SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Blade of the Immortal 20

Geschichten:
Akt 128 - 134
Autor: Hiroaki Samura, Zeichner: Hiroaki Samura, Tusche: Hiroaki Samura

Story:
Rin hat Manji und Doa hat Isaku endlich gefunden. Allerdings müssen sie alle noch dem unterirdischen Gefängnis entkommen, in dem der skrupellose Arzt Burando seine unmenschlichen Experimente an den Gefangenen durchführte. Wer am Leben geblieben ist, droht nun zu ertrinken, da sich das Wasser vom Fluss einen Weg durch die Felsen bahnt.
Noch immer liegt Manji in Ketten, doch es gelingt ihm, dem Scharfrichter Yamada einen von Rins Dolchen in die Kehle zu stoßen. Doch schon ist der nächste Angreifer zur Stelle: eine unheimliche, maskierte Kreatur, die von Burando für den Kampf erschaffen wurde. Und auch Yamada erweist sich als zäher und intelligenter, als befürchtet.
Manji verliert einen Fuß und eine Hand - und das ist sein Glück, denn die Fluten reißen ihn und Rin davon. Können sie seine Körperteile wieder finden, sofern sie es lebend hinaus schaffen?


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Der Story-Arc um die furchtbaren Experimente, die einigen Auserwählten die Unsterblichkeit schenken sollten, findet mit diesem Band sein Ende. So faszinierend der Plot auch war, als Leser freut man sich, dass in den nächsten Kapiteln wieder ein anderes, vielleicht weniger grausiges Thema aufgegriffen wird. Tatsächlich ist das ursprüngliche Motiv über die jüngsten Ereignisse nahezu in Vergessenheit geraten: die Suche nach den Mördern von Rins Angehörigen und Manjis Aufgabe, Wiedergutmachung zu leisten für all die Menschen, die er getötet hat.
Rechtzeitig auf den letzten Seiten taucht Anotsu auf, an dem Rin Rache nehmen will. Auch das lässt vermuten, dass der Mangaka die losen Fäden aufnehmen will, die es weiterzuspinnen gilt. Wie es dem Anführer der Itto-Ryu erging und welche Pläne er nun verfolgt, wird noch nicht verraten. Man darf gespannt sein, wie es weitergehen wird und welche weiteren Charaktere aus dem Umfeld von Manji und Rin involviert sein werden. Doa und Isaku wurden zwar zu Verbündeten, doch gehören sie zu Anotsus Leuten, so dass es fraglich ist, ob Rin und Doa weiterhin Freundinnen bleiben können.
Wie immer ziehen die großartigen Zeichnungen den Leser in den Bann. Auch die Handlung ist hoch dramatisch, und man möchte den Manga nicht vor der letzten Seite aus der Hand legen. Es gibt diesmal zwar keinen Cliffhanger, aber dennoch wird den Fans die Wartezeit auf die Fortsetzung lang werden, denn der Vorlauf ist aufgebraucht - der nächste Band ist frühestens in einem halben Jahr zu erwarten.
"Blade of the Immortal" ist momentan der faszinierendste Samuari-Manga neben "Vagabond" und "Yagyu Ninpo Cho". Außer einem mitunter schon schockierenden Realismus, der die Zustände im alten Japan ungeschönt beschreibt, finden sich Fantasy-Elemente, die es erlauben, der Handlung so manche drastische und unerwartete Wendung zu geben. Selbst das lese-erfahrene Publikum wird immer wieder verblüfft. Die Charaktere sind interessant, manche davon sympathisch, andere bizarr, und alle sind immer wieder für Überraschungen gut.
Es ist schade, dass nur so wenige anspruchsvolle Serien wie "Blade of the Immortal" auf dem Markt sind und diese in der Masse der Kiddy-Titel auch noch untergehen. Eigentlich sollten die Verlage langsam merken, dass die Leser älter werden, sich anderen Themen und niveauvollen Titeln zuwenden - und das berücksichtigen.


Fazit:
"Blade of the Immortal" wendet sich an erwachsene Leser beiderlei Geschlechts, die realistische Szenarien mit einem Hauch Fantasy zu schätzen wissen. Die Handlung der Serie ist hoch dramatisch und voller überraschender Wendungen, die Charaktere faszinieren. Der Stil von Hiroaki Samura ist großartig. Diese Serie würde auch einem Publikum gefallen, das um Mangas für gewöhnlich einen großen Bogen macht.


Blade of the Immortal 20 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Blade of the Immortal 20

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-7704-6707-5

224 Seiten

Blade of the Immortal 20 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • spannende, hoch dramatische Story
  • ungewöhnliche Charaktere
  • hervorragende Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.10.2007
Kategorie: Blade of the Immortal
«« Die vorhergehende Rezension
Innocent Bird 2
Die nächste Rezension »»
Asterix - Die Ultimative Edition 4: Asterix als Gladiator
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.