SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Honey X Honey Drops 2

Geschichten:
Bd. 2
Autor: Kanan Minami, Zeichner: Kanan Minami, Tusche: Kanan Minami

Story:
Yuzuru hat keine andere Wahl, als zu gehorchen: Um nicht von der Schule zu fliegen, wird sie das Honey des arroganten Kai. Angenehmer Nebeneffekt ist, dass sie nun keine Schulgebühren mehr bezahlen muss. Allerdings ist das hart verdientes Geld, denn ein Honey hat dafür zu sorgen, dass der Master die Schule besucht, fleißig lernt und auch sonst nur positiv auffällt. Nachdem Yuzuru schon in Erwägung zog, auf das Angebot des freundlichen Chihaya einzugehen, sein Honey zu werden, entscheidet sie sich doch für Kai, denn er offenbart ihr gegenüber auch ein freundliches Wesen.
Chihaya ist verärgert, lässt sich aber nichts anmerken und versucht weiterhin, Yuzuru auf seine Seite zu ziehen. Als seine Bemühungen nicht fruchten, erpresst er Genjo, das Honey von Kais Freund Natuya: Wenn Genjo Chihaya nicht hilft, wird Natuya etwas Schlimmes zustoßen. Für Genjo ist sein Master das Wichtigste auf der Welt, darum gibt er zähneknirschend nach.
So findet sich Yuzuru plötzlich allein mit Chihaya in einem abgelegenen Raum der Schule wieder. Chihaya lässt die Maske fallen und droht Yuzuru, ihr Gewalt anzutun, wenn sie nicht die Geheimnummer herausfindet, mit der sich der Ohrring öffnen lässt, der sie als Kais Honey ausweist. Tatsächlich geht es Chihaya gar nicht um Yuzuru sondern um Kai…


Meinung:
Wer die Serien von Kanan Minami kennt - u. a. "Gib wir Liebe!", "Lektionen der Liebe" -, weiß was ihn erwartet: First Love im Schüler-Milieu, aber ohne romantisches Geplänkel, dafür mit umso mehr soften Sex-Szenen, in denen es die Mädchen genießen, von einem Macho unterworfen zu werden. Das ist sicher nicht unbedingt nach dem Geschmack von jeder Leserin und schafft außerdem ein völlig falsches Bild von dem, was sich Frauen wünschen. Sich jemanden mit sanfter Gewalt gefügig zu machen, ist Nötigung, wenn nicht gar schon Vergewaltigung. Wird impliziert, dass dies von der Frau (oder in Boys Love-Mangas vom Mann) sogar erwartet wird, dass man sie (oder ihn) ‚zu ihrem (seinem) Glück zwingt', so ist das höchst fragwürdig.
Das Drumherum mag ja noch ganz lustig sein, findet man solche Abhängigkeitsverhältnisse und Intrigen doch in so manchem Shojo-Manga, wo sie für jede Menge Herz-Schmerz sorgen, aber das Kern-Thema schießt weit über das Ziel hinaus. Die Reihe ist für ein Publikum ab 15 Jahren gedacht. Ob man in diesem Alter bereits zwischen Realität und Fiktion, zwischen harmlosen Rollenspielen und echter Nötigung unterscheiden kann, steht auf einem anderen Blatt. Aufgrund des Inhalts sollte der Manga eigentlich in Folie eingeschweißt ausgeliefert und erwachsenen Lesern empfohlen werden.
Die Charaktere schwelgen in den bekannten Rollen-Klischees und folgen den ausgetretenen Genre-Pfaden, ohne wirklich etwas Neues zu bieten. Erwartungsgemäß wendet sich Yuzuru Kai zu, und Chihaya entpuppt sich als der Böse. Er erpresst Genjo und Yuzuru und verrät nun auch seine Motive. Mit einem kleinen Cliffhanger endet der Band - und wie Yuzuru es anstellt, trotz des Verlusts ihres Ohrrings weiterhin Kais Honey zu bleiben, verrät erst die Fortsetzung.
Die Zeichnungen sind nicht spektakulär, aber durchaus ansehnlich. Die Figuren stehen im Mittelpunkt, garniert wird mit Wäscheschau und ein wenig mehr. Gezeigt werden allerdings nur die mehr oder minder bekleidete Protagonistin, niemals die Jungen. Wie auch bei vergleichbaren Titeln für männliche Leser gilt: Ob das gefällt, ist Geschmackssache.


Fazit:
"Honey x Honey Drops" ist eine Serie für etwas ältere Leserinnen, die mehr sehen wollen als Umarmungen und Küsse. Die Titel von Kanan Minami sind inhaltlich vergleichbar mit denen von Mayu Shinjo ("Kaikan Phrase", "Haou Airen", "Virgin Crisis"). Die Geschichte konzentriert sich auf ein Paar, das viele Hürden nehmen muss, bis es endlich glücklich werden darf. Dabei wird mit soften Sex-Szenen abgerundet, in denen sich die Protagonistin dem dominanten Mann willig unterwirft. Eine solche Rollen-Verteilung muss man schon mögen, sonst ist es besser, sich unter der Vielzahl der Titel, die momentan gerade in diesem Genre angeboten werden, etwas anderes auszusuchen.


Honey X Honey Drops 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Honey X Honey Drops 2

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86719-182-1

190 Seiten

Honey X Honey Drops 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
  • die Serie entwirft ein sehr fragwürdiges Bild von den sexuellen Wünschen einer Frau
  • klischeehafte Charaktere
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.02.2008
Kategorie: Honey X Honey Drops
«« Die vorhergehende Rezension
Honey X Honey Drops 3
Die nächste Rezension »»
ReCast 6
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.