SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - 12 days

Geschichten:
Kapitel 0-8
Autor: June Kim, Zeichner: June Kim, Tusche: June Kim

Story:
Jackie versucht über den Verlust ihrer Exfreundin hinwegzukommen, die bei einem Autounfall ums Leben kam, indem sie die Asche der Verstorbenen zu sich nimmt. Sie möchte mit diesem Ritual Noah innerhalb von 12 Tagen vergessen, zu groß ist der Schmerz. Doch so leicht wie es sich die junge Frau vorgestellt hat ist es nicht mit der gemeinsamen Vergangenheit und den Erinnerungen abzuschließen.


Meinung:
Tokyopop beweist einmal mehr, dass auch Randthemen und außergewöhnliche Publikationen mit ins Verlagsprogramm gehören. Shonen-Ai verkauft sich in Deutschland inzwischen wie geschnitten Brot. Shojo-Ai hingegen wird bisweilen noch ehr stiefmütterlich behandelt und Comics, die sich in diesem Genre bewegen lassen sich quasi an einer Hand abzählen.
12_days_scan_1.jpgDaher freut es umso mehr, dass der Verlag sich für den Titel "12 days" entschieden hat. Der Manhwa erzählt in sehr hellen und zarten Bildern die Beziehung zwischen den beiden Frauen Jackie und Noah, jedoch aus einer recht ungewöhnlichen Perspektive. Noah ist tot, gestorben bei einem Autounfall, der sich auf der Rückfahrt Ihrer Flitterwochen ereignete, denn Noah hat sich letztendlich für die Eheschließung mit einem Mann entschieden, ganz nach dem Willen ihres Vaters.
Die Beziehung zu Jackie endete schon einige Wochen vor dem Unfall, als sie ihrer Freundin eröffnete dass sie heiraten wird, wenn auch nicht aus Liebe.
Jackie hat nach dem Unfall ordentlich daran zu knabbern, wie die letzten Gespräche zwischen den beiden verlaufen sind, dass sie sich im Streit trennten und sie nicht noch einmal die Chance bekommt sich richtig zu verabschieden.
Mit der Hilfe von Noahs Bruder Nick schafft sie es jedoch an die Asche ihrer Ex zu kommen und beginnt ein sehr ungewöhnliches Ritual. Sie mischt die Asche in Trinkwasser oder Wein und nimmt sie zu sich, um Noah als lebendige Urne zu dienen, um die Erinnerungen abschließend zu verarbeiten. Der Leser begleitet sie hierbei.
Die Autorin wechselt im Handlungsverlauf munter zwischen den Zeitebenen / Erinnerungen der Charaktere hin und her, da heißt es mit voller Aufmerksamkeit Panel für Panel zu verfolgen.
Nicht nur Jackies Erinnerungen an Noah wird verdeutlicht, sondern auch Nicks Verhältnis zu seiner Schwester und den Eltern, mit denen es Noah nicht so leicht hatte. Mit Jackies Hilfe will er Noah noch besser verstehen lernen. June Kim lässt Platz für Spekulationen und es darf viel zwischen den Zeilen gelesen werden. Angst vor dem "Anderssein" und dem nicht akzeptiert werden in Familie und Freundeskreis sind Themen, die aufgegriffen werden. Die Liebe zwischen den beiden wird nicht reißerisch in Szene gesetzt, lediglich eine Doppelseite zeigt die beiden etwas intimer.
Thema und Umsetzung der Geschichte richten sich ganz klar an ein reifes Lesepublikum.
Die Zeichnungen sind im realistischen Stil gehalten, besonders Gesichter und Personen werden fokussiert, da Wert auf die Darstellung der Emotionen gelegt wird. Hintergründe werden lediglich angedeutet und sehr spartanisch dargestellt.
Schade nur, dass Noah trotz der vielen Rückblenden in der Charakterdarstellung etwas blass daherkommt. Eine etwas intensivere Beleuchtung ihrer Kindheit und das Verhältnis zu den Eltern hätte die Dramatik verschärft.

Fazit:
Wer wert auf gut erzählte, ernste Geschichten legt ist mit diesem Manhwa bestens bedient. Die Thematik richtet sich an das anspruchsvolle Lesepublikum.


12 days - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

12 days

Autor der Besprechung:
Brigitte Schoenhense

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86719-311-5

202 Seiten

12 days bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Handlungsablauf
  • Thematik
  • klare, schlichte Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • die Charaktere hätten noch ein bisschen stärker ausgearbeitet werden können. Vieles bleibt in den Andeutungen zu wage
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.12.2007
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
The Dreaming 1
Die nächste Rezension »»
Vampire Hunter D 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.