SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.053 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - D.Gray-man 2

Geschichten:
Die 8. - 16. Nacht
Autor: Katsura Hoshino, Zeichner: Katsura Hoshino, Tusche: Katsura Hoshino

Story:
Allen Walker hat sich den Exorzisten vom Schwarzen Orden angeschlossen. Seine erste Mission führt ihn nach Italien. Dort hat man eine größere Menge des wichtigen Innocence entdeckt, das geborgen werden muss, bevor es in die Hände eines Akumas gelangt. Allens Partner bei diesem gefährlichen Einsatz ist ausgerechnet der eigenwillige Yu Kanda, mit dem Allen bereits einige Male aneinander geraten ist.
Die beiden finden den abgelegenen Ort und den berüchtigten Geist von Mathel, der das Innocence in sich trägt. Allerdings ist dieser nicht allein: Wer von den beiden merkwürdigen Bewohnern der verlassenen Stadt ist ein Mensch und wer die Puppe mit der begehrten Substanz?
Allen und Kanda werden bei einem Angriff durch einen Akuma getrennt. Dieser hat bereits so viele Menschen getötet, dass er die Macht erworben hat, seine Gestalt beliebig zu verändern. Selbst einen Exorzisten kann er imitieren - und das macht ihn zu einer tödlichen Bedrohung.


Meinung:
Nur in Bruchstücken erfährt der Leser, worum es im Großen und Ganzen geht: Der Millenium-Graf will die Erde mit Hilfe seiner Akumas vernichten. Die Exorzisten sind die einzigen, die die Fähigkeiten besitzen, gegen die Monster vorzugehen und die unschuldigen Menschen zu beschützen. Dabei kann das Innocence, das über magische Eigenschaften verfügt, zu einer Waffe gegen die Mächte des Bösen werden. Allerdings ist die Substanz über die ganze Welt verstreut und muss eingesammelt werden, bevor sie den Akumas in die Hände fällt.
Allen Walker, die Hauptfigur der Serie, erhält den Auftrag, zusammen mit dem schwierigen Yu Kanda das Innocence zu bergen. Zwischen den beiden gibt es immer wieder Reibereien, denn Allens positiver Einstellung zum Leben und zu seinen Mitmenschen kann sich Kanda nicht anschließen. Trotz ihrer Differenzen müssen sie einander vertrauen und zusammenarbeiten, als ein höchst gefährlicher Gegner ihre Mission vereiteln will. Die tragische Begegnung mit der Puppe und ihrem einzigen Freund verrät viel über den Charakter von Allen, aber auch Kanda erweist sich als weniger grob, als er sich gibt. Welches Geheimnis er hütet, das ihn vielleicht so bitter hat werden lassen, wird noch nicht verraten.
Die Geschichte ist reich an Action und entbehrt auch nicht einiger komischer Momente. Eine rasante Handlung und dynamische Zeichnungen treffen den Nerv der männlichen Leserschaft ab 12. Etwas merkwürdig muten der skurrile Millenium-Graf uns seine Akumas an, die an Clowns, Kreaturen aus dem Mojoverse ("Uncanny X-Men", "Longshot") oder die psychedelischen Figuren aus dem Beatlesfilm "Yellow Submarine" erinnern. Sie sind noch bizarrer als einige der Exorzisten, die durch körpereigene Waffen selbst monströs wirken. Sicher treffen diese Gestalten nicht jedermanns Geschmack.


Fazit:
"D.Gray-Man" ist eine typische Shonen-Serie, in der Action und kruder Humor im Vordergrund stehen. Die Handlung ist in einem fiktiven viktorianischen Zeitalter angesiedelt, sie ist spannend, schnell, stellenweise auch etwas verworren, da Hintergrundinformationen eher dürftig ausfallen. Ein junger Exorzist steht als Sympathieträger im Mittelpunkt der Ereignisse. Elemente aus allen phantastischen Genres werden kombiniert, um vor allem männliches Lesern eine abwechslungsreiche, bizarre Story offerieren zu können. Wer Titel wie "King of Bandits - Jing", "Zeroin" oder "Get Backers" schätzt, dürfte auch an dieser Lektüre Vergnügen haben.


D.Gray-man 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

D.Gray-man 2

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3-86580-852-2

ISBN 13:
978-3-86580-852-3

174 Seiten

D.Gray-man 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • spannend
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.67
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.07.2006
Kategorie: D.Gray-Man
«« Die vorhergehende Rezension
Devils Bride
Die nächste Rezension »»
Dramacon 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.