SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.562 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Pietrolino

Geschichten:

Pietrolino 1: Le Clown Frappeur
Pietrolino 2: Un Cri dEspoir
Autor: Alexandro Jodorowsky, Zeichner: Olivier G. Boiscommun  



Story:
Paris im Zweiten Weltkrieg. Zwei Männer und eine Frau versuchen, die verwundeten Seelen in der Zeit der Finsternis des Nazi-Terrors ein wenig aufzumuntern. Pietrolino, ein Patomime, Simio, ein kleiner gerissener Mann voller Energie und die leichtlebige Colombella halten sich mit Vorstellungen auf der Straße über Wasser. Allein durch die Magie seiner Hände gelingt es Pietrolino die Menschen aufzuheitern und die Trostlosigkeit des faschistischen Terrors vergessen zu lassen.

Nach einer politischen Pantomime werden sie von den Nazis verhaftet und in ein Arbeitslager gesteckt.  Pietrolino verliert bei den Misshandlungen die Beweglichkeit seiner Finger aber nicht seinen Lebensmut. Nach der Befreiung arbeitet er zusammen mit Simio als boxender Clown und vermag auch ohne seine Hände die Menschen zum Lachen zu bringen. Nur sein persönliches Glück findet der Pantomime nicht...

Meinung:
Jodorowsky stellt auch mit "Pietrolino" seine Vielseitigkeit unter Beweis. Mit der Geschichte um den Pantomimen, der seiner Fähigkeiten durch die Nazi Schergen beraubt wird, erzählt Jodorowsky das Schicksal eines Künstlers, der sich trotz aller Widrigkeiten durchs Leben kämpft und seinen Mitmenschen Zuversicht gibt, die ihm selbst versagt bleibt. "Pietrolino" ist ein traurige, tragische, romantische aber eben auch hoffnungsvolle Geschichte, die durch die einfühlsamen Zeichnungen von Olivier G. Boiscommun ausdrucksstark umgesetzt wird.

Boiscommun, bekannt durch "Das Buch von Jack", "Das Buch von Sam" und die ersten beiden Bände von "Troll" versteht es meisterhaft, die Mimik des Pantomimen einfach und doch grafisch anspruchsvoll zu gestalten. Das Ergebnis wirkt so authentisch, dass man die Melancholie der Geschichte miterlebt.

Jodorowsky hat sich für "Pietrolino" durch die Biografie des Pantomimen Marcel Marceau inspirieren lassen, einem der Grossen der "Kunst der Stille" (L´Art du Silence). Ein Hommage an Marceau ist neben "Die Hände - Kampf zwischen Gut und Böse" sicherlich auch die Sequenz mit den Tauben (und das Ende... ?), war doch ein fester Bestandteil seines Repertoirs "Der Vogelfänger".

Mit Pietrolino setzt der Ehapa Verlag seine "All in One" Ausgabenpolitik fort. Auch in diesem Fall kann man annehmen, dass eine Veröffentlichung der Einzelbände wenig Erfolg gehabt hätte, als Gesamtausgabe macht die Geschichte Sinn.

Fazit:
Traurige, melancholische und großartige Geschichte um einen Pantomimen -  nicht nur Hommage an einen wahren Artisten.

Pietrolino - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Pietrolino

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Egmont Comic Collection

Preis:
€ 29,95

ISBN 13:
978-3-7704-3249-3

96 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Melancholie
  • Romantik
  • ... Hoffnung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
4.5
(4 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.05.2009
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Frank Lincoln 2
Die nächste Rezension »»
Skydoll Collection 1: Skydoll Spaceship
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.