SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Autoroute Du Soleil

Geschichten:
Autor und Zeichner: Baru

Story:
Karim Kemal ist ein Franzose, wenn auch aus Nordafrika. Alexandre Barbieri ist ein Franzose, allerdings italienische Herkunft. Beste Voraussetzungen für eine Freundschaft und doch sind die Beiden so grundverschieden, wie man nur sein kann. Karim ist ein Frauenheld, der für Geld mit Frauen schläft und Alexandre ist mehr als introvertiert. Als der gehörnte Ehemann von einer der Liebschaften Karims hinter die Affäre kommt, muss Karim flüchten und da es ausgerechnet Alexandre ist, der ihn warnt, wird auch dieser in das Abenteuer herein gezogen, dass die Beiden quer durch Frankreich führen wird…

Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Es ist ja eigentlich so etwas von einfach einen Road Movie zu erzählen. Man nehme einen triftigen Grund, um abzureisen und dazu ein paar abenteuerliche Umstände, damit es spannend wird. Kurz durchgeschüttelt, mit fantastischen Orten und Landschaften versehen und schon ist ein Road Movie oder wie im vorliegenden Fall ein Road Comic entstanden. Doch ist das wirklich einfach? Es gibt Autoren, die an dieser Aufgabe auch schon gescheitert sind. Denn es reicht nicht aus, einfach „nur“ ein paar absurde Versatzstücke aneinanderzureihen. Eine solche Geschichte will und muss geplant sein und das von A bis Z. Wo fange ich an? Wo komme ich hin? Was ist das Ziel dieser Reise?

Ob Baru während der Entstehung darüber nachgedacht hat die Geschichte in die USA zu verlagern? Immerhin kommen dort die Road Movies her, was angesichts des weiten Landes, das dort zur Verfügung steht, auch nicht sonderlich schwierig ist. Tatsache ist, dass er es sich mit Frankreich nicht unbedingt leicht gemacht hat, auch wenn das Land über sehr lange Autobahnen verfügt und nicht gerade klein ist. Aber es gibt eben doch ein paar Grenzen und vielleicht wäre es ihm noch etwas einfacher gefallen seine Geschichte zu erzählen, wenn er auch ein wenig die Grenzen überschritten hätte – rein vom Raum her.

Und doch hat er sichtlich bewusst Frankreich gewählt, denn er wollte eine Geschichte über die französische Gesellschaft schreiben. Eine Gesellschaft, die nicht sehr einfach gestrickt ist. Obwohl Frankreich ein wirkliches Multi Kulti-Land ist und dies auch sehr stark in der Geschichte des Landes, das einst sehr viele Kolonien besaß, begründet ist, so ist der Rassismus doch auch eine Realität, mit der man auch zu kämpfen hat. Baru wagt es diese Realität offen und ehrlich zu zeigen. Und nicht nur der Rassismus wird thematisiert. Baru beschäftigt sich auch mit der Dekadenz der wohlhabenden Bevölkerung, der Welt der Fernfahrer und die der Drogendealer. Nebenbei werden Unruhen in einer Großstadt angeschnitten und insgesamt so ein Überblick über alle möglichen Tabus der französischen Welt aufgezeigt. All das geschieht ohne, dass Baru den gehobenen Zeigefinger zeigt.

Ganz nebenbei wird auch noch ein Spannungsbogen über das ganze Buch gelegt, eine Charakterentwicklung von Karim und Alexandre abgehandelt und insgesamt wird die Geschichte zu einem erfolgreichen und spannenden Ende gebracht. Diese Graphic Novel – die ihren Genretitel zu Recht trägt – hat vor allem eines verdient: Eine Verfilmung. Visuell, storytechnisch und menschlich ist dieser Comicroman sicher eine der besten Geschichten der jüngeren Vergangenheit. Zwar ist Autoroute Du Soleil gerade einmal wenige Jahre alt, aber schon heute ein Klassiker seines Genres.

Fazit:
Eindrucksvoller, besser und schlicht aufregender hat bisher kaum jemand die französische Gesellschaft beschrieben. Baru ist ein Meister seines Fachs und ganz sicher ist dies ein Comic, den man gelesen haben muss, an dem niemand vorbei kommt. Wer noch nie einen Roman in Comicform gelesen hat, der kommt an Autoroute Du Soleil nicht vorbei und findet hier den besten Einstieg in ein Genre, das besonders gute Geschichten hervorgebracht hat. Auch wenn der Preis hoch erscheinen mag, geboten werden dem Leser 430 Seiten Comic. Dafür ist der Preis vollkommen in Ordnung.

Autoroute Du Soleil - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autoroute Du Soleil

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 19.90

ISBN 13:
978-3-551-73789-2

430 Seiten

Autoroute Du Soleil bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Fantastisch erzählt
  • Spannend bis zum Schluß
  • Visuell beeindruckend
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2.25
(4 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.02.2007
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Go! Go! Heaven 1
Die nächste Rezension »»
Detektiv Conan 48
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.