SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.191 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Horrorschocker 10

Geschichten:
Das Derby von Hadingen
Autor: Boris Koch, Zeichner: Klaus Scherwinski, Colorist: Andreas Gabriel

Nur ein Schlüssel
Autor und Zeichner: Levin Kurio

Auf verlorenem Posten
Autor und Zeichner: Levin Kurio, Inker: Heiner Stiller

Der Schwarze Mann
Autor: Levin Kurio, Zeichner: Carsten Dörr


Story:
"Das Derby von Hardingen" erzählt die Geschichte eines jungen Fußballspielers, der das Zeug zum Star hat aber ... stirbt. "Auf verlorenem Posten" stehen einige Legionäre am Limes, als sie sich nicht nur gegen einige Wilde verteidigen müssen. "Der schwarze Mann" indes sucht eine kleine Familie heim, die in ein altes Haus gezogen ist...

Meinung:
Bereits in Heft 9 mußte Klaus Scherwinski in höchsten Tönen gelobt werden und das ist beim "Derby von Hardingen" in diesem Heft einfach auch nicht anders möglich. Sein Artwork ist wieder einmal bestechend und es zeigt vor allen Dingen, dass er sich in allen Situationen wohl fühlt. Die Geschichte selbst ist kongenial geschrieben und mit einem hohen Gruselfaktor versehen. Also genau das Richtige für die Horrorschocker. Scherwinski könnte man sich in dieser Form auch als Zeichner von Serien wie "The Walking Dead" vorstellen. Man kann ihm einfach nur wünschen, dass er von den grossen Verlagen entdeckt wird.

"Nur ein Schlüssel" ist eine richtig schön makabre Geschichte rund um einen Schlüssel, der aus einem Hai gezogen wird. Da sieht man auch gerne über die Tatsache hinweg, dass Haie sich vermutlich nicht in Häfen wagen, da dort das Wasser zum Einen nicht tief genug und zum Anderen zu verschmutzt ist. Die Geschichte ist jedenfalls ein sehr gutes Beispiel, wie man als Autor die Pointe perfekt auf den richtigen Punk setzt.

"Auf verlorenem Posten" bringt uns in die Römerzeit zurück und da muss man mal wieder Levin Kurio seinen Respekt zollen. Denn die Geschichte ist - was die Basis der Erzählung anbetrifft - hervorragend recherchiert. Vermutlich handelt es sich bei dem Grenzwall in dieser Geschichte um den Donaulimes, der in der Tat mit Steinwällen und Wachtürmen befestigt war. Der Rest ist dann Geschichte - wie man so schön sagt und spannend geschrieben, sowie nett illustriert.

"Der schwarze Mann" ist wieder eher eine Mystery- denn eine Horror-Geschichte und könnte durchaus auch in der Serie "Akte X" spielen. Carsten Dörr zeigt hier in jedem Fall in seinem Artwork, dass er neben der realistischen Schiene (in Horrorschocker Extra Album 1) auch etwas comichaftigere Schiene zeichnen kann. Ein weiteres Multitalent neben Klaus Scherwinski, das man weiter beobachten sollte. Die Geschichte selbst ist ebenfalls sehr spannend geschrieben und sehr gut inszeniert.

Fazit:
Horrorschocker beweißt ein ums andere Mal, dass gute Comicgeschichten auch und vor allem aus deutschen Landen kommen können. Dass auch noch nebenher der dreimonatliche Erscheingsrythmus eingehalten wird, ist sowieso ein dickes Lob wert. 

Horrorschocker 10 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Horrorschocker 10

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Weissblech Comics

Preis:
€ 3,90

Horrorschocker 10 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Sehr gute Geschichten
  • Zwei herausragende Artworks
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2.54
(39 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.06.2006
Rezension vom Event: Comic-Salon Erlangen 2006
Kategorie: Horrorschocker
«« Die vorhergehende Rezension
Rudi - Band 6 - Ein Fest Für Rudi
Die nächste Rezension »»
Michel Vaillant 52: F 3000
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.