SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.053 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Burning Moon 1

Geschichten:
Teil 1 + Bildergalerie
Autor: Selena Lin, Zeichner: Selena Lin, Tusche: Selena Lin

Story:
Um ihre Position zu sichern, möchte eine Konkubine des Kaisers ihre Tochter gegen den Sohn ihrer Schwester austauchen. Die besorgten Eltern setzen daraufhin das Gerücht in die Welt, dass der Junge schwer krank ist.  Allerdings kann der Schwindel jederzeit auffliegen, denn Chengfeng will nicht sein Leben lang in einen abgelegenen Pavillon eingesperrt sein.
Daraufhin beschließen die Eltern, ihren Sohn zu verheiraten: Manche Ehe wirkte wahre Wunder und stellte die Gesundheit eines kränkelnden Mannes wieder her. Da jedoch niemand seine Tochter mit dem angeblich halb toten Chengfeng vermählen will, ist eine Menge Silber notwendig, um einen korrupten Beamten dazu zu bewegen, seine Töchter dem potentiellen Schwiegersohn vorzuführen.
Die kleine Shuchan hat früh ihre Mutter verloren, und es gibt niemanden, der sich um sie kümmert, so dass sie den Launen ihrer Schwestern und deren Mütter ausgesetzt ist. Unerwartet erhält sie Hilfe von Xianghan, dem Sohn eines berühmten Generals. Aber auch er kann nicht verhindern, dass Shuchan mit Chengfeng vermählt wird.
Für Chengfengs Eltern ist Shuchan keine gute Partie und nur Mittel zum Zweck, was sie das Mädchen spüren lassen. Als Chengfeng Shuchan die ganze Geschichte erzählt und seine Familie bittet, seine Frau zu akzeptieren, wird es noch viel schlimmer für Shuchan…


Meinung:
Durch Serien wie "Shao die Mondfee" hat Selena Lin eine große Fangemeinde gewinnen können, die vor allem aus Leserinnen ab 12 besteht, die romantisch-humorige Lovestories mögen, in denen Motive aus der Chinesischen Mythologie und Geschichte verwoben wurden.
Auch "Burning Moon" folgt dieser Tradition, und man fühlt sich an Romane wie "Der Traum der roten Kammer" (Insel Verlag) erinnert: Aus Kindern werden Jugendliche, aus Spielgefährten Liebende, aber politisches Kalkül und Gewinnstreben von Seiten der Eltern verhindern, dass die Paare, die sich gefunden haben, glücklich werden. Auch im Manga ist das nicht viel anders. Xianghan liebt die tollpatschige Shuchan, die mit Chengfeng verheiratet wird, ohne gefragt zu werden. Chengfeng hat seine Frau gern, aber wem ihre Gefühle gehören, ist noch nicht klar. Die Drei sind in diesem Band Kinder und Spielgefährten. Neue Enthüllungen wird die nächste Episode bringen, deren Handlung einige Jahre später angesiedelt ist.
Die Geschichte ist im Moment mehr komisch als romantisch. Selena Lin lässt kulturelle Details einfließen: Ein Mann der Oberschicht durfte mehrere Frauen haben. Ehen wurden nicht aus Liebe geschlossen, sondern um Macht und Geld zu mehren. Eine nicht standesgemäße Heirat galt als Makel. Auch innerhalb eines Haushalts gab es eine Art Hackordnung, und wer sich nicht an die Regeln hielt, wurde streng bestraft. Kinder hatten sich den Befehlen ihrer Eltern zu fügen, die jüngeren gehorchten den älteren Geschwistern, die Frauen den Männern. Beugte man sich nicht den Wünschen höherrangiger, einflussreicher Personen, brachte man sich und seine Familie in Gefahr. Ist man sich dieser Hintergründe und der konfuzianischen Prinzipien bewusst, versteht man die Handlungsweisen der Protagonisten.
Allerdings wird in "Burning Moon" kein Geschichtsunterricht erteilt. Der Manga soll unterhalten. Die kindlichen Protagonisten sind zuckersüß gezeichnet, was vor allem die jüngeren Leserinnen anspricht. Dem älteren Publikum dürfte die Serie eine Spur zu niedlich-naiv sein und zuviel Komik beinhalten - aber vielleicht ändert sich das im nächsten Band, wenn aus den Kindern Jugendliche oder junge Erwachsene werden.


Fazit:
Selena Lins neue Serie "Burning Moon" wendet sich vor allem an junge Leserinnen, denn die Geschichte ist romantisch-komisch und frei von unnötiger Gewalt oder erotischen Szenen. Im Mittelpunkt stehen kindliche Protagonisten, die sich gegen die Konventionen aufzulehnen versuchen. Ob sie Erfolg haben werden, verrät erst die weitere Handlung. Für zusätzliche Spannung sorgt ein Dreiecksverhältnis. Die Zeichnungen und auch die Story sind ausgesprochen niedlich und lassen sich vom Stil her am besten vergleichen mit Reihen wie "Card Captor Sakura", "Dream Saga" oder "Tokyo Mew Mew".


Burning Moon 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Burning Moon 1

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3-86580-430-6

ISBN 13:
978-3-86580-430-3

159 Seiten

Burning Moon 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • witzige Handlung
  • sympathische Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.10.2006
Kategorie: Selena Lin
«« Die vorhergehende Rezension
Family Complex
Die nächste Rezension »»
D.Gray-Man 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.