SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.047 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Gunslinger Girl 7

Geschichten:
Bd. 7
Autor: Yu Aida, Zeichner: Yu Aida

Story:
Triela bittet Claes, ihre Staffelei aus einem Raum im dritten Stock zu holen, denn dort soll das neue Gunslinger Girl Petruschka einziehen. Als Claes, die immer von Erinnerungen an ihren toten Fratello geplagt wird, aber nicht weiß, was das für Erinnerungen sind, ihre Malutensilien wegräumt, trifft sie dabei Petruschka und es entwickelt sich ein Kontakt zwischen der zurückhaltenden Claes und der munteren Neuen, die ja ein Cyborg der aktuellen Baureihe 2 ist. Die Fratellos der beiden Mädchen fahren mit ihnen an den Lago Maggiore - dort will Jean Croce beobachten, wie Claes mit ihren Erinnerungen an diesen Ort, von dem sie nicht weiß, dass sie einmal hier war, zurecht kommt. Doch dann beobachten die Fratellos einen bekannten Republikaner, der zwei Terroristen Sprengstoff überreicht. Diese Terroristen wollen mit einem Segelboot über den See in die Schweiz flüchten - und Petruschka und Claes, die total untrainiert ist, sollen genau dies verhindern.


Meinung:
Das Yu Aida das neue Gunslinger Girl Petruschka, die jetzt nur noch kurz Petra genannt wird, mit der zurückhaltenden, melancholischen Claes den ersten Kontakt im Haus der anderen Cyborg-Mädchen haben lässt, ist einfach nur gelungen - gegensätzlicher könnten zwei Charaktere nicht sein. Hier die ruhige Claes, dort die spritzige Petra mit ihrem Sex-Appeal. Da könnte sich eine sehr interessante Freundschaft entwickeln.
Mit Petruschka (dem Rezensenten gefällt der Name besser) wurde ja schon im letzten Band der Aspekt Erotik eingebracht in der Szene mit ihrem neuen Fratello. Solche erotischen Szenen sind ja mit den wesentlich jüngeren Gunslinger Girls wie Henrietta nicht möglich. Insofern erinnert Petruschka nicht von ungefähr an das Borg-Babe Seven of Nine aus "Star Trek: Voyager". Da wurde auch erst vermutet, sie solle für mehr hübsche Optik sorgen, als sie die vermeintlich farblose Figur Kes ersetzte. Im Laufe der Serie zeigte sich, das dem nicht so war und ihr die Autoren einen gelungenen Background gaben und die Schauspielerin auch wirklich überzeugend spielte und eben nicht nur Sexy Seven war. Dies scheint auch auf Petruschka zuzutreffen - natürlich zeichnet die Mangaka diesen Chara freizügiger, was Kleidung angeht und es gibt auch wieder auch eine kurze Erotikszene mit ihren Fratello, diesmal beruflich, im letzten Kapitel. Aber daneben versäumt es Aida eben nicht, der Figur Tiefe mitzugeben.
Etwas ausgebremst wird das Lesevergnügen leider vor allem im dritten Kapitel des vorliegenden Manga - es beinhaltet sehr viel Dialog wegen der Hintergrundstory um den Vater von Jean und Louis Croce, der als Staatsanwalt schon die Republikaner verfolgte. Hier wäre eine Rückblende besser gewesen als die vielen Dialoge, bei denen schon mal die Schrift ziemlich klein wird bei gut gefüllten Sprechblasen.
Das Artwork lässt wie nicht anders zu erwarten wieder nichts zu wünschen übrig. Die Mangaka bereichert die anspruchsvolle Story wie gewohnt mit ansprechendem und individuellen Charakterdesign und oft detaillierten Backgrounds. Auf Hintergrundmotive verzichtet Yu Aida nur bei Close-Ups.


Fazit:
Der siebte Band von "Gunslinger Girl" überzeugt wieder mit gelungenem Artwork und guten Storys - hier ist vor allem das Kennenlernen von Claes und Petruschka eine gute Idee und dürfte für interessante Storytwists sorgen. Das vor allem das dritte Kapitel sehr dialoglastig ist und so manche Sprechblase gut gefüllt mit kleinerer Schrift nicht einfach zu lesen ist, schmälert den guten Eindruck diesmal ein wenig, weil es den Lesefluss doch sehr bremst.

Gunslinger Girl 7 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Gunslinger Girl 7

Autor der Besprechung:
Kuno Liesegang

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50 (D) / 6,70 (A) / 12,10 sFr

ISBN 10:
3-7704-6727-2

ISBN 13:
978-3-7704-6727-3

177 Seiten

Gunslinger Girl 7 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • gute Zusammenführung von Claes und Petruschka - hier könnten sich reizvolle Storytwists ergeben
  • immer wieder schönes Artwork, ob Backgrounds oder Charakterdesign
  • Petruschka ist sexy, aber nicht nur - die Mangaka sorgt auch hier für Tiefgründiges im Charakter des neuen Gunslinger Girls
Negativ aufgefallen
  • zu viel Dialog in einem Kapitel bremst den Lesefluss - eine Rückblende des Erzählten wäre hier besser gewesen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.03.2008
Kategorie: Gunslinger Girl
«« Die vorhergehende Rezension
Gestalt 8
Die nächste Rezension »»
Storm 1: Die Tiefe Welt
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.