SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.558 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Vampire Knight 1

Geschichten:
Nacht 01 - 05 + Night Class-Side
Autor: Matsuri Hino, Zeichner: Matsuri Hino, Tusche: Matsuri Hino

Story:
Yuki Korosu wird von dem Vampir Kaname Kuran vor einem seiner blutrünstigen Artgenossen gerettet und in die Cross Akademie gebracht, deren Rektor das Mädchen, das keinerlei Erinnerungen an die Zeit davor besitzt, adoptiert. Wenig später nimmt er auch Zero Kiryu bei sich auf, dessen Familie - ein alte Clan Vampir-Jäger - von Vampiren ermordet wurde. Der Junge überlebte als Einziger, wurde jedoch von einem reinblütigen Vampir gebissen, was nicht ohne Folgen blieb.
Yuki und Zero sind die Guardians der Cross Akademie und kennen deren Geheimnis: Es gibt eine Day Class, die von normalen Schülern besucht wird, und eine Night Class, die jungen Vampiren vorbehalten ist. Der Rektor ist davon überzeugt, dass nicht alle Vampire bösartig und blutdurstig sind und möchte auf diese Weise eine Brücke zwischen ihnen und den Menschen schlagen. Dank Blutpillen müssen sich die Teenager keine lebenden Opfer suchen, doch sicherheitshalber achten die Guardians darauf, dass sich die Klassen nicht vermischen, was vor allem durch schwärmerische Schülerinnen erschwert wird, die die attraktiven Jungen, die nur nachts den Unterricht besuchen, anhimmeln.
Yuki hat eine Schwäche für Kaname, wagt es aber nicht, ihrem Retter ihre Gefühle zu zeigen. Zero beobachtet diese Vorgänge voller Misstrauen, denn er hasst die Vampire, die alle seine Angehörigen niedergemetzelt haben, und bezweifelt, dass es auch solche gibt, die den Menschen nicht schaden wollen. Als ein Mitschüler von Yukis besonderem Blut kostet, sind sowohl Zero wie auch Kaname alles andere als erfreut. Das hat noch keine Konsequenzen, doch dann wird das Mädchen von jemandem gebissen, von dem sie es am wenigsten erwartet hätte…


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Matsuri Hino ist den Leserinnen von romantisch-humorigen Fantasy-Mangas keine Unbekannte mehr, denn mit "Meripuri" konnte sie bereits einen Hit landen. In "Vampire Knight" bleibt sie ihrer Linie treu, denn erneut verbindet sie Schüler-Milieu mit (Dark) Fantasy, romantisches Verwirrspiel mit Humor und ein wenig Action.
Eine der Hauptfiguren ihrer neuen Serie ist die Schülerin Yuki, deren Herkunft nicht näher bekannt ist. Für den reinblütigen Vampir Kaname ist sie sehr wichtig, doch ob er ihr gegenüber Liebe empfindet oder etwas anderes für sie im Sinn hat, wird in diesem Band noch nicht verraten. Auch in Zeros Leben nimmt sie eine wichtige Stelle ein, denn als Einzige lässt er sie näher an sich heran. Ob Yuki tatsächlich besonderes Blut besitzt, das die Vampire zu ihr zieht, ist eine Frage, über die die Leser spekulieren dürfen.
Auch Zero trägt ein Geheimnis mit sich, das in diesem Band teilweise schon gelüftet wird. Man erfährt von seiner Herkunft und seinem tragischen Schicksal, das mit dem der Vampire, die er so sehr hasst, eng verknüpft ist. Ob er es schafft, Yuki auch weiterhin zu beschützen und nicht der Düsternis anheim zu fallen, ist noch nicht ersichtlich.
Kaname nimmt unter den Vampiren eine Sonderstellung ein, denn er ist reinblütig, d.h., unter seinen Ahnen befinden sich keine Menschen. In Folge kann er Seinesgleichen dominieren und durch seinen Biss neue Vampire schaffen. Selbst die etwas rebellischen Schüler, die nicht immer mit seinen Entscheidungen einverstanden sind, kuschen vor ihm. Mehr Informationen werden nicht preisgegeben, so dass Kaname und seine Motive vorerst ein Rätsel bleiben.
Bis auf einige der Vampire, die kurze Szenen haben, nehmen die anderen Jugendliche (und auch der Rektor) nur Statisten-Rollen ein. Sie sorgen für alltägliche Konflikte und etwas Humor, indem sie nachts trotz des Verbots ihre Räume verlassen, um die Vampir-Jungen zu sehen, oder Schlange stehen, um ihnen am Valentinstag Schokolade schenken zu können.
Die Zeichnungen sind apart und sehr detailreich. Die kleinen Panels dürften im größer formatigen "Daisuki" besser zur Geltung kommen als im Taschenbuch, doch muss man beim Erwerb der Anthologie auch viele weniger attraktive Reihen in Kauf nehmen. Wer sich gedulden konnte, bekommt nun seine Wunschserie als eigenständige Reihe. Ein Wehmutstropfen ist wieder einmal der Erscheinungsrhythmus, denn der Vorlauf ist nicht groß, so dass mit der Fortsetzung wohl erst im Herbst gerechnet werden darf.
Der Titel wendet sich an Leserinnen ab 12, die Spaß an phantastischen und romantischen Titeln wie z.B. auch "Seimaden", "Kiss me Princess" oder "Ritter der Königin" haben.


Fazit:
"Vampire Knight" ist eine nicht allzu düstere Fantasy-Serie für junge Mädchen, die sich gern mit einer Heldin in ihrem Alter identifizieren, sich bereits für Jungen interessieren und Spaß an einer Dreiecksbeziehung haben. Ansprechende Zeichnungen von attraktiven Teenagern, insbesondere von gut aussehenden Vampiren, erfreuen das Auge. Die Handlung lebt überwiegend von Comedy-Elementen, entbehrt aber auch nicht einiger spannender Momente.


Vampire Knight 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Vampire Knight 1

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6,00

ISBN 13:
978-3-551-75151-5

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • romantisch-humorige Story mit einigen Überraschungen
  • ansprechende, detailreiche Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.02
(42 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.04.2007
Kategorie: Vampire Knight
«« Die vorhergehende Rezension
ReCast 1
Die nächste Rezension »»
Junjo Romantica 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Die Rezensionen unserer Leser
Unser Leser Kitshipper schreibt dazu:Note: 1
Vampire Knight Kapitel 1-42
Nur durch Zufall bin ich auf den Manga Vampire Knight gestossen und vom ersten Augenblick hat er mich positiv überrascht! Allein die Zeichnungen sind sehr stimmungsvoll und mit viel Liebe zum Detail bearbeitet. Ist der erste Band noch süß, lustig und etwas actionreich, wird die Geschichte im Laufe der Kapitel immer düsterer und verwobener. Ich habe bereits bis Kapitel 42 gelesen, die allerdings nur in einer englischen Fassung zu erhalten sind. So viel vorab: Die Geschichte entwickelt sich sehr unerwartet, ein Höhepunkt folgt dem nächsten. Die Story ist so gut ausgearbeitet, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte, zu lesen! Es wird immer mehr auf die Beziehung zwischen Kaname Kuran und Yuki Kurosu eingegangen, und auch Zero Kiryu wird eine Aufgabe zuteil, die man nicht erwartet hätte.
Ich kann nur jedem empfehlen, diesen Manga zu lesen! Jedoch muss ich auch sagen, dass die Story ab einem gewissen Punkt nichts mehr für schwache Nerven ist, da sie zunehmend blutiger und gefühlsaufwirbelnder wird. Vampire Knight ist definitiv kein Manga für kleine Mädchen, die gerne niedliche Shojo-Geschichten lesen, sondern nähert sich mehr dem Stil von Hellsing!