SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Detektiv Conan 49

Geschichten:
Vol. 49
Autor: Gosho Aoyama, Zeichner: Gosho Aoyama, Tusche: Gosho Aoyama

Story:
Als klar wird, dass die Nachrichtensprecherin Rena Mizunashi ein Mitglied der schwarzen Organisation und nicht nur eine harmlose Klientin von Detektiv Mori ist, wird prompt eine Wanze von Conan installiert, um wieder die Spur aufzunehmen. Sofort schlittert er zusammen mit dem FBI in die Planung eines Mordes und kann durch geschicktes Kombinieren das Attentat verhindern. Die nun misstrauische Organisation findet durch unglückliche Umstände die Wanze, verdächtigt Mori als ihren Besitzer und will diesen umbringen. In letzter Sekunde schafft es Conan den Detektiv zu retten und die Organisation Glauben zu machen, dass statt Mori das FBI die Wanze angebracht und den Mord vereitelt hat.
Wieder in der Schule begegnet Conan und seinen Freunden gleich der nächsten Fall, der im ersten Moment wie eine verspätete Reaktion der schwarzen Organisation auf die letzten Ereignisse aussieht und in Sorge um seine Freunde seine Alarmbereitschaft hochschraubt. Glücklicherweise entpuppt sich alles als eine harmlose Kindergeschichte und so kann sich Conan dem nächsten Fall widmen, der sich prompt in einer verschwundenen Freundin offenbart. Mori und der besorgte Freund finden schließlich die schon tote Freundin in einem verschneiten Auto, das scheinbar vollkommen hermetisch von innen verriegelt wurde. Sofort ist den zugeschalteten Behörden und Mori klar, dass es sich um Selbstmord handelte, doch Conan schafft es wieder einmal den wahren Werdegang aufzudecken.


Meinung:
Es stellt sich natürlich die Frage, ob nach fast 50 Bänden a là 160 Seiten der Plot nicht irgendwann langweilig wird und die Krimikonstellationen gewisse Schablonen annimmt, die Ärgernis und Ungeduld bei der doch stattlichen Fangemeinde auslöst.
Auf der anderen Seite soll es auch Quereinsteiger geben, die ohne jegliche Grundkenntnis völlig aufgeschmissen wären, weil schon so viel passiert ist.
Bewundernswert ist dann doch die Tatsache, dass der Leser vom Anblick der ersten Seite gefesselt wird. Instruiert vom Informationstext am Anfang und voller Spannung wegen vergangener Abenteuer, bewusst offengelassenen Logiklücken und gekonnten Anspielungen finden beide Parteien gleichfalls ihren Bezug zur Story. Auch wenn nicht jeder Nebenhandlungsstrang gleichwertig beleuchtet wird, hat der Völlig-Ahnungslose eine Chance, den wichtigsten Ereignissen zu folgen, und mitzufiebern.
Es mag vielleicht den einen oder anderen der treuen Fangemeinschaft freuen, dass endlich wieder die schwarze Organisation auftaucht und für Furore und ersehnten Nervenkitzel sorgt. Unter diesem Aspekt verspricht die Story, angefangen von den vielversprechenden Anspielungen auf frühere Ereignisse bis zu der prickelnd-zwielichtigen Bedrohlichkeit der Männer in Schwarz, einen spannenden Weg zu beschreiten.
Doch mit dieser einspurigen Thematikfixierung, die offenbar einigen Leuten zu schaffen macht (siehe einige Rezensionen der vorigen Bände), ist das Potential dieses Mangas noch lange nicht erschöpft.
Bei diesem doch sehr bildfixierten Genre darf man in dem Fall nicht den doch sehr opulenten Text überlesen, sondern muss, um wirklich alle Raffinessen der Kriminologie zu erfassen, sehr gewissenhaft den einzelnen Sprechblasen folgen. So wird man erkennen, dass dieser Manga gespickt von wundervoll anspruchsvollem Zynismus und einfallsreicher Komik gut recherchierte Hintergründe offen legt und diese wenn auch teilweise schablonenhaft wiederholend, gekonnt kommentiert.
Eine Bereicherung für alle angehenden und alten Fans ist auch in diesem Band das enthaltene Conan-Special mit seinem kompetent gestalteten "ultimativen Charakter-Lexikon".


Fazit:
Ein Leser, der Krimifan ist oder Krimifan werden möchte, ist hier bestens bedient: Vom spannungsreichem Mitfiebern über interessante Charakteren (Schwarze Organisation!) bis hin zur gekonnten Komik ist hier alles vertreten. Ein Muss für jeden Mangafan, der auch nicht vor bisschen mehr Text zurückschreckt.


Detektiv Conan 49 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Detektiv Conan 49

Autor der Besprechung:
Thomas Baron

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 5,00

ISBN 13:
978-3-7704-6710-5

192 Seiten

Detektiv Conan 49 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Conan-Special: "Ultimatives Charakter-Lexikon"
  • Wiederbeleuchtung des Haupthandlungsstrangs (Schwarze Organisation)
  • wegen kompetenten Klappentext auch neuer oder erneuter Neueinstieg möglich
  • einfallsreiche Ideen bei komplexen Fallkonstellationen
Negativ aufgefallen
  • teilweise schablonenhafte Wiederholungen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(8 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.06.2007
Kategorie: Detektiv Conan
«« Die vorhergehende Rezension
Marlysa 7: Der Waltras
Die nächste Rezension »»
Universal War One 3: Kain und Abel
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.