SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.739 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Spirou & Fantasio Spezial 7: Onkel Ottos Testament

Geschichten:
Autor, Zeichner: André Franquin  

Story:

Spirou hatte einen Onkel, von dem er nichts wusste und der kürzlich verstorben ist und ihn als Alleinerben eingesetzt hat. Der Onkel vermacht ihm sein Landhaus samt Grundstück, Nebengebäuden und Mobiliar. Im Gegenzug muss er sich dazu verpflichten, seine wertvolle Sammlung zu pflegen. Doch zu dieser Sammlung führt eine Schatzkarte und die muss erst einmal gefunden werden. Und auch mit den Plänen müssen Spirou und Fantasio erst noch einige Prüfungen überstehen, bevor sie den Schatz endlich in Händen halten könen - und sei es nur für kurze Dauer.



Meinung:

Na ja, die Geschichte „Onkel Ottos Testament“ ist vielleicht noch nicht die gewohnte Offenbarung, die man von Franquin erwarten könnte, allerdings sollte man dabei beachten, dass es sich dabei um die erste vollständige Fortsetzungsgeschichte handelt, die von ihm von Dezember 1946 bis September 1947 im „Spirou Magazin“ veröffentlicht wurde. In „Onkel Ottos Testament“ verarbeitet er sehr viele klassische Zutaten einer Abenteur-Geschichte, die geheimnisvolle Erbschaft, ein Haus, in dem es zu spuken scheint, eine Expedition nach Afrika, eine Schatzsuche und Ganoven, die die beiden Helden auf Schritt und Tritt verfolgen. Genügend Stoff für viele Geschichten könnten man denken, aber es ist sicherlich Franquins Verdienst, dass er diese Vielfalt beherrscht und daraus auf letztlich wenigen Seiten eine lustige und witzige Story erzählt, die schon sehr viele Elemente seiner späteren Arbeiten beinhaltet.

Neben dieser ersten Fortsetzungsgeschichte beinhaltet der siebte Band der „Spirou Spezial“ Reihe auch Franquins allerersten Comic „Der Panzer“. Die Figuren noch etwas ungelenk mit sehr langen Beinen und Hälsen, orientierte sich Franquin bei seinen Zeichnungen sehr stark am Stil seines Lehrmeisters Jijé und ist aber auch hier schon unverkennbar. 

Insgesamt ein Band für Komplettisten aber auch für denjenigen, der an der Entstehungsgeschichte von „Spirou + Fantasio“ teilhaben möchte. Neben den Geschichten und bisher unveröffentlichten Seiten wird „Onkel Ottos Testament“ durch einen sehr informativen redaktionellen Teil ergänzt, der mit sehr vielen Hintergründen aufwartet.



Fazit:

Eine „historische“ Ausgabe - nicht nur für Komplettsammler.



Spirou & Fantasio Spezial 7: Onkel Ottos Testament - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spirou & Fantasio Spezial 7: Onkel Ottos Testament

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3-551-77695-2

64 Seiten

Positiv aufgefallen
  • der Anfang, aber schon Franquin
  • historisch
  • informativer redaktioneller Teil
  • vernünftiger Preis für 64 Seiten
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.07.2008
Kategorie: Spirou + Fantasio
«« Die vorhergehende Rezension
Horrorschocker 16
Die nächste Rezension »»
Chrome Breaker 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.