SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ai yori aoshi 7

Geschichten:
Teil 55 bis 61 plus Sonderteile "Mononoke, die bösen Geister" und "Träume"
Autor: Kou Fumizuki, Zeicher: Kou Fumizuki, Tuscher: Kou Fumizuki

Story:
Wie jeden Sommer besucht Taeko ihre Großmutter, um ihr in ihrem kleinen Geschäft zu helfen. Als die anderen erfahren, dass das Geschäft direkt am Strand liegt, entschließen sie sich, ebenfalls auszuhelfen und bei der Gelegenheit für ein paar Tage Sonne und Meer zu genießen. Taekos kleine Cousine Chika ist ebenfalls da, und als sie erfährt, dass auch Taeko für Kaoru schwärmt, beschließt sie die beiden zu verkuppeln...

Meinung:
Zu einem romantischen Comedy-Manga gehört eine Strandepisode wie die Kirsche auf die Schwarzwälder Torte, und natürlich gibt es auch in Ai Yori Aoshi Sommer, Sonne und Mädchen in Badeanzügen. Der diesmal wieder mehr im Vordergrund stehende Fanservice beginnt sogar schon zu Hause, wenn sich Tina und Mayu beim Kaufen der Badebekleidung den üblichen Wettstreit liefern.

Was sich in den letzten Bänden schon andeutete, wird jetzt offensichtlich: Auch Taeko ist in Kaoru verknallt. Spätestens jetzt kann Ai Yori Aoshi "offiziell" als Harem-Manga bezeichnet werden, da prompt auch die kleine Chika sehr angetan von unserem Hahn im Korb ist. Fehlt eigentlich nur noch Miyabi-san.

Nach dem Drama und Herzschmerz im letzten Band steht hier wieder eindeutig der Humor im Vordergrund. Es ist einfach lustig, wenn Chika Taeko und Kaoru gleichzeitig ins Bad lotst, kurz darauf die anderen Mädchen auftauchen und Kaoru irgendwie heimlich wieder herausgeschleust werden muss. Oder wenn ein vermeintliches Gespenst auf dem Dachboden mit viel Brimborium ausgetrieben wird. Oder genau in dem Moment, als Taeko Kaoru ihre Gefühle gesteht, das große Feuerwerk losgeht, und ihre Worte völlig im Donner untergehen. Oder...

Fazit:
Ai Yori Aoshi wird "offiziell" zum Harem-Manga, und die nächste "Henne" um den Hahn im Korb ist auch gleich mit dabei. Die für Serien dieses Genres quasi obligatorische Strandepisode hat der Autor wie üblich mit viel Witz und Charme zu Papier gebracht.

Ai yori aoshi 7 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ai yori aoshi 7

Autor der Besprechung:
Henning Kockerbeck

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3-7704-6021-9

ISBN 13:
978-3-7704-6021-2

192 Seiten

Ai yori aoshi 7 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Die obligatorische Strandepisode wird gewohnt gut umgesetzt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.12.2008
Kategorie: Ai yori aoshi
«« Die vorhergehende Rezension
Ai yori aoshi 9
Die nächste Rezension »»
Ai yori aoshi 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.