SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.645 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Serpieri Collection – Western – 2. Der Schamane

Geschichten:
Der Schamane 
Frauen an die Front

Text: Raffaele Ambrosio
Zeichnungen: Serpieri

John und Mary, Mary und John
Die weiße Indianerin
Eine ungewöhnliche Geschichte
Der alte Maler
Das vermaledeite Gold

Text und Zeichnungen: Paolo Eleuteri Serpieri



Story:
Die Eroberung des Westens schreitet mit dem zweiten Teil der „Western-Reihe“ innerhalb der „Serpieri Collection“ weiter voran. Die auf drei Bänden angelegte Serie enthält alle Geschichten über die Inbesitznahme Nordamerikas durch die Europäer. Der zweite Band versammelt sieben Geschichten, die zwischen von 1978 bis 1983 entstanden, darunter auch die ehemals im Alpha-Verlag erschienene Story „Die weiße Indianerin“.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Der Italiener Paolo Eleuteri Serpieri ist in Deutschland vor allem durch seine erotischen Geschichten um „Druuna“ bekannt. Fernab dieses Fantasieepos, hat der italienische Comickünstler eine Reihe von Westernstorys geschrieben. Wie schon beim ersten Band, muss ich mich erst einmal daran gewöhnen, dass hier nicht in jedem zweiten Panel ein weibliches Hinterteil zu sehen ist. Ich möchte nicht falsch verstanden werden: Kaum ein Zeichner konnte Venus´ Rundungen so perfekt einfangen, wie es Serpieri tut. Aber in seinen Westerngeschichten beweist er darüber hinaus, dass er auch ein erstzunehmender Geschichtenerzähler ist. Natürlich kann Serpieri nicht so ganz auf seine Leidenschaft verzichtet und hier und da sieht man einen Busen oder eben eine Rückansicht, aber sie steht in diesen Geschichten immer im Kontext der Geschichten und nicht um ihrer selbst willen. 
Für mich ist der Höhepunkt des Bandes die Geschichte „Die weiße Indianerin“. Seinerzeit bereits in der Reihe „Schwermetall präsentiert“ erschienen, bringt sie den ganzen Duktus der Wildweststorys des Künstlers auf den Punkt: Rassismus, Vorurteile und rücksichtslose Gewalt gegen die Ureinwohner. In seinen Geschichten steckt die ganze Kraft des humanistischen Weltbildes. Denn bei aller Sympathien für das ursprüngliche Leben der Indianer, begeht der Künstler nicht den Fehler sich auf eine Seite zu stellen. Denn in seinen Geschichten gibt es kein gut oder böse, kein schwarz oder weiß. Serpieris Welten sind grau – und das macht ihren unwiderstehlichen Reiz aus. Beim Alpha Verlag erschien die Geschichte in der kolorierten Fassung. Schreiber & Leser hat sich dazu entschlossen die schwarz-weiße Version des Abenteuers abzudrucken und kommt damit dem Original näher.
Sowieso enthält der Band nur eine einzige Farbversion. Die erste Geschichte – „Der Schamane“ – ist farbig wiedergegeben, die übrigen Geschichten sind schwarz-weiß und legen so das ganze zeichnerische Können von Serpieri offen. Seine Linienführung, die Emotionen, die er in einem Blick, in einer Bewegung einzufangen versteht oder auch die Verdorbenheit von Charakteren, die sich teilweise im Äußeren der Personen widerspiegeln sind einmalig.
Seine Zeichenkunst ist besonders eindrucksvoll in den Kurzgeschichten des Bandes zu bestaunen. Da wo andere Zeichner mit einigen Panels in eine Geschichte einführen, ist bei Serpieri meistens schon ein einziges Bild ausreichend. Er porträtiert einen Menschen und der Leser spürt bereits etwas von der tiefen Persönlichkeit der jeweiligen Person. Wer „Druuna“ nicht mochte, weil ihm die Geschichten zu oberflächlich sind, der sollte einmal einen Blick in die Westernstorys von Serpieri werfen und staunen.



Fazit:
Auch der zweite Band der Western-Collection des italienischen Künstlers Paolo E. Serpieri zeigt uns den italienischen Künstler als Meister der 9. Kunst. In den Kurzgeschichten auf den Punkt kommend, bei der längeren Erzählung eine tiefgehende Geschichte erzählend. Und das ganze eingefangen in seinem unnachahmlichen Stil. Dazu empfehle ich von Antonin Dvorak die Sinfonie „Aus der Neuen Welt“.



Serpieri Collection – Western – 2. Der Schamane - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Serpieri Collection – Western – 2. Der Schamane

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
Schreiber und Leser

Preis:
€ 29,80

ISBN 13:
978-3-946337-98-0

160 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Bildkompositionen
  • Faszinierende schwarz-weiß Technik
  • Detailverliebtheit
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.09.2019
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Das Land der Juwelen 6
Die nächste Rezension »»
Quin Zaza – Die letzten Drachenfänger 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.