SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.605 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - My Honey Boy 8

Geschichten:
My Honey Boy 8
Autor und Zeichner:
Junko Ike



Story:
Shiro ist gerettet und Mei wird sich ihrer Gefühle für ihn immer sicherer, so dass sich die beiden langsam beim Besuch in einem Dephinarium näher kommen, auch wenn sie sich immer noch nicht traut, ihm ihre Liebe zu gestehen – aber vielleicht bald.

Denn Shiros Schwester heiratet, und was wäre romantischer, als auf einer Hochzeitsfeier ihre Gefühle zu enthüllen. Mei will die Gelegenheit nutzten, aber da funkt ihr auch schon wieder Manabu dazwischen, der von einer glücklichen Zukunft mit Shiro redet und dann auch noch den Brautstrauß fängt? Das ist doch echt nicht wahr!



Meinung:
So langsam scheint es auch Zeit zu werden, dass sich die starke und unabhängige Mei ihrer Gefühle bewusst wird und auch ihre zarte und weibliche Seite sprechen lässt – aber das ist nicht so einfach, denn sie ist gerade Shiro gegenüber noch immer mehr als gehemmt.

Letztendlich hilft ihr das Hochzeitsfest aber wirklich dabei, ein wenig deutlicher zu werden und auf den Jungen zuzugehen, den sie inzwischen sehr gerne hat. Und so gibt es endlich in der Liebesbeziehung auch endlich eine positive  Entwicklung.

Das alles wird recht nett und humorvoll in Szene gesetzt, bleibt aber leider auch weiterhin ziemlich banal und oberflächlich, weil die Handlung in erster Linie Klischees bedient und langsam aber sicher in alte Rollenmuster zurückfällt.

Und natürlich ist auch die nächste Wendung, die die Figuren erwartet, schon vorher zu sehen, da dies immer noch nicht der letzte Band ist. Denn auch wenn langsam die Mauern zwischen ihnen verschwinden, die Außenwelt muss noch gar nicht mit ihren Gefühlen zueinander einverstanden sein.



Fazit:
Als seichte und manchmal recht schräge Liebeskomödie hat sich My Honey Boy dem quirligem Chaos verschrieben und behandelt die Gefühle der Helden auch weiterhin nur nebenbei. Das ganze ist zwar gut zu lesen, bleibt aber nach Beendigung der Lektüre überhaupt nicht im Kopf.



My Honey Boy 8 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

My Honey Boy 8

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Kazé

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-2889510788

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Quirlig-verspielte Liebeskomödie
Negativ aufgefallen
  • Oberflächliche Handlung und Figuren
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.08.2019
Kategorie: My Honey Boy
«« Die vorhergehende Rezension
80 Jahre Marvel: Die 1970er - Die Monster kommen
Die nächste Rezension »»
Voll erwischt! 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.