SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 459 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Klassiker für die Jugend 1: Theodor Pussel
Couv_Poussincould_4Zur Zeit veröffentlichen immer mehr Verlage klassische Serien. Sie erscheinen als normales Album, Collectors-Edition oder als Gesamtausgabe. Angereichert werden diese teilweise mit vielen Bonusseiten, die die Entstehungsgeschichte, Berichte über die Künstler und viele Skizzen beinhalten können. Für die junggebliebene Generation, die mit den Serien groß geworden sind, ist dies die Möglichkeit, ihre Lieblingscomics noch einmal in einer schöneren Aufmachung zu erwerben. Aber wie sieht es mit den jüngeren Lesern aus? Sind die Perlen aus der Vergangenheit auch für sie geeignet? Diese Frage haben wir uns in der Redaktion auch gestellt und haben einen Mitte Zwanziger darum gebeten einen dieser Klassiker zu lesen und diesen zu bewerten!

Los geht es mit Theodor Pussel. Neben dem Einblick durch einen jungen Leser zeigen wir Euch einen Einblick in den ersten Band der Serie mit einer Leseprobe und den ersten drei redaktionellen Artikel aus dem Band.

Ist Theodor Pussel ein Klassiker? Nun ja, man kann darüber sicherlich trefflich streiten, denn die ersten Bände sind in den Achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts erschienen. Damit ist Pussel gerade einmal 25 Jahre alt. Der letzte Band ist gar erst vor sieben Jahren erschienen. Ein Vierteljahrhundert ist in Menschenjahren gemessen wenig. In Comicjahren ist das aber eine ganze Menge. Hinzu kommt noch, dass Pussel in einem sehr klassischen Stil gezeichnet wurde, genau gesagt in Ligne Claire. Gehen wir also einmal davon aus, dass es sich hier um einen Klassiker handelt.

Theodor Pussel selbst spielt in den Zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Es ist gleichsam eine Reise eines Helden, wie die eines jungen Zeichners. Frank Le Gall ist bei der Entstehung seiner Figur 25 Jahre alt und als er seinen Helden zum ersten Mal zeichnete, konnte er wohl kaum ahnen, dass dieser zu einem der bekanntesten frankobelgischen Künstler der Neuzeit machen sollte.

Wir hoffen, dass Euch das neue Format interessiert und sind gespannt auf Euer Feedback.


Special vom: 22.11.2012
Autor dieses Specials: Bernd Glasstetter
Kategorie: Allgemein
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
Carsten Rittgarns Daumen zeigt nach oben
Le Gall: Ein Standbild
Porträts über Kreuz
Ein Passagier namens Theodor Pussel
Leseprobe
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Beitrag existieren noch keine Kommentare unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag beisteuern. Klicke dazu hier...

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button