SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - I.R.$. 1

Geschichten:
Steuerprüfung
Autor: Vrancken, Zeicher: Desberg, Tuscher:


Story:
Larry B. Max ist Beamter des amerikanischen Finanzamtes, aber natürlich kein einfacher, langweiliger Bürokratenhengst, sondern eher so eine Art James Bond, nicht mit der 00-Lizenz zum Töten, sondern "nur" mit einer Sondergenehmigung. Und so holt sich Max seine Infos auch nicht aus irgendwelchen Akten sondern direkt vor Ort, und sei es die Untersuchung auf Tuch- bzw. Hautfühlung bei einer mutmaßlichen Auftragskillerin. Luc Crétier, schweizer Banker, ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen, doch dieser Unfall war keiner. Crétier wollte sich in Florida niederlassen, aufgrund nicht nachvollziehbarer Reichtümer erweckte er das Interesse des IRS. Doch bevor irgendwelche Nachforschungen angestellt werden konnten, wurde er umgebracht. Mit seinen besonderen Kontakten konnte Max herausfinden, wer hinter dem Auftragsmord steht, Abraham Loewenstein. Loewenstein ist Jude, seine Eltern sind in Ausschwitz umgekommen, Schweizer Banken halten - wie in vielen anderen Fällen - das Geld seiner Eltern zurück. Max findet Spuren, die darauf hindeuten, daß Moshe Geldhof - der Milliadär - und seine Kampagne zur Rückgewinnung solcher, zurückgehaltener jüdischer Gelder bei Schweizer Bankinstituten in den Fall verstrickt ist. Als Max den geheimnisvollen Geldhof zur Rede stellen will kommt es zum explosiven Höhepunkt der Geschichte. Und es sieht ganz so aus, als ob sich Geldhof nicht nur aus gemeinnützigen Gründen um die Gelder seiner Leidensgenossen gekümmert hat. Auflösung im zweiten Teil der Geschichte.

Meinung:
Die Story ist eigentlich gar nicht so schlecht, das Thema hat genügend Brisanz und das die Geschichte um die Judenverfolgung noch immer aktuell und nicht abschließend behandelt ist, beweist das entwürdigende Geschachere um die Industriegelder für die Überlebenden des Holocaust. Das sollte jetzt keine lapidare Zusammenfassung sein und ist wirklich nur als Einleitung gedacht. Wie gesagt, Szenario durchaus lesenswert, aber die Zeichnungen können einfach nicht mithalten. Ich mag es gar nicht zu sehr betonen, aber Vance könnte aus so einer Geschichte einen Klassiker gemacht haben. Und so kränkelt alles an den eher oberflächigen Zeichnungen. Aber der Mann ist auf dem richtigen Weg, Desberg ist für mich bisher ein unbeschriebenes Blatt, und was nicht ist, kann ja noch werden.

I.R.$. 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

I.R.$. 1

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Alles Gute!

Preis:
€ 24,80

ISBN 10:
3-933187-27-3

I.R.$. 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Szenario
Negativ aufgefallen
  • Zeichnungen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
3
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.12.2001
Kategorie: I.R.$.
«« Die vorhergehende Rezension
aliens/predator: die tödlichste spezies 1
Die nächste Rezension »»
Marsupilami 13
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.