SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.562 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Planet der Affen Archiv Band 2

Geschichten:
„Planet der Affen“
Roman von Pierre Boulle
Drehbuch von Michael Wilson und Rod Sterling
Zeichnungen von George Tuska und Mike Esposito

„Rückkehr zum Planet der Affen“
Geschichte von Paul Dehn und Mort Abrahams
Drehbuch von Paul Dehn
Zeichnungen von Alfredo P. Alcala

„Königreich auf einer Insel der Affen“
„Bestie auf dem Planet der Affen“
Zeichnungen von Herb Trimpe, Dan Adkins und Sal Trapani


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Cross Cult hat wirklich ein goldenes Händchen. Wer letztes Jahr die leuchtenden Augen der Besucher beim Comicsalon Erlangen gesehen hat, als sie diese opulente Archiv-Edition in den Händen halten konnten, dem war schnell bewusst, dass der Verlag hier eine Veröffentlichung getätigt hat, die dem Leser zu wahren Begeisterungsstürmen hinreißen wird. Die Rezensionen zum ersten Band stießen kurz darauf ins gleiche Horn.
Nun liegt die Fortsetzung vor. Wieder geht es auf 400 Seiten zum Planet der Affen, dieses Mal werden die beiden Filme "Planet der Affen" (1968) und "Rückkehr zum Planet der Affen" (1970) in Comicform umgesetzt. Zwei zusätzliche Geschichten runden die Ausgabe ab.
Bestand der erste Archivband noch aus einer langen zusammenhängenden Geschichte, wo sich wirklich viel Zeit für Gespräche, aber auch für die Action, genommen wurde, so ist die Handlung hier viel kompakter.

In der ersten Story landen drei Wissenschaftler nach langer Reise auf einem, wie es scheint, erdähnlichen Planeten. Schnell treffen sie auf Menschen und natürlich auch auf Affen ... auf bewaffnete Affen. Und schon beginnt der bekannte Kampf der Spezies. Affen gegen Menschen, mal mit Worten vor Gericht, doch meistens mit Waffen und viel Gewalt. Konnte man im ersten Band dem Menschenjungen seine Wut und Verzweiflung nach abnehmen, so sieht das hier schon anders aus. Der gestrandete Mann namens Taylor ist in typischer Film-Manier ein richtiger Hau-Drauf. Er ist überrascht von der Vorherrschaft der Affen und versucht sie davon zu überzeugen, dass die Menschen die Weiterentwicklung des Affen sind. Der Autor der Roman- (und Filmvorlage) wendet hier einen Trick an. Bei der Gefangennahme wird Taylor am Kehlkopf verletzt, was dazu führt, dass er anfangs nicht sprechen kann. Dies wird dazu genutzt, erst einmal die Affengesellschaft in Ruhe vorzustellen. Wer ist der Herrscher, welches sind die guten bzw. die bösen Wissenschaftler und wie sieht überhaupt deren Entwicklungsstufe aus. Für den Leser ist dies mitunter sehr spannend, da Taylor immer wieder versucht, auf seine vorhandene Intelligenz ohne Worte hinzuweisen.
In sechs Kapiteln werden die Ankunft, der Prozess und die anschließend Flucht geschildert. Eine gelungene Story, auch wenn es in typischer Hollywoodmanier natürlich der gute Taylor ist, der den Affen versucht die Augen zu öffnen.

Die zweite Story "Rückkehr zum Planet der Affen" schließt nahtlos daran an. Ohne Zeitverzug landet ein weiteres Raumschiff auf den Planeten und deren Besatzung ist auf der Suche nach den verschollenen Wissenschaftlern. Dieses Mal ist es ein Mann namens Brend, der die schießwütigen Affen von ihrer schlechten Seite kennenlernt. Wieder wird dieser Mensch gefangengenommen und wieder gelingt die Flucht. Nicht wirklich einfallsreich mag man meinen. Doch die Fortsetzung erzählt auch die Geschichte von Taylor weiter und so kommt es, dass beide Männer aufeinander treffen, wobei dies zu einem wahrlich bombastischen Finale führt. Wer den ersten Band mit der verbotenen Zone noch vor Augen hat, der dürfte hier aber enttäuscht werden. Die Mutanten werden im ersten Archivband wirklich gruselig und gefährlich dargestellt. Im vorliegenden Band sind sie eher hasenfüßig unterwegs. Da wurde wirklich viel Potential verschossen, wobei wenigstens die Affen für bleigeschwängerte Luft sorgen. Dennoch fällt die erzählerische Qualität der zweiten Story merklich zum Vorgänger hin ab.

Die Zeichnungen können sich jedoch bei beiden Geschichten sehen lassen. Im klassischen Schwarz/Weiß mit dem Fokus auf die einzelnen Figuren gibt es hier teilweise bis ins letzte Detail gefüllte Panels. Die zarten Tuscharbeiten und die viele Grautöne lassen den Leser in den 80iger Jahre zurückreisen, was den Charme der Geschichten untermauert und den Eindruck der Archiv-Edition noch verstärkt. Die Zeichnungen von George Tuska, Mike Esposito und Alfredo P. Alcala sind wirklich aufwendig ausgeführt wurden. Viele Perspektivwechsel, dynamische Actionszenen und selbst bei langen Gesprächen eine abwechslungsreiche Optik – all dies sorgt für eine gepflegte Unterhaltung.

Der restliche Teil des Bandes schildert die Abenteuer von Derek Zane, einem Erfinder auf der Erde, der eine Maschine entwickelt hat, mit der er zum Planet der Affen reisen kann. Gesagt getan. Auch er trifft auf Affen, kämpft gegen sie, flieht … und findet sich auf einer Insel namens Camelot wieder. Anschließend wird das Ganze dann doch sehr Fantasie-reich. Mit viel Mittelalter-Flair wird der Kampf fortgeführt, dieses Mal aber Affe gegen Affe. Der Grundgedanke bei der Story ist wieder gleich, Gut gegen Böse, nur dieses Mal wird auf Burgen und mit Pfeil und Bogen gekämpft. Auch die zweite Geschichte „Bestie auf dem Planet der Affen“ geht in diese Richtung, nur dass hier noch ein affiger Robin Hood erscheint. Das ist dann doch schon sehr kurios und kann zwar gut unterhalten, kommt aber qualitativ nicht mehr an die Geschichten der Filmvorlagen und schon gar nicht an den ersten Band der Archiv Edition heran.

Dennoch ist der zweite Band wieder ein erstklassiger Comic mit einem hohen Unterhaltungswert, kultigen Comic-Klassikern und sehenswerten schwarz/weiß Zeichnungen. Fans der Reihe werden sowieso zugreifen, aber auch Fans solider Comic-Action ohne Weltumspannende Katastrophen dürfen hier zugreifen. 

Planet der Affen Archiv Band 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Planet der Affen Archiv Band 2

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 50,00

ISBN 13:
978-3-959816-41-0

400 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Kult-Comics in exzellenter Aufmachung
  • 400 Seiten voller Action
  • schöne s/w Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.05.2019
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Food Wars! - Shokugeki no Soma 19
Die nächste Rezension »»
Overlord 9
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.