die Franzosen nicht grundsätzlich anders herangegangen als wir denke ich: Ideen sammeln, Skizzen machen, alles verwerfen, neu anfangen, wieder Skizzen machen usw.

Angefangen als Teil des Gratis-Comic-Tags hat sich das Pure Fruit stark weiterentwickelt und erscheint nun sogar in einer 10.000er Auflage. Wie hat sich seit Heft 1 die Arbeit an Pure Fruit verändert und wie erfolgt die Verteilung der Auflage?
Gregor:
Angefangen hat alles wirklich sehr lose und rückblickend leicht unprofessionell. Mittlerweile habe wir regelmäßige Redaktionssitzungen, verteilte Aufgaben und feste Kontakte zu Druckereien und Vertrieb. Wir sind aber auch nach der vierten Ausgabe noch lange nicht am Ende und wollen Pure Fruit immer besser machen. In Kiel haben wir ein bestimmtes Netzwerk, dass wir mit unserem Magazin versorgen, dass machen wir zum einen selbst und zum anderen kooperieren wir mit Thomsen Werbung, die freundlicherweise unser Heft mit in ihre Flyerstände legen, die es in der ganzen Stadt gibt. Wir bringen aber auch durch Festivals oder Ausstellungen unser Heft in tim_eckhorst_smUmlauf. Diesmal haben wir natürlich auch noch das Institut français dabei, das kräftig hilft. Insbesondere für die Nähe zu Comic-Fans ist natürlich unser Verlag TheNextArt sehr wichtig. Bestellt man im Online-Shop des Verlags, erhält man Pure Fruit kostenlos zur Bestellung dazu.

Das Pure Fruit finanziert sich durch Sponsoren. Wie schwierig ist es für Euch genau diese immer wieder zu finden bzw. am Ende auf eine schwarze Null zu kommen?
Gregor:
Durch unser Konzept, die Anzeigen für unsere Kunden zu zeichnen und zu gestalten haben wir in Kiel ein Alleinstellungsmerkmal. Dieser Service wird sehr gut angenommen und kommt wunderbar bei den Kunden und vor allem bei den Lesern an. Das läuft also schon ganz gut, aber es könnte natürlich immer besser sein und wir müssen noch sehr viel Zeit in die Akquise stecken, aber mit den bisherigen Heften in der Hinterhand, kann man sich gut präsentieren.

Werden die kommenden Pure Fruit Ausgaben auch jeweils ein bestimmtes Konzept haben? Gibt es schon Ideen für Ausgabe 5?
Gregor:
Bei der Nummer vier war die Koordination der ganzen Beteiligten sehr zeitraubend. Für die fünfte Ausgabe wollen wir uns wieder mehr auf inhaltliche Fragen konzentrieren und reduzieren die Auflage ein bisschen. Es wird ein bestimmtes Farbkonzept geben und auch wieder ein Thema, das wir an dieser Stelle aber noch nicht verraten wollen. 

Vielen Dank an Tim Eckhorst und Gregor Hinz für die ausführliche Beantwortung der Fragen!


Pure Fruit Homepage


IndexWeiter  »


Special vom: 18.12.2012
Autor dieses Specials: Christian Recklies
Kategorie: Interviews
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
Leseprobe
Benotung
Benotung: Keine Bewertung vorhanden
Benotung
Du kannst diesen Artikel hier benoten. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fnf Sterne entsprechen der Schulnote 1. Oder schreib doch einfach einen Kommentar!
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Beitrag existieren noch keine Kommentare unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag beisteuern. Klicke dazu hier...

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button