SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.053 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Inu Yasha 2

Geschichten:
Episode 1-10
Autor: Rumiko Takahashi, Zeichner: Rumiko Takahashi

Story:
Inu Yasha und Kagome stellen sich der Dämonin Yura zum Kampf, der es gelungen ist Kagome ihren Splitter des Zauberjuwels zu stehlen.
Yura mit den langen Haaren stellt sich jedoch als ziemlich zäh heraus so dass das Mädchen und der Halbdämon einiges einstecken müssen.
Nur gemeinsam gelingt es ihnen die Oberhand im Geschehen zu gewinnen und Yura vernichtend zu schlagen.
Doch der nächste Gegner lässt nicht lange auf sich warten.
Inu Yashas Bruder, Sesshomaru, ist auf der Suche nach dem Grab ihres gemeinsamen Vaters, das einen ungeheuren kostbaren Schatz beherbergen soll, hinter dem er her ist.
Sein verhasster Bruder Inu Yasha soll angeblich vom Standort des Grabes wissen und so versucht er mit allen Mitteln und hinterhältigen Tricks an die Information zu kommen.


Meinung:
Wow, wirklich ein gelungener Band von Rumiko Takahashi. Die Story verläuft spannend weiter und der Leser erfährt mehr über Inu Yashas Vergangenheit.
Sein Vater war ein mächtiger Hundedämon, der sich in eine normale, menschliche Frau verliebte und mit ihr zusammen Inu Yasha zeugte.
Es treten eine Menge neuer und interessanter Figuren auf, die in Zusammenhang mit Inu Yashas Vergangenheit stehen.
Da wäre z.B. Sesshomaru, der Bruder von Inu Yasha, der jedoch ein waschechter Dämon ist und seinen Bruder, der ja nur ein Halbdämon ist, aus tiefsten Herzen hasst.
Außerdem wäre da noch Myoga, der alte Floh, der Inu Yasha anscheinend auch schon lange kennt und immer für einen Lacher gut ist.
Mit dem Schwert Tessaiga, ein Vermächtnis an seinen Sohn, kommt der Halbdämon in den Besitz einer besonders interessanten und mächtigen Waffe seines Vaters, die jedoch nur ihre Macht zeigt, wenn Inu Yasha einen Mensch, Kagome, beschützen möchte. Ansonsten macht das Schwert ehr einen armseligen Eindruck, alt und verrostet und schneidet absolut nichts.
Kagome entdeckt die ersten netten Seiten an ihrem dämonischen Begleiter, obwohl sich die beiden trotzdem immer wieder in die Haare kriegen.
Takahashis Zeichnungen sind wunderschön ausgearbeitet und ziehen einen sofort, zusammen mit der tollen Story, in ihren Bann.
Wer da nicht zugreift ist Selbst Schuld.

Inu Yasha 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Inu Yasha 2

Autor der Besprechung:
Brigitte Schoenhense

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 5,00

Inu Yasha 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • fesselnder Storyverlauf mit neuen interessanten Aspekten, die für die weitere Entwicklung der Geschichte bestimmt noch von Bedeutung sind
  • faszinierende Charaktere
Negativ aufgefallen
  • leider nur kopierte Farbseiten
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.09.2002
Kategorie: Inu Yasha
«« Die vorhergehende Rezension
Superman 17
Die nächste Rezension »»
Chaos Crossover 8
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.