SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Get Backers 13

Geschichten:
Akt 7, Teil 12 - 20
Autor: Yuya Aoki, Zeichner: Rando Ayamine, Tusche: Rando Ayamine


Story:
Im Auftrag der Kunstdiebin Clayman sollen die Get Backers die verloren geglaubten Arme der Venus von Milo wiederbeschaffen. Dabei treffen sie auf Shido und Emishi, die ebenfalls in den Fall involviert sind, und verbünden sich mit ihren gegen Dr. Jackal und die sieben Mirokus, die dafür sorgen sollen, dass niemand die Show stört, bei der die Arme dem Torso angepasst werden.
Tatsächlich geht es den Veranstaltern dieses Spektakels jedoch nicht um die Vervollständigung eines einmaligen Kunstschatzes sondern um Drogen. Welche verheerende Wirkung dieses Mittel hat, müssen Shido und Emishi feststellen, als sie gegen zwei Wächter kämpfen, die ihre erstaunlichen Fähigkeiten Dank der Droge um ein Vielfaches steigern können.
Unterdessen wird Ban von Dr. Jackal aufgehalten, der eine Gefälligkeit einfordert. Dafür, dass er Ban kürzlich laufen ließ, weil dieser aufgrund schwerer Verletzungen kampfunfähig war, will er das Duell nun nachholen und dabei gegen den Ban kämpfen, der einst den Elektroking besiegte.
Derweil kommt Ginji hinter das Geheimnis der sieben Mirokus. Um diese ausschalten zu können, muss er sich in den Elektroking verwandeln - aber diesmal ist kein Ban zur Stelle, um den sanften Ginji zurückzuholen, falls er die Vernichtungskraft von Yukihiko Miroku lebend übersteht…


Meinung:
Nach dem langen Story-Arc um die Festung ohne Grenzen dachte man, dass es dem Team Yuya Aoki und Rando Ayamine schwer fallen würde, eine mindestens genauso spannende Handlung für den nächsten Mini-Zyklus zu finden, aber die beiden überraschen angenehm. Zwar klingt der Auftrag der Get Backers, einen Kunstschatz wiederzubeschaffen wenig spektakulär, doch wie immer steckt hinter der Angelegenheit weit mehr, als es zunächst den Anschein hatte.
Vor allem die Details sorgen für eine Menge unerwarteter Wendungen und verraten Dinge über die Hauptfiguren, die bisher allenfalls angedeutet worden waren. So verbirgt sich hinter dem Fall nicht allein ein groß angelegtes Drogen-Geschäft sondern auch eine Racheaktion. Neue und alte Gegenspieler treten auf. Dr. Jackal ist sehr beliebt bei den Lesern, und nachdem er sich zunächst mit Ginji messen durfte, ist jetzt Ban an der Reihe. Hinter ihm sind allerdings auch die sieben Mirokus her, die noch eine Rechnung mit ihm offen haben. Um den Freund zu schützen, stellt sich Ginji ihnen in den Wef. Vergeblich bemühen sich die Mirokus, einen Keil zwischen die beiden zu treiben - weshalb sie Ban so sehr hassen, wird an dieser Stelle noch immer nicht verraten. Die Parallele zu Lady Poison liegt auf der Hand.
Shido und Emishi haben ihre Handlungsanteile, doch ruht der Fokus auf Ban und Ginji. Die Story kommt ein gutes Stück voran, es werden jedoch noch viele Geheimnisse für die nächsten Episoden gewahrt. In Folge bleibt die Geschichte spannend, und man darf gewiss sein, dass noch allerlei überraschende Enthüllungen folgen werden. Die Zeichnungen sind gewohnt dynamisch und aufwändig. Um die Einzelheiten besser erkennen zu können, wünscht man sich, der Manga würde in einem größeren oder zumindest im Original-Format erscheinen. Leider hat man die Seiten etwas beschnitten, so dass manchmal ein Teil der Sprechblasen und der Buchstaben fehlt. Gelegentlich ist die Schrift so winzig, dass man Probleme beim Lesen haben kann.
Die Serie spricht weibliche und männliche Leser gleichermaßen an, da sie spannend, humorig und dabei sehr viel intelligenter gestaltet ist als ein Großteil der Shonen-Serien, die derzeit auf dem deutschen Markt zu finden sind. Die Vielzahl Bishonen spricht für sich - und Ban ohne  Stachelkopf schaut noch um einiges besser aus…


Fazit:
Schätzt man Action mit Fantasy-Elementen, die durch Humor und softe Erotik aufgepeppt wird, liegt man mit "Get Backers" nicht falsch. Die Story ist schnell, spritzig und witzig, die Charaktere sind interessant, da immer wieder Neues über sie verraten wird, die Zeichnungen sind aufwändig und dynamisch. Leser und Leserinnen ab 13 dürften eine Menge Spaß mit diesem Titel haben.


Get Backers 13 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Get Backers 13

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 5,00

ISBN 10:
3-7704-6522-9

ISBN 13:
978-3-7704-6522-4

192 Seiten

Get Backers 13 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • spannende Story mit Fantasy-Elementen
  • sympathische, interessante Charaktere
  • aufwändige Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.12.2006
Kategorie: Get Backers
«« Die vorhergehende Rezension
Get Backers 12
Die nächste Rezension »»
The Legend of the Sword 13
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.