SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.053 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Break Point #1 - Die Matroschka

Geschichten:
Autor: Saimbert, Zeichnungen: Mutti, Farben: Busachini

Story:
Die Matroschka ist das bestgeschützte Bankinstitut der Welt. Der Tresor ist im ersten Sicherheitsbereich eingeschlossen, der von einem zweiten Sicherheitsbereich umschlossen ist, welcher sich in einem Gebäude befindet, das einer Festung gleicht. Das ist das Matroschka Prinzip, wie bei den russischen Puppen, bei der die eine in der anderen steckt. Gorgo, einer der meistgesuchten Einbrecher und Diebe, will sich mit der Eroberung der Matroschka als letztem Coup verabschieden und in den „wohlverdienten“ Ruhestand gehen.

Für dieses Vorhaben sucht sich Gorgo vier Looser, gescheitert selbst in der Unterwelt. Mit Alex, dem Ex-Killer, dem Schweisser Karl, dem Informatiker William und dem Experten in Sachen Drogen – Angelo – will Gorgo das Bollwerk überwinden. Doch letztendlich scheitert der Plan. Der einzige Überlebende des Bankraubs ist William Saindoux, doch auch sein Leben hängt am seidenen Faden. Die Polizisten Polkoff und Malevil versuchen den Bankraub nachzuvollziehen – aber nur William kann ihnen von der außergewöhnlichen Manipulation, die ihn und seine Komplizen zu Marionetten eines Verbrechens, erzählen.

Meinung:
Déjà-vu. Kaum jemals habe ich einen Comic gelesen, der mich so derartig an einen Film erinnert hat wie „Break Point“. Zu sagen, dass „Break Point“ inspiriert ist von den Filmen von Quentin Tarantino ist sicherlich nicht falsch. Aber inspiriert heißt in der Regel nicht kopiert. „Break Point“ ist „Reservoir Dogs“. Okay die Idee mit der supersicheren Bank ist neu. Aber der ganze Erzählstil, William – tödlich verwundet - erzählt rückblickend die Geschichte eines unglaublichen Banküberfalls, ausgeübt von Männern, die eigentlich nichts mehr zu verlieren haben.

Damit mich niemand falsch versteht – das Ganze ist ziemlich gut. Saimbert und Mutti bedienen sich der handwerklichen Mittel eines Kino-Extremisten und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Passend zur Tristesse, zur Ausweglosigkeit der Protagonisten ist die Geschichte in düsteren Farben umgesetzt - Melancholie pur.

Fazit:
Wer Tarantino liebt, wird „Break Point“ mögen.

Break Point #1 - Die Matroschka - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Break Point #1 - Die Matroschka

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Ehapa Comic Collection

Preis:
€ 12,00

ISBN 10:
3 7704 2937 0

Break Point #1 - Die Matroschka bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Tarantino lässt grüßen
  • Melancholische Helden
  • Geniale Geschichte
Negativ aufgefallen
  • Da fällt mir wirklich nichts ein
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.5
(4 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.07.2005
Kategorie: Break Point
«« Die vorhergehende Rezension
Mermaid Melody 3
Die nächste Rezension »»
Das Geheime Dreieck 7 - Der Hochstapler
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.