SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.651 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Spirou + Fantasio 45: Flut über Paris

Geschichten:
Autor: Jean-David Morvan, Zeichner: José-Luis Munuera

Story:
Graf von Rummelsdorf hat ein Gerät entwickelt, mit dessen Hilfe er Wasser in Dampf verwandeln und über weite Strecken als Wolke transportieren kann. Er will damit die Wüsten der Erde fruchtbar machen. Doch als er Spirou und Fantasio seine Erfindung präsentieren will, wird er von seiner alten Bekannten Miss Flanner entführt und nach Paris gebracht. Die Stadt wird von Flanner mit einem Wasserexpander unter Wasser gesetzt und es ist an Spirou und Fantasio die Situation zu retten.

Meinung:

Meinung von Bernd

Macht Rummelsdort Gerät noch irgendwo Sinn, so ist spätestens beim Wasser-Expander ein logischer Fehler ganz offensichtlich zu erkennen. Denn warum fließt das in Paris erzeugte Wasser nicht einfach wieder ab? Was ist mit dem Umland? Alles Fragen, die aufgrund der Story schlicht unter den Tisch fallen, die aber das Abenteuer sehr unglaubwürdig machen. Weitere logische Anschlußfehler kommen hinzu. So stehen manche Häuser mit vielen Stockwerken komplett unter Wasser, aber der Arc De Triomphe, der gleich hoch sein sollte, schaut noch heraus. Die Autoren haben sich wohl nicht so recht auf eine einheitliche Wasserhöhe einigen können.

An sich ist die Geschichte dennoch spannend und interessant erzählt. Wer wollte nicht schon einmal den Louvre unter Wasser sehen? Spirou und Fantasio werden durch den Kunstkniff mit der Überflutung in eine unwirkliche Umgebung versetzt, die doch vielen Franzosen vertraut ist. Es ist eine nette Idee und wären da nicht die logischen Fehler, sie hätte gut funktionieren können.

Der Band bietet kurzweilige Unterhaltung, die zudem grafisch sehr ansprechend gestaltet ist. Das neue Duo liefert gute bis sehr gute Arbeit ab und erzeugt ein Umgebung, die auch einem Film gut zu Gesichte gestanden hätte. Und sie retten damit die unlogische Geschichte.

... und die Meinung von Stephan

Neudeutsch spricht man wohl von einem Relaunch, Spirou und Fantasio nicht in einem neuen Gewand aber mit neuem Autor und neuem Zeichner. Und nun? Wenn man sich die Frage stellt, von was diese Serie in der Vergangenheit gelebt hat, dann sind das natürlich in erster Liie die beiden Protagonisten Spirou und Fantasio, der Graf, das Eichhörnchen, Zantafio, Steffani und, und, und wahrlich nicht zuletzt das Marsupilami. Die Serie hat unter Tome und Janry aus meiner Sicht gerade darunter gelitten, daß versucht wurde, Spirou und Fantasio nach Franquin "neu zu erfinden". Das ist leider in keinster Weise gelungen. Irgendwann vergrault man auch den letzten Liebhaber eines Klassikers. Ich bin weit davon entfernt, Tome und Janry einen Vorwurf zu machen, sie durften das Marsupilami als zentrale Figur nicht weiter "benutzen". Aber nach und nach haben die Geschichten immer weiter nachgelassen und irgendwann hat man einfach nicht mehr das Gefühl, ohne den neuen Spirou etwas zu verpassen. Und jetzt? Morvan und Munuera versuchen an die alten Traditionen anzuknüpfen, viele Anspielungen an alte Alben erinnern an die gute alte Zeit. Aber in Summe reicht das aus meiner Sicht noch nicht aus. Die Handlung ist viel zu hektisch und nicht klar strukturiert. Aufgewogen wird das durch den Zeichenstil, der viel moderner, klarer aber leider weniger datailliert ist.
Calrsen hat sich auch wirklich vile Mühe gegeben, statt der normalen 48 Seiten gibt es einen Bonus mit Erklärungen, unveröffentlichten Szenen und Skizzen.
Meine Empfehlung ist, einfach mal probieren und vergleichen - mit Franquin.



Fazit:

Wenn man die unlogischen Momente ausblendet, bekommt man eine rasante Actionfahrt, die grafisch sehr gut daher kommt. Es wird ein kurzweiliger Abend mit diesem Comic. (Bernd)

Hubba, hubba, fehlt auch bei dem neuen Team, aber da gibt es vielleicht Hoffnung (Stephan)



Spirou + Fantasio 45: Flut über Paris - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spirou + Fantasio 45: Flut über Paris

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 8,00

ISBN 10:
3-551-77455-2

48 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Sehr gute Zeichnungen (Bernd)
  • Fesselnde Momente (Bernd)
  • nach wie vor ein Highlight (Stephan)
  • nach wie vor besser als der Duchschnitt (Stephan)
Negativ aufgefallen
  • Unlogische Momente (Bernd)
  • nach wie vor muß sich diese Serie der Vergangenheit stellen (Stephan)
  • nach wie vor ist Franquin das Maß aller Dinge (Stephan)
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(6 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.03.2005
Kategorie: Spirou + Fantasio
«« Die vorhergehende Rezension
An solchen Tagen
Die nächste Rezension »»
I.N.V.U. 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.