SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.654 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Largo Winch 8: Tiger

Geschichten:

Largo Winch - Tiger (L ‘Heure du Tigre)

Autor: Jean van Hamme, Zeichner: Philippe Francq



Story:
Simon Ovronnaz - bester Freund von Largo Winch - bereist mit seiner Freundin Marjan Texel Birma, als er angeklagt wird, im Streit mit der Polizei den Captain Ming Than umgebracht zu haben. Ein Militärgericht verurteilt Simon kurzer Hand zum Tod. Der Tod des Captains ist ein Komplott, angezettelt von General Mah Win - Chef der politischen Polizei - und Ralph Anderson - Agent der C.I.A. in Rangoon - einzig um Largo Winch nach Birma zu locken.
Trotz aller Widerstände gelingt es Largo nach Birma einzureisen, doch es wird ein Wettlauf mit der Zeit. Ovronnaz soll innerhalb kürzester Zeit hingerichtet werden in der scheinbar uneinnehmbaren Festung Makiling.
Largo muss alle Register ziehen und auf die Hilfe der Triaden zurückgreifen - und er muss das suchen , was die drei Augen der Hüter des Tao sehen.
Mit dieser geheimen Formel bekommt Largo die notwendige Unterstützung der Chinesen, um in die Festung einzudringen und in einer waghalsigen Aktion seinen Freund zu befreien.
Doch diese Hilfe hat einen hohen moralischen Preis, ein ziemliches Pfund für die Zukunft.

Meinung:
Mit „Tiger“ liegt nach „Maikiling“ der zweite Band von Largo Winch´s Abenteuer in Birma vor. Van
Hamme und Francq verstehen es wiederum meisterhaft die Geschichte spannend und fesselnd weiter zu spinnen. Mit geschickten Rückblenden in die Jugend von Largo und dessen frühen Erlebnissen in Tibet wird die Handlungsweise des reichen Abenteurers glaubhaft gemacht. Wie sonst wäre es möglich gewesen, die Hilfe der Triaden in Anspruch nehmen zu können?

Auch wenn die Befreiung von Ovronnaz und der Mitgefangenen einer echten „Räuberpistole“ gleicht, bleibt die Spannung durchgängig erhalten.

Wie immer bei „Largo Winch“ wird die Geschichte mit einem gehörigen Schuss Erotik und einem Augenzwinkern erzählt. „Alte“ Werte wie Ehre, Schuld und Sühne fließen - gar nicht kitschig - in die Handlung ein. Und da wundert es auch nicht, dass das Böse ein Böses Ende nimmt.

Zusammen mit Francqs Zeichenstil kann ein franko-belgischer Comic wohl gar nicht klassischer und besser sein.

Fazit:
Wer "Makiling" geliebt hat, wird von "Tiger" genauso begeistert sein

Largo Winch 8: Tiger - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Largo Winch 8: Tiger

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Alles Gute!

Preis:
€ 12,95

ISBN 10:
3-937102-61-2

48 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Industrieller
  • Agenten
  • Asiaten
  • Sex and Crime
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.07.2007
Kategorie: Largo Winch
«« Die vorhergehende Rezension
Largo Winch 7: Makiling
Die nächste Rezension »»
Slhoka 2: Die Gärten von Sangali
Leseprobe
Largo Winch 8: Tiger
Largo Winch 8: Tiger
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.