SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.645 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Gravel 7: Kampf-Magier

Geschichten:
Gravel 7: Kampf-Magier (Gravel: Combat-Magician 0-4)
Autor: Mike Wolfer, Zeichner: Gabriel Rearte, Inker: Sebastian Cabrol, Colorist: Juanmar


Story:
Gravel agiert vornehmlich als Söldner, obwohl er nach dem Ende der Major Seven der König der Magier ist. Doch vor allem ist Gravel Soldat und deswegen galten seine letzten Aktionen als Desertion weswegen er in Haft sitzt. Als er den Auftrag bekommt, einen abtrünnigen Kampf-Magier auszuschalten, wird dieser Kampf sein Leben ändern.

Meinung:
Mit dem siebten Band endet die Reihe Gravel um die Abenteuer des gleichnamigen Kampf-Magiers. Nun liegt sie komplett auf Deutsch vor und wer sich angesichts der Ereignisse im fünften und sechsten Band fragte wie es denn nun weitergehen solle, bekommt hier die Antwort.

Nachdem Gravel sowohl die Minor als auch die Major Seven auslöschte, hat er nicht nur Ärger mit der britischen Regierung, sondern ist auch König der Magier. Durch diese Macht folgt auch Einsamkeit und er findet kein Ziel mehr. Zu Beginn dieses Abenteuers sieht man Gravel wieder als einfachen Auftragnehmer für Aufgaben die sein spezielles Talent erfordern, aber immer blutig enden. Zudem sitzt er in Haft, denn seine Tätigkeiten als Magier gelten als Desertion, schließlich ist er immer noch Soldat. Das ist durchaus ein runder Abschluss denn es greift Aspekte auf die letztens etwas vernachlässigt worden sind. Aber im Grunde geht es gar nicht weiter, denn die Geschichte war schon in der sechsten Ausgabe auserzählt. Hier wird noch etwas drangeklatscht, um der Saga einen runden Anschluss zu geben. Vielleicht es ist insofern gar nicht so erstaunlich, dass Warren Ellis, der Schöpfer und Autor der Serie, sich hier rausgehalten hat und den Job Mike Wolfer überließ. Man kann hier also nicht viele Wendungen erwarten, sondern einfach eine gradlinige brutale Actiongeschichte deren Ausgang aber etwas überrascht und wirklich einen Abschluss liefert der die Serie beendet, hier aber nicht verraten werden soll.

Gravel bekommt den Auftrag einen abgängigen Kampf-Magier zu finden und zu beseitigen. Warum eigentlich Gravel nicht den Job eines Ausbilders angenommen hat, um so eine neue Aufgabe für sich zu finden, bleibt etwas schleierhaft. Jedenfalls führt ihn der Job nach Tokio. Eigentlich ist dieser Job, und auch der schmutzige Auftrag zu Beginn des Bandes, etwas unter seiner Würde, beziehungsweise unter seinen Fähigkeiten, denn da er nun König der Magier ist, hat man immer den Eindruck er wäre für etwas mehr bestimmt, aber da die Figur eben sehr proletarisch angelegt ist, geht das wohl über seine Ambitionen hinaus. Aber der Kampf geht anders aus als gedacht.

Das ist weniger apokalyptisch als die Vorgängerbände und insofern sehr viel übersichtlicher. Sowohl was die Story als auch die Zeichnungen betrifft. Letztere sind sehr gut ausgefallen und es gibt hier viele Anspielungen auf den japanischen Horror. Manche Zombies oder Geister, was sie eigentlich sind ist hier nicht sonderlich klar, ähneln den japanischen Kinogeistern wie etwa aus The Ring und The Grudge. Es wird der in Japan beliebte Body Horror eingeflochten und wenn es schon der Schauplatz Japan ist, dürfen ein, oder zwei, Monster welche aus der Familie Godzillas stammen könnten, natürlich nicht fehlen. Auch Samurais und Ninjas kommen vor und was manche als Ansammlung von Klischees abtun könnten, ist hier doch eine ironische Referenz die man als postmodern auffassen kann. Allerdings sind die Zeichnungen gerade was die Augenpartien betrifft nicht überzeugend und insofern ein Schwachpunkt. Generell kann der Band mit seinen Vorgängern nicht mithalten, bietet aber anspruchslose, gradlinige Unterhaltung und greift die losen Fäden auf, um sie zu verknüpfen. Fans der Serie sollten also durchaus einen  Blick riskieren.


Fazit:
Eine gradlinige actionreiche Story welche sich vor allem an Fans richtet, da sie die Serie rund abschliesst.

Gravel 7: Kampf-Magier - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Gravel 7: Kampf-Magier

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Dantes Verlag

Preis:
€ 15,95

ISBN 10:
3946952372

ISBN 13:
978-3946952374

128 Seiten

Positiv aufgefallen
  • runder Abschluss
  • viele popkulturelle Anspielungen und Zitate
  • Spannung und Action
Negativ aufgefallen
  • Story wirkt unselbstständig
  • nicht nachvollziehbare Ausgangslage
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.09.2019
Kategorie: Gravel
«« Die vorhergehende Rezension
Quin Zaza – Die letzten Drachenfänger 4
Die nächste Rezension »»
Food Wars! - Shokugeki no Soma 21
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.