SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ai yori aoshi 14

Geschichten:
Teile 112 bis 118 plus Sonderteil "Erste Liebe"
Autor: Kou Fumizuki, Zeicher: Kou Fumizuki, Tuscher: Kou Fumizuki

Story:
Endlich fasst sich Tina ein Herz und gesteht Kaoru, was sie für ihn empfindet. Aber sie weiß auch, dass sein Herz längst einer anderen gehört. Auch mit Aoi und Mayu kann sie sich aussprechen. Dann verliebt sich die kleine Chizuru, aber ihr Schwarm ist älter als sie. Woher soll sie jetzt wissen, was man bei einem Date mit einem älteren Freund so macht? Völlig logisch, Kaoru und Chika dienen als "Anschauungsobjekte"...

Meinung:
Der Band der großen Aussprache. In sieben der insgesamt acht Kapitel klärt Tina die Fragen, die bisher noch offen waren. Das mag sich nach einem langweiligen Band mit viel Gerede anhören, aber Kou Fumizuki hat auch hier seine Stärken ausgespielt. Der Leser heult fast mit, wenn Tina Kaoru unter Tränen erklärt, dass sie schon lange in ihn verliebt ist. Die ständigen Zankereien zwischen ihr und Mayu bekommen eine Erklärung, die über "die mögen sich halt nicht" hinaus geht. Und auch zwischen Tina und Aoi wird sozusagen zum Abschluss die Luft gereinigt.

Irgendwie wird man als Leser den Verdacht, dass Tina der heimliche (oder nicht ganz heimliche) Liebling des Zeichners ist. Wenn sie am Schluss eine letzte Bitte als Kaorus "verhinderte Freundin" hat, wirkt es, als hätte sie auch Kou Fumizuki gerne an Kaorus Seite gestellt, wenn nicht die Beziehung zwischen ihm und Aoi ins Grundgerüst der Serie eingewebt wäre.

Für den nötigen Humor, den berühmten comical relief, sorgt das letzte Kapitel mit dem "Demonstrations-Date" von Chika und Kaoru. Und fast zwischen den Zeilen deutet sich eine weitere gravierende Veränderung an.

Fazit:
Tina ordnet ihre emotionale Hinterlassenschaft in Japan, bevor es zurück in die Heimat geht. Der Zeichner trifft wieder einmal genau den Punkt und lässt zu keiner Zeit Langeweile aufkommen. Für den comical relief sind mal wieder Chika und ihre Freundinnen zuständig.

Ai yori aoshi 14 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ai yori aoshi 14

Autor der Besprechung:
Henning Kockerbeck

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3-7704-6500-8

ISBN 13:
978-3-7704-6500-2

192 Seiten

Ai yori aoshi 14 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.12.2008
Kategorie: Ai yori aoshi
«« Die vorhergehende Rezension
Violetta 3: Die Eisenkralle
Die nächste Rezension »»
Ai yori aoshi 12
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.