SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.556 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - W.E.S.T. - 1. Der Fall Babylons

Geschichten:
Band 1: Der Fall Babylons
Autor: Xavier Dorison und Fabien Nury, Zeichner: Christian Rossi

Story:
Paris Oktober 1895, ein Lokführer dreht durch und rast mit seiner Eisenbahn in den Bahnhof, auf seiner Wange ein blutiges Zeichen. Ein düsterer Geselle verläßt den Bahnhof mit den Worten: "Die Zeit ist gekommen, die Toten zu richten... und die Propheten zu belohnen!".Sechs Jahre scheint Harvey Dawson - ein erfolgreicher Waffenhändler - den Verstand zu verlieren, als er sich und seine Frau erschießt. Und das wird nicht der letzte Tote bleiben. Was hat der exklusive Club um Senator Lennox mit den Vorfällen zu tun, welche Rolle spielt der satanisch angehauchte Fremde, der scheinbar alles unter seiner Kontrolle hat. Welche Schuld laden sich die Mitglieder des Clubs auf, um die Erfüllung ihrer geheimsten Wünsche zu erreichen? Solche Fragen kann kein Einzelner beantworten. Und darum wird das Weird Enforcement Special Team erneut ins Leben gerufen - W.E.S.T. Vier Männer um den sagenumwogenen Morton Chapel sollen versuchen, eine okkulte Verschwörung, die das Gleichgewicht des gesamten Abendlandes bedroht, aufzuklären.

Meinung:
Die Untouchables, die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen und nicht zu vergessen die Mannen um Jim Phelps und "Kobra übernehmen Sie" (Mission Impossible), immer wenn es darum geht ungewöhnliche Aufträge zu erledigen gibt es nicht Besseres als ein ulitmatives Team zu bilden, das den Gefahren gewachsen ist. So auch bei W.E.S.T, dem Weird Enforcement Special Team. Und es ist natürlich klar, daß dieses Team nicht nur aus Normalos bestehen kann. Wer sollte schon in der Lage sein, gegen den Teufel persönlch anzutreten. Wer anders als Rossi könnte so eine Geschichte in den passenden Rahmen setzen. Rossi, der u.a. mit dem "Zyklus der zwei Horizonte" und der "Verwirrung des Julius Antoine" sein Gespür für phantastische Stoffe unter Beweis stellen konnte, zeigt einmal mehr, daß er einer der profiliertesten Zeichner des Genres ist. Wieder einmal ein Comic, der Lust auf mehr macht. Hoffentlich geht dem Verlag nicht vorher die Luft aus.

Fazit:
Der "Fall Babylons" ist ein echtes Highlight.

W.E.S.T. - 1. Der Fall Babylons - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

W.E.S.T. - 1. Der Fall Babylons

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Egmont Comic Collection

Preis:
€ 12,00

ISBN 10:
3 7704 2894 3

56 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Teambildung
  • Okkultismus
  • Echte Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.33
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.02.2005
Kategorie: W.E.S.T.
«« Die vorhergehende Rezension
Tramps like us 2
Die nächste Rezension »»
Der Killer
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.