SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.198 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die wundersamen Abenteuer von Sigmund Freud: Hundejahre

Geschichten:
Une aventure rocambolesque de Sigmund Freud – Le temps de chien
Autor und Zeichner: Manu Larcenet

Story:
Der Mann hat die Nase voll. Hysterische, alte Schachteln weit und breit, der Spott seiner Kollegen, all dies ist zu viel für Sigmund Freud und er weiß sich zu helfen: Zusammen mit seinem treuen Diener Igor macht er sich auf den Weg nach Amerika. Dort gibt es sie: Die unerforschten Regionen einer Cowboy-Psyche. Doch er findet diese nicht. Stattdessen findet er einen neurotischen Hund, der spricht und auf der Suche nach seiner Seele ist.

Meinung:
Manu Larcenet kann auf ein beeindruckendes Werk zurück sehen und vor allem in Deutschland auf eine beeindruckende Liste an Verlagen, die ihn bereits veröffentlicht haben. Carlsen Comics, Ehapa Comic Collection und Reprodukt. Das sind nicht gerade Wenige. Er ist es jedenfalls gewohnt satirische und manchmal einfach nur aberwitzige Werke abzuliefern und wenn man nach ihm hierzulande sucht, dann wird man unter anderem in Zusammenarbeit mit Lewis Trondheim fündig. Die bekanntesten Comics dürften dabei bei der Serie „Donjon Parade“ zu finden sind. Und in deren Tradition steht auch irgendwie dieser Band.

Es ist eigentlich historisch vollkommen unwesentlich, ob Freud jemals in Amerika war und erst Recht ist es unwichtig, wen er dabei gefunden hat, sei es Hund, Katze oder Mensch. Denn man muss einfach einmal sagen, dass dieser Comic gar nicht historisch oder politisch korrekt sein will. Ganz im Gegenteil werden alle Fakten hergenommen, auf herrlich sympathische Art und Weise persifliert und zu einem lustigen, bisweilen grotesken und dann wieder beißend ironischem Ganzen vermengt. Dabei bekommt jeder sein Fett weg, der bei Drei nicht auf den Bäumen ist. An vorderster Front freilich Sigmund Freud selbst, der vielleicht Larcenet auf seine Couch geholt hätte, wäre ihm dieser Comic unter die Finger geraten. Dann natürlich alle Cowboys, der wilde Westen im Allgemeinen, die Indianer im Besonderen und ebenso deren Mythologie. Larcenet will sichtlich unterhalten und das gelingt im bravourös.

Zur Seite stehen ihm dabei auch zahlreiche Kettenwitze, sowie sein ausgesprochenes künstlerisches Talent. Seine Zeichnungen mögen einfach wirken, wie sehr er sich aber darum bemüht diese zu vereinfachen wird besonders bei perspektivisch komplizierten Szenen klar, die ein reiner Funny-Zeichner so vermutlich nicht hinbekommen würde.

Fazit:
„Hundejahre“ ist ein absolut lesenswerter Comic, der einfach vor nichts und niemandem Halt macht. Jeder wird durch den Kakao gezogen. Einfach wundervoll lustig.

Die wundersamen Abenteuer von Sigmund Freud: Hundejahre - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die wundersamen Abenteuer von Sigmund Freud: Hundejahre

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Reprodukt

Preis:
€ 12,00

ISBN 10:
3-938511-29-X

48 Seiten

Die wundersamen Abenteuer von Sigmund Freud: Hundejahre bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Herrlich abgedrehte Geschichte
  • Wundervolle Witze
  • Absolut passende Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.5
(6 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.04.2006
Rezension vom Event: Comic-Salon Erlangen 2006
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Soulfire 5
Die nächste Rezension »»
Zombie-Sama 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.