SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.727 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - InSEXts 1: Metamorphose

Geschichten:
InSEXts 1: Metamorphose
Original:
InSEXts # 1-7
Text: Maguerite Bennett
Zeichnungen und Tusche: Ariela Kristantina
Farben: Bryan Valenza, Jessica Kholynne
Übersetzung: Sandra Kentopf



Story:
Alles verändert sich für eine junge englische Lady, die von ihrem Mann nur wegen ihrer Mitgift geheiratet wurde, als sie von einem Insekt gestochen wird. Ihre einzige Verbündete in dem trostlosen Leben als Ehefrau ist ihre Gesellschafterin und Dienerin Mariah. Doch gerade der subtile Wandel sorgt schon bald dafür, dass sich beide mehr denn je emanzipieren.

Die Veränderungen in ihrem Inneren bewirken nicht nur die Geburt eines Sohns und Erben, der ihr das Erbe des Hauses Bennett sichert, als ihr Mann verschwindet, sondern auch, dass sie sich immer mehr ihrer Freiheit bewusst wird. Zusammen mit Mariah emanzipiert sie sich, taucht aber gleichzeitig auch immer tiefer in die Welt des Magischen und Okkulten ab … und müssen aufpassen, dass sie nicht von dunklen Mächten verschlungen werden.



Meinung:
Schon das Vorwort der Autorin deutet darauf hin, dass dieser Comic nicht unbedingt versöhnlich sein will, sondern bewusst provozierend und böse. Deshalb ist auch der Schauplatz geschickt gewählt, auf dem Weg zur Jahrhundertwende wachen auch die Frauen langsam auf und fügen sich nicht mehr ganz in ihr Leben als Dienerin und Spielzeug der Männer.

Mariah und ihre Herrin brauchen allerdings eine ganze Weile, um sich frei zu strampeln, eine wirkliche Veränderung tritt erst ein, als sich die junge Edeldame verändert und übersinnliche Kräfte entwickelt, mit denen sie in der Lage ist, sich massiv gegen Männer zu wehren. Und das bleibt nicht alles.

Schon bald kommt sie in Berührung mit einem ebenso geheimnisvollen Orden, der das Übersinnliche besser kennt als sich, muss sich mit ihrer raffgierigen Schwägerin und den Geheimnissen ihres Ehemannes herumschlagen, die sie nun ebenfalls einholen.

Es ist eine düstere Welt durch die sie sich bewegt, aber auch eine, in der die Frauen einander spinnefeind sind und nur die überleben kann, die im richtigen Moment als erste zuschlägt. Der Spieß gegenüber den Männern wird umgedreht und man darf sich überraschen lassen, welche Ideen Autorin und Künstlerin noch haben werden.

Alles in allem durchbricht die Geschichte viele Klischees, die man mit dem Setting und dem Verhalten von Frauen im Allgemeinen in Verbindung bringt, stilisiert diese aber auch nicht zu unbescholtenen Heldinnen hoch. Zudem wird hier gleichgeschlechtliche Liebe als etwas ganz Natürliches betrachtet und nicht besonders hochstilisiert.



Fazit:
InSEXts 1: Metamorphose ist der Auftakt zu einer ebenso spannenden wie bösen Serie, die das viktorianische Zeitalter erstmals richtig aus der Sicht junger Frauen zeigt, die ihren eigenen Weg fernab der Konventionen gehen wollen und werden.



InSEXts 1: Metamorphose - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

InSEXts 1: Metamorphose

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 20,00

ISBN 13:
978-3741612336

160 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Spannend, böse und überraschend
  • Interessante Blicke auf die Gesellschaft zur Jahrhundertwende
  • Gleichgeschlechtliche Liebe wird vollkommen normal behandelt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.07.2019
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Der letzte Weg
Die nächste Rezension »»
Ein tropischer Fisch sehnt sich nach Schnee 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.