SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.053 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Kagen no Tsuki 2

Geschichten:
Band 2
Autor: Ai Yazawa, Zeichner: Ai Yazawa

Story:
Während Hotaru um ihr Kätzchen trauert, versuchen ihre Freunde und Klassenkameraden mehr über das geheimnnisvolle Geistmädchen Eva herauszufinden. Masaki findet in der Bibliothek im Zeitungsarchiv einen Artikel über einen Unfall mit Fahrerflucht, bei dem ein Mädchen das Opfer war. Dort findet er auch ihren Namen, Mizuki Mochizuki. Weitere Nachforschungen führen die Kids an die Schule von Mizuki, doch dort findet Tetsu die falschen Worte und fängt sich eine Ohrfeige mit einer Handtasche ein. Doch sie bleiben am Ball und ein Anruf bei Mizukis Mutter bringt etwas Klarheit - das Mädchen liegt seit dem Unfall im Koma auf der Intensivstation. Sie können Mizuki kurz besuchen und Hotaru erkennt in ihr Eva wieder. Nun überlegen die jungen Schüler, ob der Geist im Haus die Seele von Mizuki ist und wie sie sie wieder in den Körper des Mädchens bringen können.


Meinung:
Nach der Storyline im ersten Band blieb Ai Yazawa gar nichts anderes übrig, als daran anzuknüpfen. Da ist grundsätzlich nichts gegen zu sagen - nach wie vor stehen in den meisten Kapiteln die jungen Geisterdetektive im Mittelpunkt. Damit rückt allerdings Eva, die ja Dreh- und Angelpunkt der Story ist, doch sehr in den Hintergrund dieser Fortsetzung von "Kagen no Tsuki". Die Mangaka beraubt sich, da sie Eva an das Haus bindet, sie es nicht verlassen kann, so der Möglichkeit, die junge Frau mehr in die Geschichte einzubinden. So bleibt ausgerechnet Eva der Chara in diesem Manga, der am wenigsten emotional ausgearbeitet ist - das sollte aber bei einer Hauptfigur doch anders sein, zumal ihr Schicksal so nicht wirklich berührt. Man erfährt halt alles über sie aus dritter Hand, über die Nachforschungen der Schüler um Hotaru; das ist aber zu wenig, um mit Eva mitleiden zu können. Wenn sie selber in irgendeiner Form - und im Genre Grusel gibt es da genug Möglichkeiten - nach draußen könnte, selber erfahren würde, was die Fünftklässler herausbekommen und so diese Informationen ungefiltert bei ihr ankämen, wäre auch ein tieferer emotionaler Impact für sie wie für den Leser möglich. Diese Chance versäumt Yazawa.
Dafür lässt der Cliffhanger letztlich doch mit gewisser Spannung den dritten und letzten Band erwarten, stellt sich doch die Frage, wie Eva und Adam nach dieser Enthüllung jemals wieder zusammen kommen sollen.
Das Artwork bleibt, was die Charas angeht, eher unbefriedigend. Die Figuren wirken zu dünn, oft fast mager und lediglich die Gesichter gefallen, vor allem in Close-Ups, in denen die Mangaka die Emotionen der Charas zeigt. Rasterfolien werden nicht übertrieben und manches Mal auch passend, wie bei dem Video von "Evil Eye". Gar nicht gut wirken die Panels, in denen Yazawa als Backgrounds Fotos von Straßenzügen, Häusern oder Räumen, wie z.B. in der Bibliothek, verwendet, diese zwar verfremdet, in dem sie diese Fotos in Negative umwandelt, dort dann aber ihre Charas hineinzeichnet. Das passt überhaupt nicht zusammen und es wäre wirklich besser gewesen, sie hätte auch hier die Hintergründe selber zu Papier gebracht (oder bringen lassen).


Fazit:
Band 2 von "Kagen no Tsuki" bleibt in punkto Artwork auf dem Level des ersten Manga; die Gesichter der Charas sind im Close-Up gelungen, die Körper dagegen erscheinen zu schlank, als gäbe es nur solche Jugendliche - dies ist alles andere als realistisch. Die Story ist das größere Manko, weil die Mangaka ihre wichtigste Figur quasi einsperrt und diese so nicht wirklich agieren kann. Dies nimmt der Geschichte viel an Spannung und lediglich der überraschende Cliffhanger macht wirklich neugierig auf den dritten und letzten Teil der Reihe.


Kagen no Tsuki 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Kagen no Tsuki 2

Autor der Besprechung:
Kuno Liesegang

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 5,00 (D) / 5,20 (A) / 9,50 sFr

ISBN 13:
978-3-7704-6770-9

140 Seiten

Kagen no Tsuki 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • überraschender Cliffhanger
Negativ aufgefallen
  • die Foto-Backgrounds bei einigen Panels
  • das Eva nicht selber aktiv werden kann - nimmt der Story viel an Reiz
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.12.2007
Kategorie: Im letzten Viertel des Mondes - Kagen no Tsuki
«« Die vorhergehende Rezension
Universal War One 5: Babel
Die nächste Rezension »»
Gestalt 7
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.