SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.015 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Nagatacho Strawberry 1

Geschichten:
Nagatacho Strawberry + Dezember-Arie
Autor, Zeichner, Tusche: Mayu Sakai

Story:
Hime leidet darunter, dass jeder in ihr die Tochter des japanischen Regierungschefs erkennt und sie entsprechend behandelt. Viel lieber wäre sie ein ganz normales Mädchen, das mit Gleichaltrigen Spaß hat. Aus diesem Grund wechselt sie die Schule und nimmt einen weiten Fahrweg in Kauf - doch ihre Hoffnung, endlich einmal ohne Vorurteile in die Klassengemeinschaft aufgenommen zu werden, wird erneut enttäuscht.
Nur weil Hime sich nicht einem Interview für die Schülerzeitung stellen will, das natürlich über ihren Vater geht, wird sie als arrogante Zicke abgestempelt. Auch die Mädchen ihrer Klasse, die sie zunächst willkommen hießen, machen jetzt einen Bogen um sie. Der Einzige, der sie freundlich behandelt, ist der attraktive Schülersprecher Yoshiki, der sie sogar bittet, seine Freundin zu werden.
Nervensäge Natsuno warnt sie vor Yoshiki. Hat dieser wirklich Hintergedanken? Hime mag es nicht glauben, dennoch ist da etwas, das sie wachsam sein lässt. Und warum ist Natsuno stets an ihrer Seite, wenn sie in Schwierigkeiten steckt? Welche Verpflichtung hat er gegenüber ihrer Familie?


Meinung:
Die Zahl der romantischen Schüler-Komödien ist momentan Legion. Vor allem das Angebot an Titeln für sehr junge Leserinnen ab 12 Jahren nimmt weiterhin stetig zu; das belegen Reihen wie "Special A", "Love Berrish!" oder auch "Nagatacho Strawberry" - das von Mayu Sakai stammt, die seit "Rockin' Heaven" und "Peter Pan Syndrom" auch hier keine Unbekannte mehr ist.
Kennt man die anderen Titel der Mangaka, weiß man, was einen erwartet: Eine niedlich-sympathische Schülerin erlebt die Irrungen und Wirrungen des Herzens, muss sich zwischen zwei oder mehr hübschen Jungen entscheiden und auch die Ecken und Kanten des Richtigen zu akzeptieren lernen. Intrigen und Eifersüchteleien runden eine gängige Handlung ab, die relativ wenige Überraschungen bietet.
Hime ist ein nettes Mädchen, das sich zur Identifikation und zum Träumen anbietet. Sie möchte eine normale Schülerin sein, doch als Tochter eines einflussreichen Politikers wird sie entweder umworben oder abgelehnt - das ist allerdings etwas, was man auch ohne einen solchen Hintergrund erfährt. Geld und Macht erlauben jedoch einige Wendungen und Konflikte, die sonst nicht möglich wären. Man ahnt, dass Yoshiki unlautere Gründe hat, Himes Freundschaft zu suchen, während Mädchenschwarm Natsuno der verkannte Beschützer ist. Welche Motive die Jungen tatsächlich bewegen und was sie planen, wird noch nicht verraten. Außerdem muss Hime den Unterschied zwischen Verliebtheit und Liebe begreifen.
Die Bonus-Story "Dezember-Arie", die nichts mit "Nagatacho Strawberry" zu tun hat und in sich abgeschlossen ist, ist ebenfalls im Schüler-Milieu angesiedelt. Aria Saeki aus der 1. Klasse soll an einem Musikwettbewerb teilnehmen. Alle anderen sind bereits aus dem 3. Jahrgang. Natürlich sorgt das für großen Wirbel. Aria, die ohnehin schüchtern und unsicher ist, wird ein leichtes Opfer der eifersüchtigen Mitschülerinnen, die ihr das wenige Selbstvertrauen nehmen, das sie hatte. Doch unerwartet kommt ihr jemand zu Hilfe. Solche Situationen kennt man, positive Entwicklungen wünscht man sich auch in der Realität, nur leider ist diese nicht immer so rosig wie die Fiktion.
Die Geschichten von Mayu Sakai sind nett und altersgerecht erzählt und greifen Themen auf, die der Zielgruppe gefallen. Die Illustrationen sind zart und lassen die Protagonisten niedlich aussehen (mit Kindchenschema und riesigen Augen). Älteren Leserinnen dürften Inhalt und Stil allerdings schon zu süßlich finden.


Fazit:
"Nagatacho Strawberry" wendet sich an romantische Leserinnen zwischen 12 und 15 Jahren, die nicht genug bekommen von School-Comedies und niedlichen Zeichnungen. Hat man Spaß an Serien wie "Ultra Maniac", "Kamikaze Kaito Jeanne" oder "Faeries' Landing", wird man auch von diesem Titel gut unterhalten.


Nagatacho Strawberry 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Nagatacho Strawberry 1

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86719-525-6

174 Seiten

Positiv aufgefallen
  • sympathische Charaktere
  • niedliche Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.11.2008
Kategorie: Nagatacho Strawberry
«« Die vorhergehende Rezension
Warrior Cats 1
Die nächste Rezension »»
Finder 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.