SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.204 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Artemis Fowl - Der Comic

Geschichten:
Artemis Fowl - The Graphic Novel
Autor: Eoin Colfer, Andrew Donkin, Zeichner: Giovanni Rigano, Farben: Paolo Lamanna

Story:
Sein Vater ist verschollen, seine Mutter verrückt und Artemis Fowl selbst ist 12 Jahre alt. Aber er nimmt es zusammen mit seinem treuen Diener Butler mit den Mächten der Elfen auf. Denn er ist wie sein Vater ein Genie des Verbrechens. Er will die Elfen um Gold erleichtern, viel Gold. Um dieses Ziel zu erreichen, verschafft er sich ein Buch der Elfen und entschlüsselt deren uralte Sprache. Es sind keineswegs die harmlosen Elfen aus den uralten Märchen, denen er dabei begegnet, sondern hochgerüstete Wesen, die die Technologie mit Magie vermengt haben und so überaus mächtig sind. Sie misstrauen den Menschen und es kommt, wie es kommen muss…

Meinung:
Der vorliegende Comic entspricht in seinem Inhalt dem ersten von inzwischen sechs Romanen, die von Eoin Colfer veröffentlicht wurden. Der Autor sieht noch kein Ende der Serie kommen, sagte einmal aus, dass er mit genügend Ideen unendlich weiter machen könnte. Die „Zeit“ vergleicht Artemis Fowl gar mit Harry Potter und ist überzeugt, dass Colfer einen Nachfolger für den Zauberlehrling geschaffen hat. Nun, das muss sicher noch die Zeit zeigen, sicher ist aber, dass Fowl als Buch schon einigen Erfolg aufzuweisen hat und dass die Comicumsetzung sicher zahlreiche Käufer finden wird.

Und man muss Colfer eines lassen: Die Geschichte ist verdammt spannend erzählt. Der Autor hat sich nicht einfach darauf beschränkt eine geradlinige Geschichte zu erzählen. Er hat viele Wendungen und Tricks eingebaut, so dass der Leser sehr viel Spaß an der Geschichte haben muss. Und man muss es ihm auch hoch anrechnen, dass die Geschichte sowohl für Jugendliche, als auch für Erwachsene funktioniert und somit selbst Eltern zahlreiche anregende Lesestunden verschaffen wird.

Es ist allerdings auch so, dass die Komplexität einen Preis hat: Ganz junge Leser werden Probleme haben der Geschichte zu folgen, so dass das Mindestalter wohl bei 12 bis 13 Jahren anzusiedeln sein wird. Insbesondere das ausgeklügelte gnomische Alphabet der Elfen setzt diesen Schwellenwert hoch an, muss man doch, um es verstehen zu können, auch etwas von Historik verstehen.

Zeichnerisch gesehen ist der Comic keine Offenbarung, aber solide gemacht. Besonders zu Beginn der Geschichte fällt auf, dass Giovanni Rigano noch nicht ganz den richtigen Stil gefunden hat, der sich aber im Laufe der Geschichte einstellt und festigt. Man hätte den Comic vielleicht mit einem etwas anderen Stil besser hinbekommen können, aber das ist durchaus auch Ansichtssache.

Fazit:
Insgesamt ist der Comic zu Artemis Fowl eine recht runde Sache mit einer herausragend erzählten Geschichte und soliden Zeichnungen.

Artemis Fowl - Der Comic - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Artemis Fowl - Der Comic

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 14,90

ISBN 13:
978-3-551-77660-0

128 Seiten

Artemis Fowl - Der Comic bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Spannend geschrieben
  • Solide gezeichnet
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.10.2008
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Berlinoir 3: Narbenstadt
Die nächste Rezension »»
Cosa Nostra 1: Die Anfänge
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.