SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.308 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Saga 9

Geschichten:
Saga 9
Autor: Brian K. Vaughan, Zeichner / Colorist: Fiona Staples


Story:
Hazel und ihre Eltern Marko und Alana sind auf dem Planeten Jetsam angelangt. Nach einer langen Diskussion stimmen sie schließlich den beiden Journalisten, welche sie begleiten, zu, ihre Geschichte zu veröffentlichen. Im Gegenzug bekämen sie neue Identitäten, um in Frieden leben zu können. Doch sie ahnen nicht das sich die Schlinge um sie immer weiter zuzieht.


Meinung:
In den USA pausiert die mehrfach ausgezeichnete Serie Saga gerade was aber nicht wegen sinkender Verkaufszahlen der Fall ist. Im Gegenteil: die Serie ist weiterhin sehr erfolgreich. Nicht nur bei der Leserschaft, sondern auch bei den Kritikern. Stattdessen haben der Autor Brian K. Vaughan und die Zeichnerin Fiona Staples den ungewöhnlichen Weg beschritten eine erfolgreich laufende Reihe zu unterbrechen, um eine kreative Pause einzulegen und die schöpferischen Batterien wieder aufzuladen.
Es sei ihnen gegönnt und in Deutschland haben wir noch die Möglichkeit bis zur Pause einige Seiten vor uns zu haben. Schön das man von einer etwaigen Verschleißerscheinung hier überhaupt nichts merkt.

Denn in dem neunten Band überschlagen sich die Ereignisse und am Ende ist man so dermaßen schockiert das man direkt weiterlesen will weil man das Ende nicht wahrhaben will. Im Laufe der Reihe waren vorher schon einige zentral eingeführte Personen aus der Serie gekickt worden. Man denke nur an den liebreizenden Geist der immer wieder schönen Humor einbrachte oder an den Schriftsteller der einen glauben machte hier hätte man den Archetypen des weisen Alten vor sich, der aber dann starb. Oder die Lügenkatze. Aber hier sterben gleich zwei Charaktere die zu den bislang wichtigsten gehörten. Insofern ist dieser Band eine ziemliche Zäsur. So stellt sich natürlich dann die Frage wie es weitergehen mag da sich die Schlinge um die restlichen Helden immer mehr zuzieht und die Hoffnung welche den Band bis zum Ende durchströmte, sich als sehr trügerisch erwies.

Der heitere Tonfall lullte einen ein und die aufgeräumten Zeichnungen von Fiona Staples und die lichten Farben der Kolorierung lockten einen auf eine falsche Fährte. Man bekommt den Eindruck eine Seifenoper zu lesen, was sie teilweise ja auch ist, und vergisst dabei allzu schnell das hier eine teils brutale Sternensaga vorliegt, die durchaus sozialkritische Untertöne besitzt. Hier etwa gibt es einige Seitenhiebe auf den Journalismus. Hazels Eltern werden dazu überredet, ihre Geschichte über ihre Liebe zu veröffentlichen und als Gegenzug bekommen sie  neue Identitäten, um in Frieden leben zu können. Im Laufe der Diskussionen gibt es immer wieder Kommentare dazu wie sich journalistisch etwas verkaufen lässt, was bisweilen sehr bissig ausfällt. Das wird noch dadurch verstärkt das Hazel nicht nur ihre magischen Fähigkeiten entdeckt und trainiert, sondern auch erkennen muss, dass Wörter ihre eigene  Macht haben, als sie mit einem unbedachten verbalen Ausbruch ihren Freund schwer beleidigt. Was man ja auch wieder auf den Journalismus und auf die Propaganda übertragen kann.

Die schönen Zeichnungen stehen dabei im Dienste der Story und können doch immer wieder wunderbare Ideen aufzeigen. So wird in einem Panel der Sarlac aus dem Star Wars Film Die Rückkehr der Jedi-Ritter zitiert, allerdings mit einer hohen sexuellen Konnotation versehen. Die Serie lässt einfach nie nach und diese Ausgabe ist nicht nur anhand der geschilderten Ereignisse ein absoluter Pflichtkauf. Für alle Fans sowieso.



Fazit:
Eine Zäsur welche kein Fan der Serie verpassen darf. Die Hoffnung und der heitere Tonfall sind trügerisch und unter der Soap Opera und dem Wortwitz verbergen sich eine bissige Satire und Gewalt. Ein starker Band. Pflichtkauf.


Saga 9 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Saga 9

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 22

ISBN 10:
3959817592

ISBN 13:
978-3959817592

152 Seiten

Positiv aufgefallen
  • bissige Satire
  • Action und Dramatik
  • Soap Opera im Verbund mit Sozialkritik
  • Cliffhanger
  • Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.01.2019
Kategorie: Saga
«« Die vorhergehende Rezension
Comic! Jahrbuch 2019
Die nächste Rezension »»
X-Men: Red 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.