SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Haou Airen 5

Geschichten:
Bd. 5
Autor: Mayu Shinjo, Zeichner: Mayu Shinjo, Tusche: Mayu Shinjo

Story:
Nachdem der Triaden-Boss Hakuron von Kurumis Augen seine ehemalige Geliebte Leilan erschießt, zieht sich die Schülerin entsetzt von ihm zurück. Damit ist Leilans Plan, die beiden auseinander zu bringen, aufgegangen. Aber es kommt noch schlimmer: Um sich Kurumi gefügig zu machen, hält Hakuron sie wie eine Dienstbotin und vergewaltigt sie Nacht für Nacht. Trotzdem kann Kurumi nicht aufhören, ihren Peiniger, der sich selbst immer mehr hasst, zu lieben.
Als Kurumi von der White Tiger Society entführt wird, ist Hakuron sofort zur Stelle, aber um ein Zeichen zu setzen, nimmt er das Mädchen nicht zu sich zurück, sondern übergibt sie Fuuron. Ab sofort ist ausgerechnet jener Mann, der Frauen und Kurumi insbesondere nicht mag, ihr Herr. Fuoron, der als Einziger immer nett zu Kurumi war, begehrt dagegen auf, doch Hakuron hat seine Gründe, warum er ausgerechnet ihm Kurumi nicht überlassen will.
Schließlich beginnt Hakuron einen Bandenkrieg. Fuuron gibt Kurumi die Schuld daran, dass sich ihr Anführer so drastisch verändert hat und bei einem Auftritt in der Öffentlichkeit schwer verletzt wird…


Meinung:
Wie schon ihre Leidensgenossinnen in "Virgin Crisis" und "Kaikan Phrase" muss die Schülerin Kurumi eine Menge durchmachen wegen dem und für den Mann, in den sie sich verliebt hat. Dieser besucht zwar auch noch die Schule, doch nebenbei ist er ein Triaden-Boss, der eine Menge Dreck am Stecken hat. Für Kurumi versucht er, den schönen Schein zu wahren, aber die Realität lässt dies nicht zu.
Rivalen, ehemalige Geliebte, sogar die eigenen Leute sorgen immer wieder für gefährliche Krisen. Mal wird Kurumi entführt, dann wieder wird Hakuron verletzt - aber am schlimmsten für beide sind die seelischen Wunden, die sie einander gegenseitig zufügen, weil hier zwei verschiedene Welten kollidieren, Kompromisse die Ausnahme sind und das Paar zu wenig miteinander redet.
Diesem Prinzip folgen auch die anderen Reihen von Mayu Shinjo, und kennt man eine, kennt man praktisch alle. Selbst die Charaktere ähneln einander frappierend, und wer nicht aufpasst, kann versehentlich mal in der falschen Serie landen. Allerdings ist "Haou Airen" etwas härter angelegt, denn Kurumi wird vergewaltigt - genießt es und liebt Hakuron trotz allem, was er ihr antut.
Dieser Punkt ist äußerst fragwürdig, denn Vergewaltigung ist ein schweres Verbrechen und wird durch das Verhalten der Protagonistin bagatellisiert. Dadurch könnte leicht ein verzerrtes Frauenbild entstehen: In Wirklichkeit wollen alle Frauen mal richtig ran genommen werden, der Vergewaltiger drückt dadurch seine Liebe aus - und was es noch an völlig verquerten Vorstellungen gibt. Was hier geschildert wird, hat nichts mit vorher abgesprochenem sexuellen Rollenspiel, Bondage oder S & M zu tun! Weder sind diese Szenen romantisch, noch sind sie schön anzusehen - sie sind vielmehr deprimierend, erschütternd und erniedrigend. Dabei ist es auch völlig egal, welche Motive der Vergewaltiger als Entschuldigung anführt, denn ein Verbrechen ist und bleibt ein Verbrechen. Die Mangaka ist bei diesem heiklen Thema weit über das Ziel hinaus geschossen.
Umso lächerlicher wirken dann die Kontrast-Episoden, in denen die Triaden-Führer wie normale Teenager zur Schule gehen und sich vor der nächsten Klassenarbeit fürchten. Auch dass Kurumi einige heimliche Verehrer hat, geht ziemlich unter.
Zu Recht erscheint der Titel unter dem Adult-Label von EMA und wird in Folie eingeschweißt ausgeliefert. Die Lese-Empfehlung 16+ ist bei einigen diese Bände (4 + 5) eigentlich schon zu niedrig, da sicher nicht jede Leserin dieser Altersgruppe weiß, wie sie die bedenklichen Szenen interpretieren muss.


Fazit:
Wer Spaß an der modernen Version des Märchens "Aschenputtel" hat, findet in den Serien von Mayu Shinjo alles, was sich eine romantische Leserin nur wünschen kann: eine hübsche Durchschnittsschülerin, mit der man leiden darf, ihren attraktiven, aber mysteriösen Prinzen, dazu jede Menge Intrigen und etwas Erotik. Auch wenn es Traumwelten fern jeglicher Realität sind, in die die Mangaka entführt, so übertreibt sie es bei "Haou Airen" gewaltig, indem sie ein völlig falsches Bild von Liebe und Zuneigung zeichnet.


Haou Airen 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Haou Airen 5

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-7704-6569-9

192 Seiten

Haou Airen 5 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • romantisch-dramatische Story
  • ansprechende Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • Verbrechen werden bagatellisiert
  • ein falsches Frauenbild wird aufgebaut
  • nicht geeignet für junge, unerfahrene Leserinnen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.5
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.08.2007
Kategorie: Haou Airen
«« Die vorhergehende Rezension
The 9/11 Report - Die Comic-Adaption
Die nächste Rezension »»
Kaikan Phrase 12
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.