SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.560 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Devils Line 1

Geschichten:
Devils Line 1
Autor und Zeichner:
Ryo Hanada



Story:
Vampire machen den Menschen Angst, deshalb gibt es eine Organisation, die die Blutsauger im Auge und unter Kontrolle behält. Zu der gehört auch Yuki Anzai, der in seinem Job recht erfolgreich ist und schon so manchen seiner Gegner zur Strecke gebracht hat, wenn es gar nicht anders ging.

Das ist kein Wunder, ist er doch auch ein Vampir. Aber er hat sich mittels Medikamente unter Kontrolle. Diese droht jedoch zu schwinden, als er die junge Tsukasa beschützt. Zwar kann er sich selbst aufhalten, aber von nun an ist er durcheinander und fragt sich, warum er bei ihr die Beherrschung verlor. Um das herauszufinden sucht er ihre Nähe.



Meinung:
Weder das Thema noch die Figurenkonstellation sind wirklich neu, denn es gibt in der Geschichte der Mangas genug Organisationen, die die Monster, die sie jagen im Prinzip unter ihre Kontrolle stellen und selbst als Jäger benutzen. Aber in dieser Serie sind zumindest ein paar Dinge anders.

Hier geht es nicht um den Kampf und die erfolgreiche Ausschaltung irgendwelcher blutgieriger Monster, auch wenn die Action natürlich einen gewissen Anteil an der Handlung hat. Tatsächlich konzentriert man sich eher auf den Helden der Geschichte.

Yuki Anzai ist auf der einen Seite ein selbstsicherer und erfahrener Jäger, der sich durchzusetzen weiß, auf der anderen Seite aber auch ein seelisch zerrissener junger Mann – Seiten, die ausgerechnet die niedliche Studentin in ihm wachkitzelt, weil sie ihn auch nach seinem Angriff noch mag.

Damit gibt die Geschichte auch in diesem Auftaktband schon dem Drama sehr viel mehr Raum als andere Serien und hebt sie so aus der Masse ähnlicher Titel heraus. Bittersüße Romantik spielt auch noch ein wenig mit hinein, so dass man sich überraschen lassen darf, wie die Beziehung zwischen Mensch und Vampir weiter geht.



Fazit:
Devils Line mag zwar eine altbekannte Geschichte erzählen, gewinnt dem Thema und den Figuren aber auch ein paar neue, so noch nicht gelesene Facetten ab und bringt so auch neben der ganzen Action und den Konflikten ordentlich Spannung in die Handlung,



Devils Line 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Devils Line 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Kazé

Preis:
€ 6,95

ISBN 13:
978-2889511679

232 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Interessante Figuren mit Entwicklung
  • Gute Mischung aus Drama und Action
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.08.2019
Kategorie: Devils Line
«« Die vorhergehende Rezension
Black Road 2: Stirb wie ein Heide
Die nächste Rezension »»
Es war einmal das Leben 1. Das Herz
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.