SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Beck 2

Geschichten:
Vol. 2
Autor: Harold Sakuishi, Zeichner: Harold Sakuishi, Tusche: Nobuyuki Manaka, Yuken Nakatema, Gen Tamura, Taa

Story:
Da Izumi vor dem Schwimmlehrer ihrer Schule behauptete hat, dass Yukio alias Koyuki ein begnadeter Schwimmer sei, und gern in die Schwimm-AG eintreten würde, ist jetzt trainieren angesagt.
Im Schwimmbad trifft  er auf einen berüchtigten Herren namens Saito, der früher einmal Olympia-Schwimmer gewesen sein soll, und nun Tag für Tag den Schwimmern ungewollte Ratschläge erteilt.
Natürlich bekommt er auch Koyuki zu fassen, den er gleich ganz schön hart rannimmt. Geschlaucht von einem solchen Training besucht dieser daraufhin Ryusuke, von dem er eine Gitarre geschenkt bekommt.
Doch Koyuki, ein Idiot wie er im Buche steht, bekommt diese natürlich kaputt, woraufhin er sich nicht mehr bei Ryusuke zu blicken lassen braucht.
Als Retter in der Not stellt sich jedoch Schwimm-Coach Saito heraus, der nicht nur gut schwimmt, sondern auch super Gitarre spielt. Er leiht Koyuki eine seiner Gitarren zum üben und will die Gitarre von Ryusuke reparieren lassen.
Von diesem Moment an übt Koyuki wie ein Wahnsinniger...


Meinung:
Mit dem Gitarrespielen hat Koyuki schon einen wichtigen Schritt in Richtung Musiker getan, doch dieser Schritt zieht ein paar Klischees mit sich.
Da wäre zum einen Saito-san, der zwar reichlich überambitioniert, ansonsten aber perfekt ist - neben dem alten Herren und seiner Band aus Senioren wirkt Koyuki gleich wie ein noch größerer Trottel, und wer sonst schafft es schon, eine Gitarre von einer Brücke fallen zu lassen?
Auch das Klischee des "Spielen bis einem die Finger bluten" wird bedient, außerdem tritt Koyuki bei einem Talentwettbewerb auf.
Dies zwar mit einem Haufen Rentern, die sich vielleicht nicht gerade wie eine Teenieband aufführen, aber das Grundprinzip ist bekannt.
Koyuki tendiert außerdem dazu, recht schnell aufzugeben, wenn etwas nicht nach seinen Vorstellungen läuft, sodass man ihm als Leser so manches Mal kräftig in den Hintern treten möchte.


Fazit:
Beck bleibt eine slapstick-lastige Musik-Comedy mit einem absoluten Anti-Helden, der langsam aber stetig Fortschritte macht.


Beck 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Beck 2

Autor der Besprechung:
Malindy Hetfeld

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3-86580-082-3

208 Seiten

Beck 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Story entwickelt sich glaubhaft weiter
Negativ aufgefallen
  • Zeichenstil gewöhnungsbedürftig
  • Etwas klischeehaft
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 04.02.2005
Kategorie: Beck
«« Die vorhergehende Rezension
Way of the Rat 6
Die nächste Rezension »»
Banzai ! 40
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.