SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 458 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Comics: Der ideale Leseeinstieg
Was haben die Comics in der Vergangenheit nicht schon alles abbekommen? Schund seien sie. Sowieso nur etwas für Kinder. Und - das hat mir mal eine junge Buchverkäuferin im Ravensbuch Friedrichshafen weis machen wollen - sowieso nur am Kiosk zu haben, aber doch nicht im Buchhandel. Dass das alles Mumpitz ist, das zeigen wir - hoffe ich jedenfalls - in den breitgefächerten Rezensionen auf Splashcomics.

Natürlich sind Comics nicht nur etwas für Kinder. Auch Erwachsene können sehr viel Spaß und Lesevergnügen haben. Aber natürlich sind Comics auch etwas für Kinder. Und das zeigt sich gerade auf wundervolle Art und Weise bei meinem eigenen Sohn.

Es begab sich vor ungefähr zwei Monaten. Mein Sohn war gerade sieben Jahre alt geworden, ist in der ersten Klasse der Grundschule. Die macht ihm übrigens viel Spaß und am Liebsten würde er auch in den Ferien in die Schule gehen, aber das nur so nebenbei. Jedenfalls brachte der Postbote mit Comics aus dem Hause Ehapa Comic Collection. Und man kann Vieles über die Ehapa Comic Collection sagen. Aber sie haben ein durchaus abwechslungsreiches Programm. Da ist für Jung, wie für Alt etwas dabei. Jedenfalls befanden sich in diesem Paket auch Softcover-Bände von Garfield.

Mein Sohn ist sowieso immer neugierig, was da so von der Post kommt.

„Papa, was ist da drin in dem Paket?“

„Comics.“

Nichts Neues für ihn, das Comiclager hier ist nun nicht gerade klein. Aber er wollte mal reinschauen und entdeckte Garfield.

„Darf ich das Buch haben?“

Ich höre an dieser Stelle schon die Sammler aufstöhnen. Aber ich gehöre zu der Kategorie Leser und behandle meine Comics ... nicht so wahnsinnig pfleglich. Es sind Bücher, Hefte, die sollen leben, die sollen gelesen werden und nicht in Plastiktüten in einer Sammlung verschwinden!

„Na klar, hier, kannste gerne haben.“

„Danke!“

Sprachs, verzog sich auf die Couch und begann zu schmökern. Ich sortierte meine restlichen Comics auf den Stapel „Zu Lesen“ und ging wieder an die Arbeit. Kurze Zeit später hörte ich lautes Lachen von draußen. Naja, konnte eine seiner Fernsehserien gewesen sein. Aber da kam er auch schon an:

„Papa, schau mal, was Garfield da gemacht hat.“

Und legte mir das Buch auf die Tastatur. Ich musste auch herzhaft lachen. Garfield ist noch heute einer meiner liebsten Comicstrips. Der Kater ist einfach genial und entweder für einen netten Schmunzler oder einen großen Lacher gut.

Und so ging das in den kommenden zwei Tagen weiter. Immer wieder tauchte mein Sohn bei mir auf, wollte dann auch, dass ich Jon Arbuckle lese, während er Garfield übernahm. Als es dann in die Pfingstferien ging und er mit meiner Frau nach Italien fuhr, gab ich ihm 10 weitere Bände mit. Ehapa ist ja schon über die Nummer 20 heraus gekommen und Vorrat war genug da. Er war überglücklich.

Als wir uns nach dem Comicfestival München wieder sahen, hatte er nach gerade einmal zwei Wochen neun von zehn Bänden gelesen.

Noch einmal: Mein Sohn geht in die erste Klasse. Es wird oft genug als extrem schwierig angesehen Kinder überhaupt ans Lesen heranzuführen. Es wird als noch schwieriger angesehen Jungs ans Lesen heranzuführen. Durch Garfield haben wir das nun in einem kleinen Handstreich erledigt, ohne unseren Sohn dazu zwingen zu müssen. Er liest wahnsinnig gerne und nimmt dabei auch schon schlechte Angewohnheiten seines alten Vaters an: Denn er liest auch schon beim Essen.

Ich kann nur sagen: Danke Ehapa Comic Collection. Das hat perfekt geklappt. Und ist vielleicht ein gutes Beispiel für andere Eltern. Übrigens: Eine Studie hatte vor einigen Jahren herausgefunden, dass der Einstieg über Comics nur vermeintlich einfacher ist. Denn die Kinder müssen die Kombination aus Bild- und Textsprache erst einmal begreifen. Und das ist komplexer, als gedacht. Hier werden deutlich mehr Hirnregionen aktiviert, als dies beim reinen Lesen der Fall ist. Genauso wie die frühe Erlernung einer weiteren Sprache gut für die geistige Entwicklung eines Kindes ist, ist die Erfassung von mehreren künstlerischen Formen ebenso gut für ein Kind. Hier kommen also Spaß und guter Zweck auf perfekte Art und Weise zusammen. Herz, was willst Du mehr?

Auch so eine Geschichte in Petto? Dann könnt Ihr sie doch hier posten:
http://www.comicforum.de/showthread.php?t=113023


Special vom: 11.07.2011
Autor dieses Specials: Bernd Glasstetter
Kategorie: Allgemein
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
Benotung
Benotung: 1.14 (7 Stimmen)
Benotung
Du kannst diesen Artikel hier benoten. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fnf Sterne entsprechen der Schulnote 1. Oder schreib doch einfach einen Kommentar!
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Beitrag existieren noch keine Kommentare unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag beisteuern. Klicke dazu hier...

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button