SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.063 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - DMZ 1: Abgestürzt

Geschichten:
DMZ 1-5
Autor: Brian Wood, Zeichner: Riccardo Burchielli, Brian Wood, Farben: Jeromy Cox

Story:
In Amerika haben sich die Dinge nicht so ganz nach dem Willen der Regierung entwickelt. Ein Teil der Bevölkerung kann mit dem Kriegskurs der Regierung nichts anfangen und will sich von den USA abspalten. Es kommt zum zweiten amerikanischen Bürgerkrieg, der in einem Waffenstillstand vorläufig beendet scheint. In Manhattan besteht eine so genannte demilitarisierte Zone, die als Grenze zwischen den USA und den „Freien Staaten“ dient und von dort soll der erfahrene Kriegsreporter Ferguson berichten. Mit dabei auch der Praktikant Matthew Roth. Doch es kommt zum Angriff auf das Team und als Einziger überlebt Roth das Massaker. Er ist hin und her gerissen zwischen dem Gedanken zu fliehen und vielleicht doch zu bleiben, um über das Leben in dieser Zone der Angst zu berichten…

Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Es scheint fast so, als wäre man in den USA auf den Trichter gekommen, dass Comics, die nicht Superhelden enthalten ebenfalls eine actionreiche und gute Geschichte erzählen können. Insbesondere Vertigo zeigt immer wieder gerne, dass es wirklich gute Geschichten geben kann. DMZ ist eine solche. Man stelle sich einmal vor, dass es zu einem neuen Bürgerkrieg in Amerika kommt. Wie unwahrscheinlich ist dieses Szenario eigentlich? Schaut man sich einmal die Umfragewerte des noch amtierenden George W. Bush an, ist man geneigt zu sagen: Nicht sehr. Wie viele Bürger würden sich wohl auf seine Seite schlagen, wenn es hart auf hart käme? 2001, am 11. September wäre das wohl gar nicht erst gefragt worden. Hier wäre die Zahl sicher gegen 100 % gegangen. Aber was wäre jetzt? Würde jemand wirklich rebellieren, was wäre dann? Brian Wood stellt sich aber schon gar nicht mehr die Frage, ob es passieren würde, sondern nur noch, was die Folgen wären. Das ist denn auch das große Plus dieser Geschichte. Es sind Tatsachen geschaffen worden und mit denen gilt es nun umzugehen.

Vielleicht ist es wirklich notwendig die Tatsachen eines Krieges, das chaotische Leben zwischen den Fronten, anschaulich in die direkte Nachbarschaft zu verlegen, um so den eigenen Mitbürgern zu erklären, wie es sich zum Beispiel im Irak derzeit lebt. Brian Wood hat die zahlreichen Berichte über Bombenanschläge und andere Vorkommnisse im Irak aufgenommen und sie zusätzlich mit einem Schuss Dramatik angeheizt. Sähe so die Realität aus, wenn es wirklich zu einem solchen Bürgerkrieg käme? Wer weiß das schon? Aber sie kommt dem Leser sicher verdammt realistisch vor. Wood lässt nichts aus, sei es ein Bombenangriff, ein Angriff mit Gewehren oder zerfetzte Leichen. Man braucht mit Sicherheit auch einen stabilen Magen, wenn man all dies lesen will. Aber ohne diese Details wäre der Comic sicher kaum glaubhaft zu nennen.

Burchielli unterstützt die intensive Geschichte zusätzlich durch seine ebensolchen Zeichnungen. Sie sind zum Teil leicht abstrakt zu nennen, aber der gezeigte Realismus zusammen mit dieser Abstraktheit ist es, der diesem Comic den zusätzlichen Kick verleiht. Wenn da schon einmal ein Kopf durch einen Schuss explodiert oder ein Kind ohne Arme und Beine gezeigt wird, weiß man, dass man im Kriegsgebiet angekommen ist. DMZ ist insgesamt ein Kandidat für eine Verfilmung, aber man muss wohl davon ausgehen, dass dies ein Film ab 18 sein müsste, damit man ihn ernst nehmen kann.

Fazit:
DMZ steht in der Tradition von Y: The Last Man, aber auch zum Beispiel Transmetropolitan. Eine bessere Serie, die eine mögliche und nicht allzu ferne Zukunft zeigt, ist fast nicht vorstellbar. Jedenfalls wird DMZ, sofern Autor Brian Wood die in diesem Band gezeigte Qualität der Geschichten beibehält, sehr schnell als moderner Klassiker in die Geschichte der Comics eingehen. Hier sollte jeder einmal rein geschaut haben.

DMZ 1: Abgestürzt - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

DMZ 1: Abgestürzt

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14,95

ISBN 13:
978-3-86607-417-0

128 Seiten

DMZ 1: Abgestürzt bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Glänzend und eindringlich erzählt
  • Ein moderner Klassiker
  • Perfekt illustriert
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(5 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.06.2007
Kategorie: DMZ
«« Die vorhergehende Rezension
Filmriss
Die nächste Rezension »»
Global Frequency 1: Planet in Flammen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.