SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.201 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Hana-Kimi 13

Geschichten:
Kap. 68 - 73
Autor / Zeichner / Tusche: Hisaya Nakajo


Story:
Mizuki ist unzufrieden mit sich selbst, denn alle ihre Mitschüler schmieden bereits Pläne für die Zukunft. Wenigstens einen Job will sie annehmen, um etwas mehr auf der hohen Kante zu haben - und das Weitere wird sich hoffentlich auch finden.
Tatsächlich bekommt Mizuki eine Stelle als ‚Mädchen für alles' von dem bekannten Fotografen Akiha, für den sie schon als Model gearbeitet hat. Der Job gefällt ihr, doch prompt tritt sie von einem Fettnäpfchen ins andere. Vor allem das arrogante Supermodel Alex reagiert auf Mizukis Tollpatschigkeit sehr gereizt. Von so einem eingebildeten Schnösel will sie sich allerdings nicht unterkriegen lassen. Als sie ein Medaillon findet, das Alex gehört, entdeckt sie, dass sein Leben keineswegs perfekt ist und er auch ganz anders sein kann…


Meinung:
Mizuki hat sich an einer Jungen-Schule eingeschlichen. Bisher kennt nur der Sanitäter ihr Geheimnis - glaubt sie. Tatsächlich weiß auch Sano, mit dem sie ein Zimmer teilt und der der Grund ihres Versteckspiels ist, längst Bescheid und hilft ihr so manches Mal aus der Patsche, wenn die Entlarvung droht. Er hat sich in Mizuki verliebt, ist sich aber nicht sicher, ob sie in ihm bloß einen guten Kumpel sieht oder doch mehr, und umgekehrt ist es nicht anders.
Das Hauptthema wird diesmal in den Hintergrund verschoben, damit es sich nicht zu schnell abnutzt. Stattdessen werden kleine, witzige Geschichten aus dem Schulalltag erzählt und mit Mizukis Job bei einem Fotografen ein ‚neues altes' Szenario eingeführt. Diesmal steht die Hauptfigur allerdings nicht vor der Kamera, sondern muss mit anpacken. Die Arbeit ist härter, als erwartet, sie bekommt es mit einem hochnäsigen Model zu tun - und sammelt natürlich jede Menge neuer Erfahrungen. Kleine Missgeschicke sorgen immer wieder für einige Lacher.
Darüber hinaus richtet sich der Fokus auf Taichi Kayashima, der zwar regelmäßig in der Handlung auftaucht, über den bisher aber nicht viel verraten wurde. Mit seiner Sensibilität für übersinnliche Phänomene erschreckt er zeitweilig seine Mitschüler und amüsiert die Leser. Nun wird endlich verraten, wie sehr er lange Zeit darunter litt, dass man ihn als ‚Geisterboy' verspottete und ausgrenzte. Der fröhliche und dickfellige Nakatsu lässt sich jedoch nicht so leicht abschütteln, wenn er mit jemandem befreundet sein will. Langsam taut Kayashima auf.
Es macht Spaß, endlich ein wenig mehr über alle Nebenfiguren zu erfahren, die wichtig für die Handlung sind und ihr Akzente verleihen. Das sorgt für frischen Wind, wirft auf so manchen Charakter ein neues Licht - und macht deutlich, dass nicht immer Mizuki und Sano im Mittelpunkt stehen müssen. Auch die anderen Protagonisten verfügen über Potential. Umso mehr freut man sich dann, wenn das Paar nächstes Mal wieder kuriose Probleme bewältigen muss oder kleine romantische Momente erleben darf.
Die Illustrationen sind sehr apart und ergänzen gelungen die Story. Etwas weniger SD wäre begrüßenswert, aber man hat sich daran gewöhnt, und die komischen Szenen passen wirklich dazu. Es bleiben immer noch genug Abbildungen von realistisch-idealistisch gezeichneten Bishonen, die vor allem Leserinnen ab 13 Jahren gefallen.


Fazit:
Im Moment werden sehr viele School-Comedys, die First Love thematisieren, angeboten, darunter auch einige, in denen sich ein Junge oder Mädchen in der Rolle des jeweils anderen Geschlechts zurechtfinden muss ("Secret Girl", "Cute x Guy", "Dein und mein Geheimnis"…). Die inhaltliche und zeichnerische Qualität ist verschieden, doch das trifft auch auf die Geschmäcker der Leserinnen zu. "Hana-Kimi" zählt zweifellos zu den schönsten Serien des Genres, denn die Illustrationen sind ausgesprochen hübsch, die Charaktere sympathisch, die Handlung ist spritzig.


Hana-Kimi 13 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hana-Kimi 13

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 5,00

ISBN 13:
978-3-551-78723-1

186 Seiten

Hana-Kimi 13 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • pfiffige Story
  • sympathische Charaktere
  • sehr aparte Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.03.2008
Kategorie: Hana-Kimi
«« Die vorhergehende Rezension
Hana-Kimi 12
Die nächste Rezension »»
Love Mode 8
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.