SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Blade of the Immortal 22

Geschichten:
Act 142 - 148
Autor, Zeichner, Tusche: Hiroaki Samura


Story:
Die Jagd auf die Mitglieder der Itto-Ryu ist eröffnet. Um ihre Spuren zu verwischen, hat Anotsu das einstige Hauptquartier niedergebrannt, doch der Trick wird durchschaut. Unter den Ruinen entdecken Habaki und seine Helfer von der Rokki-Dan einen Übungsraum, der bis vor kurzem benutzt wurde. Jemand läuft davon, einige von Habakis Leuten nehmen die Verfolgung auf - und erleben eine tödliche Überraschung.
Ryo, Habakis illegitime Tochter, die der Rokki-Dan beigetreten ist, will die Schmach rächen und stürmt allein den fliehenden Itto-Ryu-Kämpfern nach. Es gelingt ihr, einen der Männer niederzuschlagen, doch dann bekommt sie es mit Magatsu zu tun… Und damit ist Habakis persönliches Desaster noch nicht vorbei.
Unterdessen rätseln Manji und Rin, die auch schon mit der Rokki-Dan zusammen stießen, was gespielt wird und folgen Anotsu, der sich angeblich nach Satsuma zurückziehen will.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Ein neuer Handlungsabschnitt hat begonnen. Habaki, dessen Versuche, das Geheimnis von Manjis Unsterblichkeit zu ergründen, erfolglos blieben und dem man die mit dem Ausbruch der Gefangenen einhergegangenen Verwüstungen anlastet, hat bloß noch einen Monat zu leben, bevor er Seppuku begehen muss. Seine Frau und sein Sohn ziehen daraus die Konsequenzen, um ihm keine Bürde zu sein. Nichts ist ihm geblieben als eine illegitime Tochter, die Rokki-Dan und sein Wunsch, die Itto-Ryu, die in die Befreiungsaktion involviert gewesen sein soll, zu vernichten. Allerdings scheint es, als könne er sich auf einige seiner Kollegen nicht verlassen, die ihre eigenen Pläne verfolgen.
Vor diesem Hintergrund setzen Manji und Rin ihre Suche nach Anotsu und der Itto-Ryu fort. Mittlerweile sind von den Mitgliedern, die einst Rins Familie abschlachteten, nur noch Anotsu selbst und Magatsu, der sich oft als guter Verbündeter erwiesen hat, am Leben. Erneut hatte Rin die Gelegenheit, Anotsu seinen Feinden auszuliefern - sie versteht sich selbst nicht, wieso sie ihn immer wieder rettet, obwohl sie Rache an ihm nehmen will. Tatsächlich ist der Umgangston der beiden fast schon freundschaftlich, und jeder bringt ein gewisses Verständnis für die Motive des anderen auf. Rin befindet sich in einer Zwickmühle, die zu spekulieren erlaubt, ob das Mädchen den Feind wirklich töten wird.
Sehr viele Figuren agieren gegenwärtig auf zahlreichen Handlungsebenen, die immer mal für kurze Zeit miteinander verschmelzen und sich dann wieder trennen. Freund und Feind werden gleichermaßen neutral beleuchtet, so dass es dem Leser überlassen bleibt, wem er seine Sympathien schenken möchte. Auch die Gegenspieler von Manji und Rin haben einen Hintergrund, nachvollziehbare Motive, sie sind einfach menschlich (bis auf wenige Ausnahmen, die bewusst zu gewissenlosen Monstern stilisiert wurden) und auch nur Spielbälle der Mächtigen.
Selbst wenn es keinen richtigen Cliffhanger am Ende des letzten Kapitels gibt, wartet man doch gespannt auf die Fortsetzung und muss dabei mittlerweile sehr viel Geduld aufbringen, denn der Vorlauf ist schon lange aufgebraucht, die dt. Ausgabe hält mit dem Stand in Japan Schritt, und so dauert es mindestens ein halbes Jahr, bis man erfährt, wie es weitergeht. Da kann man als Sammler natürlich nur hoffen, dass die Serie nicht in Vergessenheit gerät und wegen sinkender Verkaufszahlen aus dem Programm gestrichen wird, wie das schon bei etlichen anderen Titeln sehr zum Verdruss der Fans der Fall war.


Fazit:
Auch wenn man an sich keine Mangas mag - "Blade of the Immortal" ist einer der Ausnahmetitel, der jedem Comic-Fan gefallen dürfte, ob man nun Francobelgier oder anspruchsvollere US-Reihen bevorzugt. Anders als die Masse der Mangas wendet sich dieser an ein erwachsenes Publikum, wartet mit einem wenig strapazierten Thema, interessanten Charakteren, einer spannenden, vielschichtigen Handlung und großartigen Zeichnungen auf. "Blade of the Immortal" ist eine Serie, die man komplett im Regal stehen haben möchte.


Blade of the Immortal 22 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Blade of the Immortal 22

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-7704-6946-8

222 Seiten

Blade of the Immortal 22 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • realistisch-phantastische Story
  • vielschichtige, überzeugende Charaktere
  • großartige Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.04.2009
Kategorie: Blade of the Immortal
«« Die vorhergehende Rezension
Blade of the Immortal 21
Die nächste Rezension »»
Mad Love Chase 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.