SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.885 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - The Walking Dead 2: Ein langer Weg

Geschichten:
The Walking Dead, Vol. 2: Miles Behind
Autor: Robert Kirkman, Zeichner: Charlie Adlard, Grautöne: Cliff Rathburn


Story:
Die kleine Gruppe aus Menschen, die es aus Atlanta heraus geschafft hat, will nach dem überraschenden Tod von Shane nicht mehr vor Ort bleiben und beschließt weiter zu ziehen. Sie treffen auf eine weitere Gruppe, die zu Fuß unterwegs ist und nehmen diese mit. Und sie alle scheinen Glück zu haben und finden eine verlassene Siedlung, die alles zu bieten hat: Nahrung, Häuser und endlich mal wieder ein paar Betten. Dabei stellen sie auch fest, dass die Zombies bei der elenden Kälte in diesen Tagen regelrecht gelähmt scheinen. Doch die Ruhe währt nur kurz und ein Mitglied ihrer Gruppe muß sterben...

Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Robert Kirkman versteht es auch im zweiten Teil dieser Saga auf hervorragende Art und Weise den Gemütszustand dieser Gruppe regelrecht zu sezieren und dem Leser immer wieder vor Augen zu führen, in welchem Extremzustand deren Gefühle sind. Dies ist der Dreh- und Angelpunkt dieser Geschichten. Nicht so sehr die Zombies, nicht unbedingt der Roadmovie in Comicform. Nein, die Beziehungen dieser einsamen Menschen untereinander sind das Wichtige in diesem Comic. Alles Andere ist Mittel zum Zweck.

Besonders gut gelingt ihm aber auch, dass er immer wieder ein Stück heile Welt, ein Stück Ruhe in die Geschichte hineinbringt, um diese dann mit einem Knall zu beenden. Das geschieht im vorliegenden Band gleich dreimal und beides Mal bedeutet es eine entscheidende Veränderung für die kleine Gruppe aus Menschen. Hinzu kommt das feine Gespür für nervenzerreissende Cliffhanger, die sicher bei der Erstveröffentlichung in den USA, bei der ja keine Sammelbände, sondern Einzelhefte heraus kamen, den Leser fürchterlich auf die Folter gespannt haben. Hierzulande ist dies dann damit verbunden, dass der Leser gar nicht anders kann, als weiterzulesen.

Storytechnisch auch sehr entscheidend ist noch ein anderer Umstand. Ricks Ehefrau ist schwanger und da ist zum Einen die Ungewissheit, von wem denn nun das Kind ist, aber auch die Frage, was in neun Monaten geschieht, sofern kein Arzt gefunden werden kann. Gerade das Thema des fehlenden Arztes macht sehr viel aus bei solchen Geschichten, in denen Menschen aus der Zivilisation herausgerissen wurden.

Deutlich zu spüren ist die Änderung auf der künstlerischen Seite. Tony Moores Artwork war nun einmal Top Of The Pops und passte wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Charlie Adlard, der neue Zeichner, der auch auf dem Comicsalon in Erlangen zugegen sein wird, ist da ein ganz anderes Kaliber. Ein deutlich anderer Stil, der weitaus weniger gefällig ist, wie der von Moore, prägt den zweiten Band. Die ersten Seiten sind dadurch sehr gewöhnungsbedürftig. Es fällt ein deutlich dickerer Strich auf, deutlich weniger Details, deutlich flächigere Zeichnungen. Vom Stil her geht Adlard eher in Richtung eines Mike Mignola, wenngleich er nicht so extrem wie dieser vorgeht.

Nun ist das nicht unbedingt negativ gemeint. Horrorcomics können von extremeren Zeichnungen profitieren und der Leser wird hier vermutlich zwiespältig zurückbleiben. Er wird zunächst Tony Moore nachtrauern, sich aber dann mit Charlie Adlard anfreunden und durchaus positive Emotionen für die Zeichnungen empfinden.

Fazit:
Insgesamt überzeugt auch der zweite Band. Dies vor allem durch Kirkmans Gespür für perfektes Timing, herrlich gezeichnete Charaktere. Charlie Adlard ist gewöhnungsbedürftig, aber auch nicht schlecht gewählt. Und mit dem Cliffhanger in diesem Band wird vermutlich jeder dem 3. Band entgegenfiebern.

The Walking Dead 2: Ein langer Weg - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

The Walking Dead 2: Ein langer Weg

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 16,00

ISBN 10:
3-936480-32-X

154 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Herausragende Geschichte
  • Wundervolle Charakterisierung
  • Perfektes Timing
Negativ aufgefallen
  • Vielleicht der neue Zeichner?
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.08
(13 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.06.2006
Rezension vom Event: Comic-Salon Erlangen 2006
Kategorie: The Walking Dead
«« Die vorhergehende Rezension
Darkness Neue Serie 22
Die nächste Rezension »»
Tomb Raider 33
Leseprobe
Die Leseprobe zu The Walking Dead 2: Ein langer Weg als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu The Walking Dead 2: Ein langer Weg als PDF-Datei herunterladen
Gre: 1.94 MB
The Walking Dead 2: Ein langer Weg
The Walking Dead 2: Ein langer Weg
The Walking Dead 2: Ein langer Weg
The Walking Dead 2: Ein langer Weg
The Walking Dead 2: Ein langer Weg
The Walking Dead 2: Ein langer Weg
The Walking Dead 2: Ein langer Weg
The Walking Dead 2: Ein langer Weg
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.