SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Asterix und seine Freunde - Hommage an Albert Uderzo

Geschichten:

Asterix im Völkerkundemuseum (Loustal)

Hommage (Guardino)

Die spinnen, die Blorks! (Midam)

Eine trollige Begegnung (Mourier & Arleston)

Die Mega-Gefahr (Zep)

XIII Glückwüsche (Vance & Van Hamme)

Eine Anatomix-Lektion (Boucq)

Eine Garnison, 2000 Jahre nach Christus (Baru)

Thorgalmässige Grüsse (Rosinske & Van Hamme)

Die Vendetta (Manara)

Der andere Obelix (Turf)

Flug 50 v. Chr. (Walthéry)

Gallische Öffentlichkeitsarbeit (Laudec & Cauvin)

Eine amerikanische Legende (Achdé & Gerrat)

Galantine (Beltran)

Missverständnis (Carrère)

Alle Wege führ'n nach Rom (Brösel)

Gastons Labor (Jidéhem)

Asterix bei den Träumern (Dany)

Der grosse Kessel (Cuzor)

Die trojanische Torte (Immonen)

Rick Master und das Geheimnis der Zeit (Tibet)

Melting Pot (Vicar)

Obelix immer derselbe (Graton)

Das Präsent von Obelix (Derib)

Noch eine grosse Überfahrt (Batem)

Das Nachtleben von Asterix (Forges)

Der Unbekannte (Lloyd)

Touristeninformation (Kujipers)

Burgen und Gallier (Tarquin & Arleston)



Story:
Albert Uderzo wird 80. Aber welches Geschenk ist angemessen für den Mann, der zusammen mit René Goscinny der Welt die Abenteuer von Asterix beschert hat? Dreissig der bedeutensten Comiczeichner der Gegenwart haben sich zusammengetan und die Figuren des Altmeisters auf ihre Weise interpretiert. Und so trifft Obelix (im wahrsten Sinne des Wortes) auf den Troll von Troy, Asterix hilft Titeuf bei der Überwindung seiner Ängste, Fischkopp Werner hilft den Galliern mit einem pferdelosen Rennwagen aus und eine berühmte sprechende Ente landet per Zeitmaschine im alten Gallien...

Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Von Achdé & Gerra bis Zep, von Brösel bis Dany, von Manara bis Vicar – kaum ein grosser Name der (frankobelgischen) Comickunst fehlt in diesem Band. Die meisten von ihnen lassen die unbesiegbaren Gallier mit ihren eigenen Figuren zusammentreffen. Und so macht ein Flugzeug mit einer attraktiven Stewardess namens Natasha eine Notlandung vor dem Dorf (wovon speziell Obelix schwer beeindruckt ist), Lucky Luke stösst mit dem Illustrator Albert Goldfinger auf bekannte Gesichter an einem indianischen Totempfahl, und Gaston hext anstelle des verschwundenen Bruchmüller ganz andere Gestalten in die Verlagsbüros.

Einige Zeichner gehen auch über diese reine Hommage hinaus und denken Asterix und seine Freunde weiter. Boucq lässt Leonardo da Vinci in einem Zeichenkurs darüber philosophieren, wie man Asterix zu zeichnen hat. Wer hätte gedacht, dass der kleine Gallier über ein Kinn verfügt, das Michael Schuhmacher in Erstaunen versetzen dürfte? Turf erzählt von Obelisk, der so ganz anders ist als sein berühmter Zwillingsbruder. Und Cuzor erinnert sich an seine Kindheit, als er entweder Gladiator werden wollte – oder Albert Uderzo.

Zum Geburtstag kommen die Familie und alte Freunde zusammen, man feiert, erinnert sich der guten alten Zeit und ehrt den Jubilar. Dieses Album fühlt sich exakt so an: Dreissig Zeichner, die in vielen Fällen selbst Weltstars sind, kommen auf 64 Seiten zusammen und drücken ihre Zuneigung und Hochachtung vor einem der ganz Großen ihres Metiers aus. Niemand erwartet von einer Geburtstagsfeier bahnbrechende Neuerungen, aber im Idealfall erinnert man sich danach an einen schönen Abend in netter Runde. Auch „Asterix und seine Freunde“ wird sicher nicht die Comicwelt zu neuen Ufern führen. Aber es macht einfach Spass, die vielen kleinen Geschichten zu lesen und sich an den unterschiedlichen Zeichenstilen und Darstellungsweisen nicht nur der Gallier zu erfreuen. Und ebenso wie man die Dias oder den Videofilm vom achtzigsten Geburtstag der Lieblingstante auch in vielen Jahren nochmal gerne hervorholt, wird der Comicliebhaber auch an „Asterix und seine Freunde“ immer wieder Freude haben.

Fazit:
Eine würdige Hommage von großen Comiczeichnern an einen der ganz Großen. Man spürt beim Lesen die Zuneigung und Hochachtung, die seine Kollegen Albert Uderzo entgegenbringen.

Asterix und seine Freunde - Hommage an Albert Uderzo - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Asterix und seine Freunde - Hommage an Albert Uderzo

Autor der Besprechung:
Henning Kockerbeck

Verlag:
Ehapa Comic Collection

Preis:
€ 12,00

ISBN 10:
3770431359

ISBN 13:
978-3770431359

64 Seiten

Asterix und seine Freunde - Hommage an Albert Uderzo bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Viel Comicprominenz versammelt sich, um einen Grossen ihres Fachs zu ehren
  • Ungewöhnliche Blicke auf die unbeugsamen Gallier, sowohl zeichnerisch wie inhaltlich
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.33
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.11.2007
Kategorie: Asterix
«« Die vorhergehende Rezension
Albatros 1: Shanghait
Die nächste Rezension »»
Fables 3: Märchenhafte Liebschaften
Leseprobe
Die Leseprobe zu Asterix und seine Freunde - Hommage an Albert Uderzo als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Asterix und seine Freunde - Hommage an Albert Uderzo als PDF-Datei herunterladen
Gre: 1.23 MB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.