SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.556 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Strichnin 1

Geschichten:
Aus dem Leben eines Hundes 1, 2 und 3
Autor und Zeichner: Karo Baumwolf

Tuffi und Manni in geheimer Mission: Hunde in aller Munde
Autor und Zeichner: Katharine Bitzl

Launen des Schicksals
Autor und Zeichner: Timo Decker

Valentina Mascara in: Unbezahlte Überstunden
Autor und Zeichner: Gino Faglioni

Das klopfende Herz
Autor und Zeichner: Lucia Goetz

Evi und Sicki: Der Sonnenschirm
Autor und Zeichner: Veronika Günther

Solo für Zwei
Autor und Zeichner: Adela Knajzl

Ullas Rätsel
Autor und Zeichner: Carla Schostek

Hundstage 30.000 B.C.
Autor und Zeichner: Farhad Yusufi

Die Gipfelstürmer

Autor und Zeichner: Dominik Zimmerle

Story:
Das erste Comicmagazin der FH Augsburg, genauer der Fakultät für Gestaltung, versammelt auf über neunzig Seiten Geschichten aus drei Semestern und drei verschiedener Themengebiete. Die Bandbreite der darin enthaltenen Comics reicht vom Funny hin zu Abstechern in die menschliche Psyche.

Meinung:
Niemand sollte entsetzt schauen, wenn sich ein Comicliebhaber mit den Worten zurückzieht: „Ich ziehe mir jetzt das Strichnin rein.“ Ist es doch letztendlich nur ein Comicmagazin. Wenn auch das Wort „nur“ fehl am Platze ist. Denn anders als viele anderen Independent-Produkte wurde dieses Comicmagazin von einer Fachhochschule verlegt und im Vorwort kommt sogar der Dekan der Fakultät für Gestaltung dazu einige Worte zu verlieren, die aber – Gott sei es gedankt – nicht verstaubt daher kommen, sondern dem Geist des restlichen Magazins entsprechen. Und wo findet man wohl die Gelegenheit einen gestandenen Professor einfach so zu Duzen? Strichnin ist also kein ordinäres Comicprodukt und man darf noch nicht einmal erstaunt schauen. Denn oft genug schon sind gerade an Universitäten einige sehr nette Comicproduktionen entstanden, die dann zwar von ordinären Comicverlagen verlegt wurden. Aber immerhin: Hier zeigt sich schon einmal eine sehr interessante Kreativität.

Und Kreativität haben auch die Studenten an den Tag gelegt, als sie diesen Band gestaltet haben. Die Bandbreite der Geschichten ist wirklich außerordentlich gut gelungen. Da gibt es Collagen, klassisch gezeichnete Comics, solche, die nur mit dem Bleistift entstanden sind und wiederum welche, die am Computer koloriert wurden. So ist „Solo für zwei“ von Adela Knajzl ein Beispiel dafür, wie aus vielen einzelnen Schraffuren auf außergewöhnliche Weise eine Bildgeschichte entstehen kann, die alleine durch ihre Bildgewalt beeindruckt. „Launen des Schicksals“ von Timo Decker wiederum zeigt, wie gut Talente hierzulande sein können. Hier stimmt alles: Vom Aufbau der Geschichte, hin zum Panellayout, dem gesamten Spannungsaufbau. Besonders diese Geschichte kann voll und ganz überzeugen und ist schon das Geld wert, das man für dieses Magazin hinlegen muss. Und mit Hundstage von Farhad Yusufi deutet sich ein weiteres großes Talent an. Hier wird eine textlose Geschichte erzählt. Mithin das Schwierigste, was man sich bei Comics ausdenken kann. Meisterhaft gelungen.

Insgesamt kann jedem Leser Strichnin einfach nur ans Herz gelegt werden. Und man kann sich sicher sein, dass der eine oder andere Name aus diesem Magazin noch des Öfteren in der Comicszene zu hören sein wird. Hier sind einige wirklich große Talente am Werk gewesen. Und wer wei߅ Der kleine Zusatz „Ausgabe 1“ auf dem Cover verspricht ja irgendwie, dass dies nicht die letzte Comicarbeit der Fakultät für Gestaltung gewesen ist. Man würde hier sicher gerne mehr lesen wollen.

Fazit:
Strichnin ist ein gelungenes Comicmagazin mit einer gewaltigen Bandbreite an Geschichten und Zeichenstilen. Hier waren einige große Talente am Werk und man darf sich auf zukünftige Geschichten von diesen Talenten freuen.

Strichnin 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Strichnin 1

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Eigenverlag

Preis:
€ 8,50

Positiv aufgefallen
  • Ein gelungenes Magazin
  • Sehr viel Kreativität seitens der Künstler
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(6 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.05.2007
Kategorie: One Shot
«« Die vorhergehende Rezension
Bone Collectors Edition 3: Im Auge des Orkans
Die nächste Rezension »»
Der Leuchtturm
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.